DGAP-Adhoc: splendid medien AG: Splendid Medien AG: Anpassung der Jahresprognose 2016

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: splendid medien AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Sonstiges

splendid medien AG: Splendid Medien AG: Anpassung der Jahresprognose 2016
18.08.2016 / 19:37

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Splendid Medien AG:
Anpassung der Jahresprognose 2016
(Köln, 18. August 2016) - Die Splendid Gruppe erzielte im ersten Halbjahr
2016 einen Konzernumsatz von EUR 25,3 Mio. (Vorjahr: EUR 28,4 Mio.) und
musste somit einen Umsatzrückgang von 11% hinnehmen. Sowohl das Segment
Content als auch das Segment Services verzeichneten im Vergleich zum
Vorjahr rückläufige Umsatzerlöse, wobei der Vorjahreszeitraum insbesondere
durch umsatzstarke Titelveröffentlichungen im Home Entertainment
gekennzeichnet war.
Im Wesentlichen bedingt durch den Umsatzrückgang verminderte sich das
operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf EUR 0,5 Mio. (Vorjahr:
EUR 2,0 Mio.). Das Konzernperiodenergebnis lag bei EUR 0,1 Mio. (Vorjahr:
EUR 1,7 Mio.). Entsprechend reduzierte sich das Ergebnis je Aktie auf EUR
0,01 (Vorjahr: EUR 0,17).
Für die zweite Jahreshälfte erwartet die Splendid Gruppe deutliche
Umsatzverbesserungen in beiden operativen Segmenten. Insbesondere aufgrund
von Projektverschiebungen in den Bereichen Kino, Home Entertainment und TVProduktion
können jedoch die für die zweite Jahreshälfte erwarteten Umsätze
nicht in der ursprünglich geplanten Höhe erzielt werden. Mit noch vier
anstehenden Kinoveröffentlichungen für die zweite Jahreshälfte werden statt
der ursprünglich für das Gesamtjahr vorgesehenen 15 Titel nur 9 Titel
realisiert. Durch die Abweichungen in der Auswertungsstufe Kino ergeben
sich auch Projektverschiebungen und verminderte Umsatzerwartungen für die
Home Entertainment Auswertung. Im Geschäftsfeld TV-Produktion werden sich
durch Produktionsverzögerungen geplante Folgeprojekte nach 2017
verschieben.
Auf der Grundlage der aktualisierten Segmentumsatzplanungen geht der
Vorstand nun davon aus, dass der bisher für das Gesamtjahr 2016
prognostizierte Konzernumsatz in einer Bandbreite von EUR 64 Mio. bis EUR
69 Mio. nicht mehr erreicht wird. Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr
2016 stattdessen einen Konzernumsatz in einer Bandbreite von EUR 55 Mio.
bis EUR 59 Mio.
Auf der Kostenseite erwartet der Vorstand in der zweiten Jahreshälfte
verbesserte Kostenrelationen. Die reduzierte Umsatzerwartung wird sich
jedoch auch auf das operative EBIT auswirken. Das bisher prognostizierte
operative EBIT in einer Bandbreite von EUR 4 Mio. bis EUR 5 Mio. wird
voraussichtlich deutlich unterschritten. Der Vorstand rechnet nun für das
Gesamtjahr mit einem operativen EBIT in einer Bandbreite von EUR 2 Mio. bis
EUR 2,5 Mio.
Der Halbjahresbericht 2016 mit dem detaillierten Ausblick auf den Rest des
Geschäftsjahres 2016 wird am 30. August 2016 veröffentlicht.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Splendid Medien AG
Investor Relations
Karin Opgenoorth
Alsdorfer Str. 3
50933 Köln
Tel.: 0221-95 42 32 99
Fax: 0221-95 42 32 613
karin.opgenoorth@splendid-medien.com










18.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
splendid medien AG



Alsdorfer Str. 3



50933 Köln



Deutschland


Telefon:
+49 (0)221 9542 32 99


Fax:
+49 (0)221 9542 32 613


E-Mail:
info@splendid-medien.com


Internet:
www.splendidmedien.com


ISIN:
DE0007279507


WKN:
727950


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



494195  18.08.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.07.2018 - Schaltbau winkt zweistelliger Millionenertrag
18.07.2018 - Continental arbeitet an einem Börsengang
18.07.2018 - Berentzen: Lizenzdeal für Vecchio Amaro del Capo
18.07.2018 - Deutsche Rohstoff: Sutton und Bunz sollen neue Öl-Tochter führen
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Grammer: Jiye Auto Parts senkt Hürde für Übernahmeangebot
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - Adler Modemärkte: Operativ wieder in der Gewinnzone
18.07.2018 - PNE: Neues aus Frankreich


Chartanalysen

18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!
18.07.2018 - Commerzbank Aktie: Große Chancen auf eine Neubewertung, wenn...
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?


Analystenschätzungen

18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu
18.07.2018 - ad pepper media: Intakte Wachstumsstory
18.07.2018 - Rio Tinto: Auf Kurs
18.07.2018 - Hella: Über dem Konsens
18.07.2018 - Biofrontera: Auf einem guten Weg
18.07.2018 - Evonik: Steigende Erwartungen
18.07.2018 - Deutsche Post: Viel Lob
18.07.2018 - Aixtron: Kaufvotum vor den Zahlen


Kolumnen

18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR