DGAP-News: Monument Mining gibt Tiefbohrprogramm auf NOA 7_8 in Burnakura bekannt

Nachricht vom 17.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion

Monument Mining gibt Tiefbohrprogramm auf NOA 7_8 in Burnakura bekannt
17.08.2016 / 09:19


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Monument Mining gibt Tiefbohrprogramm auf NOA 7_8 in Burnakura bekannt

Vancouver, British Columbia, Kanada. 16. August 2016. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt ein Tiefbohrprogramm auf der Lagerstätte North of Alliance 7 und 8 ("NOA 7_8), Goldprojekt Burnakura in Western Australia (das "Tiefbohrprogramm") bekannt. Es zielt darauf, das Untertagepotenzial bis in eine Tiefe von 500 m zur Verlängerung der Lebensdauer der Mine in Verbindung mit dem anfänglichen Produktionsplan zu testen. Das Tiefbohrprogramm schließt 5.237 Bohrmeter umfassende RC- und Kernbohrprogramme ein und wurde für den Beginn im Oktober 2016 ausgelegt.

Robert Baldock, Präsident und Chief Executive Officer, sagte: "Auf NOA 7_8 besteht das Potenzial zur Ausdehnung der hochgradigen nach Norden abtauchenden Strukturen in die Tiefe. Unterstützt durch das gute Verständnis der Kontrollfaktoren der Vererzung wird Monument im gesamten Projektgebiet Burnakura weitere Möglichkeiten in der Tiefe erkunden. Das Ziel liegt in 300 bis 500 m Tiefe. Weitere Programme werden vorbehaltlich der Ergebnisse folgen."

Hintergrund des Tiefbohrprogramms NOA 7_8

Das Goldprojekt Burnakura wurde 2014 erworben. Es beherbergte historische Ressourcen von 399.500 Unzen (Pressemitteilung Nr. 18-2014). 76.000 Unzen stammten von Alliance und New Alliance ("ANA") und 124.000 Unzen von NOA 7_8. Seit dieser Zeit hat das Unternehmen laufend Bohrprogramme auf dem Goldprojekt Burnakura durchgeführt, um die Goldressourcen zu bestätigen und zu vergrößern.

Eine qualifizierte Person hat noch nicht ausreichend daran gearbeitet, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralvorräte zu klassifizieren. Der Herausgeber behandelt die historische Schätzung nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralvorräte ausgenommen ANA. Dafür liegt eine aktuelle Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte vor, welche die obige historische Schätzung ersetzt.

Das Unternehmen hat einen technischen Bericht eingereicht, der den Titel trägt: "NI 43-101 Technical Report on the Alliance and New Alliance Gold Deposits, Burnakura, Western Australia", datiert den 2. April 2015 und abgeändert am 7. August 2015 (angefertigt von Darryl Mapleson, MAIG, FAusIMM, von BM Geological Services, Cube Consulting Pty Ltd und anderen qualifizierten Personen). Er zeigt als aktuelle Mineralressourcenschätzung für ANA eine angezeigte Mineralressource von 1,88 Mio. Tonnen mit 1,6 g/t Au für 98.400 Unzen und eine geschlussfolgerte Mineralressource von 100.000 Tonnen mit 1,5 g/t Au für 4.400 Unzen bei Anwendung eines Cut-Off-Gehalts von 0,5 g/t Au. Dies entspricht im Vergleich mit der historischen Schätzung einer Zunahme der Unzen Gold in der Kategorie "Angezeigt" um 124 %. Dies ist das Ergebnis des verbesserten Vertrauens in die Gehaltskontinuität der von Monument niedergebrachten Infill- und Erweiterungsbohrungen. Die gesamten enthaltenen Unzen Gold haben sich im Vergleich mit der historischen Ressource des Projekts um 35 % erhöht.

Das 2016-Bohrprogramm auf NOA (Abbildung 1) wurde im Juni 2016 abgeschlossen und unterstützt die Kontinuität der Vererzung unter den Tagebaugruben in Fallrichtung für eine mögliche Supertagebaugrube oder Untertagegrube durch Verbindung der Datenpunkte der Infill-Bohrungen. Einzelheiten der signifikanten Abschnitte in NOA 7_8 wurden in Monuments früherer Pressemitteilung Nr. 15, datiert den 11. Juli 2016 veröffentlicht.

Zurzeit wird zur Optimierung der frühen Phase des Minenplans ein nachfolgendes vorläufiges Wirtschaftlichkeitsgutachten ("PEA", Preliminary Economic Assessment) angefertigt, das die Bestimmungen des NI 43-101 erfüllen wird. Die Ergebnisse der bis dato durchgeführten tektonischen Studien, der historischen und jüngsten Bohrungen haben gezeigt, dass NOA 7_8 in der Tiefe zum größten Teil unerkundet ist. Die Vererzung unter der aktuellen Tagebaugrube ist offen und aussichtsreich für eine Erweiterung.

Abbildung 1 - Lageplan der Bohrungen für das abgeschlossene Explorationsprogramm des Geschäftsjahres 2016 auf den Lagerstätten NOA und geplantes Tiefbohrprogramm auf NOA 7_8, siehe originale englische Pressemitteilung unter http://www.monumentmining.com/s/news.asp?ReportID=760445

Abtauchende Strukturen

Das Unternehmen hat nach Norden abtauchende hochgradige Strukturen mit einer Goldvererzung identifiziert, die die Basis des Explorationsziels bilden werden. Eine Konzeptskizze, die den tektonischen Aufbau in Burnakura zusammenfasst, ist unten abgebildet. Monument plant, die nach Norden abtauchenden Strukturen bis in eine Tiefe von 500 m abzubohren, wie in Abbildung 2 gezeigt:

Abbildung 2 - NOA 7_8 tektonischer Aufbau für nach Norden abtauchende hochgradige Goldgehalte (abgeändert von "Structure and mineralization of the NOA 2 gold mine" (Struktur und Vererzung der Goldmine NOA 2, angefertigt von Marjoribanks, R. in 2005, unveröffentlicht), siehe originale englische Pressemitteilung unter http://www.monumentmining.com/s/news.asp?ReportID=760445

Tiefbohrprogramm NOA 7_8

Auf NOA 7_8 wurde ein Zielgebiet bis in eine Tiefe von 500 m festgelegt (Abbildung 3). Die Vererzung in NOA 7_8 wurde im Durchschnitt bis in eine Tiefe von 180 m erbohrt, was im Vergleich mit anderen weiter fortgeschrittenen Bergbaubetrieben in dem Gebiet nicht sehr tief ist.

Abbildung 3 - NOA 7_8 Längsschnitt, Blickrichtung Westren, zeigt die geplanten Tiefbohrungsabschnitte in Bezug auf das aktuelle interne Blockmodell und die nach Norden abtauchenden hochgradigen Goldgehalte, siehe originale englische Pressemitteilung unter http://www.monumentmining.com/s/news.asp?ReportID=760445

Einzelheiten, des geplanten 5.237 m umfassenden Bohrprogramms auf NOA 7_8, das auf die identifizierte abtauchende Vererzung zielt, sind in Tabelle 1 zu sehen, Einzelheiten der Koordinaten der Bohransatzpunkte und der Einfallswinkel der geplanten Tiefbohrungen. Abbildung 4 zeigt eine Schrägansicht des aktuellen internen Blockmodells und Lage der Ansatzpunkte der Tiefbohrungen. In Abbildung 5 ist ein Profilschnitt zu sehen, der die interpretierte Vererzung und die geplanten Tiefbohrungen zeigt.

Die Bohrungen werden in zwei Phasen aufgeteilt. Phase 1 wird die bekannte Information aus früheren Bohrkampagnen neben den tiefsten niedergebrachten Bohrungen erweitern, um die nach Norden abtauchende Verlängerung der identifizierten hochgradigen Vererzung zu testen. Sie wird 6 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.395 m umfassen, ungefähr 400 m durchschnittliche Bohrtiefe pro Bohrung (siehe Tabelle 1). Die Bohrungen wurden ausgelegt, die Vererzung im rechten Winkel zu durchteufen, um die wahre Mächtigkeit zu erhalten.

Tabelle 1: Koordinaten der Ansatzpunkte der geplanten Tiefbohrungen in MGA94, Zone 50 Gitter

Phase
Projekt
Bohrung Nr.
Ostausrichtung
Nordausrichtung
RL
Einfallswinkel
Azimut
Tiefe(m)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
NOA 7_8
1
645801
7011350
458
-60
270
348
1
NOA 7_8
2
645755
7011450
457
-60
270
341
1
NOA 7_8
3
645765
7011550
457
-60
270
397
1
NOA 7_8
4
645817
7011550
457
-60
270
456
1
NOA 7_8
5
645774
7011650
457
-60
270
398
1
NOA 7_8
6
645825
7011650
457
-60
270
455
 
 
 
 
 
 
 
Total:
2.395
 
 
 
 
 
 
 
 
 
2
NOA 7_8
7
645878
7011650
457
-60
270
513
2
NOA 7_8
8
645782
7011750
457
-60
270
397
2
NOA 7_8
9
645833
7011750
457
-60
270
454
2
NOA 7_8
10
645885
7011749
457
-60
270
512
2
NOA 7_8
11
645842
7011850
456
-60
270
454
2
NOA 7_8
12
645895
7011851
456
-60
270
512
 
 
 
 
 
 
 
Total:
2.842

 

Phase 2 wird progressiv tiefer sein und wird auf Ergebnisse der Phase 1 eingehen. Eine nominale Verlängerung um 50 m unter die erwartete angetroffene Vererzung ist geplant, um etwaige Mächtigkeitsschwankungen oder lokale Veränderungen des tektonischen Aufbaus mit einzubeziehen.

Abbildung 4 - Schrägansicht des aktuellen internen Blockmodells und Lage der Ansatzpunkte der geplanten Tiefbohrungen auf NOA 7_8 hinsichtlich der aktuellen Tagebaugruben, siehe originale englische Pressemitteilung unter http://www.monumentmining.com/s/news.asp?ReportID=760445

Abbildung 5 - Profilschnitt 7011550mN (+/- 10m) zeigt die interpretierte Vererzung und die geplanten Tiefbohrungen, siehe originale englische Pressemitteilung unter http://www.monumentmining.com/s/news.asp?ReportID=760445

Regionales Potenzial

Abgesehen von der direkten Verlängerung der bekannten Vererzung unter die zurzeit aktiven Tagebaugruben besteht das Potenzial für neue Entdeckungen im Projektgebiet Burnakura. Das Gebiet wurde bisher nur wenig erkundet. Die tektonische Analyse des Mineralfeldes Burnakura ("Interpretation der regionalen geophysikalischen Daten und Feldkartierung innerhalb der Liegenschaften Burnakura und Gabanintha, Meekatharra Goldfields, Western Australia", angefertigt von Crowe, W im September 2012, unveröffentlicht) hat ergeben, dass alle großen Goldressourcen innerhalb der Scherzone Burnakura mit späten transtensionalen Strukturen in Verbindung stehen und von diesen kontrolliert werden. Diese Strukturen wurden mithilfe magnetischer Aufnahmen auskartiert (siehe Abbildung 6). Mehrere Kilometer lange Abschnitte mit transtensionalen Strukturen sind noch unerkundet, die für weitere Entdeckungen aussichtsreich sind.

Abbildung 6 - Regionale tektonische Interpretation des Erkundungsgebiets Burnakura in Bezug auf die Lage der Haupttagebaugruben, siehe originale englische Pressemitteilung unter http://www.monumentmining.com/s/news.asp?ReportID=760445

Roger Stangler, Chef-Geologe des Unternehmens, MEng, MAusIMM, MAIG hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung zusammengestellt, überprüft, deren Erstellung überwacht und sie freigegeben. Er ist gemäß der NI 43-101 Standards eine qualifizierte Person.

Über Monument Mining Limited

Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen beschäftigt über 240 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Monument Mining Limited

Richard Cushing, Investor Relations
Suite 1580 - 1100 Melville Street
Vancouver, BC, Canada V6E 4A6
Tel. +1 (604) 638 1661
Fax +1 (604) 638 1663
www.monumentmining.com

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.










17.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



493437  17.08.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt
20.07.2018 - Mynaric: „Wir bleiben mit Facebook im Gespräch“
20.07.2018 - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial
19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR