DGAP-News: Varengold Bank AG: Vorläufige Zahlen für das 1. Halbjahr 2016

Nachricht vom 23.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Varengold Bank AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Sonstiges

Varengold Bank AG: Vorläufige Zahlen für das 1. Halbjahr 2016
23.08.2016 / 13:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 23. August 2016 - Die Geschäftsentwicklung der Varengold Bank AG
wurde im ersten Halbjahr 2016 insbesondere geprägt durch die
Neufokussierung der beiden Kerngeschäftsbereiche Prime Brokerage und
Commercial Banking sowie damit einhergehend der Erweiterung der
Zielkundschaft auf eine breit diversifizierte Basis Institutioneller
Kunden. Die operationelle Effizienz einzelner Bereiche konnte dabei
innerhalb des ersten Jahres spürbar gesteigert werden.
Die Bilanzsumme der Varengold Bank stieg nach vorläufigen, nicht testierten
Geschäftszahlen zum 30. Juni 2016 auf 634,1 Mio. EUR (30. Juni 2015: 626,3
Mio. EUR) und blieb damit nahezu konstant. Die Kundeneinlagen machten mit
rund 95% davon weiterhin den bestimmenden Posten der Passivseite aus. Von
Bedeutung war zudem die Kapitalerhöhung gegen Bareinlage im Februar 2016,
bei der 974.184 neue Aktien zu einem Preis von 13,00 EUR je Aktie platziert
wurden.
Das Zinsergebnis der Gesellschaft stieg von -1.168 TEUR im ersten Halbjahr
2015 auf 893 TEUR im Vergleichszeitraum 2016 und begründet sich im
Wesentlichen durch die Geschäftstätigkeiten im Bereich Prime Brokerage
sowie auf der Aufwandsseite durch das weiterhin sinkende Zinsniveau.
Das Provisionsergebnis verzeichnete einen signifikanten Anstieg auf 5.720
TEUR im ersten Halbjahr 2016 insbesondere getrieben durch die starke
Ausweitung der Prime Brokerage Aktivitäten (30. Juni 2015: 1.524 TEUR).
Das Nettoergebnis des Handelsbestands hat sich insbesondere aufgrund
verringerter Aktivitäten im Abbaugeschäftsbereich Capital Markets Brokerage
deutlich um 3.606 TEUR auf 3.936 TEUR verringert. Die sonstigen
betrieblichen Erträge stiegen von 396 TEUR im ersten Halbjahr 2015 auf 926
TEUR im ersten Halbjahr 2016.
Die allgemeinen Verwaltungsaufwendungen der Gesellschaft sanken um TEUR
1.967 (von TEUR 10.327 auf TEUR 8.359). Ursächlich dafür waren insbesondere
der Rückgang der Personalkosten, der IT-Kosten sowie der Rechts- und
Beratungskosten.
In der Summe betrug das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit der
Varengold Bank AG im ersten Halbjahr 1.847 TEUR (30. Juni 2015: -TEUR
2.426) bei einem Jahresüberschuss in Höhe von 1.651 TEUR, welchem im
Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 ein Jahresfehlbetrag von 1.833 TEUR
gegenübersteht.
Insgesamt blickt der Vorstand aufgrund der strategischen Refokussierung
sowie der eingeleiteten operativen Verbesserungsmaßnahmen mit Zuversicht
der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2016 entgegen.
Die Varengold Bank AG wird den Halbjahresbericht zum Ende September 2016
veröffentlichen.










23.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Varengold Bank AG



Große Elbstraße 14



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 / 668649-0


Fax:
+49 (0)40 / 668649-49


E-Mail:
info@varengold.de


Internet:
www.varengold.de


ISIN:
DE0005479307


WKN:
547930


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



495053  23.08.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR