DGAP-News: United Power Technology meldet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: United Power Technology AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

United Power Technology meldet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität
18.08.2016 / 08:52


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Halbjahresergebnisse 2016United Power Technology meldet für die ersten sechs Monate 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität
- Umsatzrückgang von 14,6 Prozent auf 53,5 Millionen Euro
- Verringerung des EBIT um 56,0 Prozent auf 3,4 Millionen Euro
- Angepasster Ausblick für das volle Geschäftsjahr 2016 bestätigt
Eschborn, 18. August 2016 - Die United Power Technology AG (United Power), einer der führenden Hersteller von motorbetriebenen Stromgeneratoren in China, meldet für die ersten sechs Monate des Jahres 2016 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes und der Profitabilität. Der Haupttreiber dieser Ergebnisse waren die ungünstigen Marktbedingungen, die bereits seit geraumer Zeit die Nachfrage nach motorbetriebenen Stromgeneratoren belasten. Der im Vergleich zum Vorjahr stärkere Euro belastete die Ergebnisse des Unternehmens zusätzlich. Gemessen in Renminbi, der funktionalen Währung von United Power, sank der Umsatz daher um 9,3 Prozent.
Auf Grund dieser Umstände sank der Umsatz in der Berichtsperiode um 14,6 Prozent auf 53,5 Millionen Euro (H1 2015: 62,6 Millionen Euro). Entsprechend der insgesamt niedrigeren Nachfrage sowie weiteren Preisnachlässen auf einen Teil der Produkte von United Power, fiel das EBIT in den ersten sechs Monaten 2016 auf 3,4 Millionen Euro. Im jahresvergleich entspricht dies einem Rückgang von 56,0 Prozent (H1 2015: 7,7 Millionen Euro). Somit sank die entsprechende EBIT-Marge von 12,3 Prozent auf 6,3 Prozent. Letztendlich sank das Konzernergebnis um 61,4 Prozent auf 2,0 Millionen Euro. Nach den ersten sechs Monaten 2015 hatte dies noch bei 5,1 Millionen Euro gelegen.
Die liquiden Mittel erreichten zum 30. Juni 2016 einen Wert von 16,5 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 3,3 Millionen Euro seit dem Ende des Geschäftsjahres 2015. Im gleichen Zeitraum ging das Konzerneigenkapital auf 133,4 Millionen Euro zurück (31. Dezember 2015: 136,7 Millionen Euro).
Auf Basis vorläufiger Zahlen, die am 2. August 2016 veröffentlicht wurden, hatte United Power bereits seine Prognose für das Gesamtjahr 2016 angepasst und diesen angepassten Ausblick bestätigt. Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Gesellschaft folglich, dass der Konzernumsatz zwischen 20 und 30 Prozent zurückgeht, wobei die Bruttomarge voraussichtlich zwischen 2 und 4 Prozentpunkte und die EBIT-Marge um bis zu 9 Prozentpunkte fallen wird.
Der vollständige Halbjahresbericht 2016 von United Power steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.unitedpower.de.com/de/ip_node/4
Über United Power Technology Group
Die United Power Technology Group entwirft, entwickelt, fertigt und vertreibt Motoren sowie ein umfangreiches Sortiment an motorbetriebenen Stromgeräten, einschließlich Generatoren, Outdoor-Stromaggregate und Komponenten. Die wichtigsten Produkte umfassen Generatoren für Privathaushalte sowie gewerblich genutzte Generatoren, die derzeit in über 70 Ländern weltweit vertrieben werden. Die operativen Unternehmen der United Power Technology Gruppe sind unter der Rechtsordnung der Volksrepublik China tätig und in Fuzhou und Shanghai ansässig.
Weitere Anfragen richten Sie bitte an:
Kirchhoff Consult AG
Andreas Friedemann
T: +49 40 60 91 86 50
F: +49 40 60 91 86 60
E-Mail: andreas.friedemann@kirchhoff.de
oder besuchen Sie www.unitedpower.de.com
Haftungsausschluss für PrognosenDiese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die sich nicht mit historischen Fakten beschäftigen, sondern die derzeitigen Einschätzungen und Erwartungen von United Power sowie die diesen zugrundeliegenden Annahmen in Bezug auf künftige Ereignisse wiedergeben. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit vielen Risiken und Unsicherheiten behaftet. Falls derartige Risiken und Unsicherheiten eintreten oder falls sich herausstellt, dass die Annahmen, die einer zukunftsgerichteten Aussage von United Power zugrunde liegen, nicht richtig waren, können die tatsächlichen Ergebnisse von United Power erheblich von denen abweichen, die durch diese zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. United Power beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, und übernimmt keine Verpflichtung hierzu. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie gemacht wurden.
Kontakt:Kirchhoff Consult AGAndreas FriedemannHerrengraben 1D-20459 HamburgT +49 40 60 91 86 50F +49 40 60 91 86 16andreas.friedemann@kirchhoff.de









18.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
United Power Technology AG



Mergenthalerallee 10-12



65760 Eschborn



Deutschland


Telefon:
+49 6196 400804


Fax:
+49 6196 400910


E-Mail:
ir01@unitedpower.cn


Internet:
www.unitedpower.de.com


ISIN:
DE000A1EMAK2


WKN:
A1EMAK


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



493821  18.08.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose
19.07.2018 - German Startups kommt beim Konzernumbau voran
19.07.2018 - Basler meldet Übernahme
19.07.2018 - Data Modul bestätigt Prognose für 2018
19.07.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag
19.07.2018 - blockescence holt sich Kapital für Akquisitionen
19.07.2018 - Aixtron: Der nächste Auftrag…


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR