DGAP-News: Tele Columbus AG setzt Wachstum fort und bekräftigt Ziele für 2016

Nachricht vom 15.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Tele Columbus AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

Tele Columbus AG setzt Wachstum fort und bekräftigt Ziele für 2016
15.08.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNGStarkes Ergebnis im zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2016:

Tele Columbus AG setzt Wachstum fort und bekräftigt Ziele für 2016
 

- Umsatzwachstum im zweiten Quartal um 120,7 % von 54,3 auf 119,9 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aufgrund der Konsolidierung vom primacom und pepcom; starkes Wachstum pro forma um 4,2 %

- Normalisiertes EBITDA für das zweite Quartal erreicht 59,0 Millionen Euro, eine Steigerung um 113,0 % von 27,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum; pro forma Anstieg um 2,3 % im Jahresvergleich

- Normalisierte EBITDA Marge steigt von 48,6 % im ersten Quartal 2016 auf 49,2 %

- Das gesamte Investitionsvolumen (Capex) im Quartal beträgt 28,3 Millionen Euro (23,7 % der Umsätze), verglichen mit 19,5 Millionen Euro im ersten Quartal 2016 und 23,4 Millionen Euro für die Einzelgesellschaft Tele Columbus im Vorjahreszeitraum

- Zahl der angeschlossenen Haushalte steigt zum 30. Juni 2016 um 3.000 auf 3,596 Millionen (von 3,593 Mio. zum Ende des ersten Quartals 2016)

- Tele Columbus Gruppe gewinnt im zweiten Quartal mehr als 10.000 Internet-Verträge und rund 11.000 Telefonie-Verträge hinzu

- 1,57 Dienste pro Kunde zum 30. Juni 2016 (31. März 2016: 1,56; 31. Dezember 2015: 1.55)

- Durchschnittlicher monatlicher Umsatz pro Kunde wächst deutlich auf 16,5 Euro (Q1 2016: 15,9 Euro; Q4 2015: 15,7 Euro)

- Alle Ziele für 2016 bestätigt: eine stabile Zahl der angeschlossenen Haushalte, ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich, eine Steigerung des Normalisierten EBITDA im hohen einstelligen Prozentbereich und Investitionen im Bereich von 35 % bis 38 % der Umsätze
 

Berlin, 15. August 2016. Die Tele Columbus AG, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, hat ihr Ergebnis für das zweite Quartal 2016 vorgelegt und dabei erneut ein starkes Wachstum präsentiert. Die Umsätze der Unternehmensgruppe stiegen aufgrund der Konsolidierung der neu erworbenen Gesellschaften primacom und pepcom von 53,7 auf 119,9 Millionen Euro - ein Wachstum von mehr als 120 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bereinigt um diesen Effekt stiegen die Umsätze der konsolidierten Gruppe pro forma um 4,2 Prozent von 115,0 Millionen Euro. Dabei steigerte das Unternehmen seine Gesamtleistung einschließlich der aktivierten Eigenleistungen im Vergleich zum Vorquartal erfolgreich um 4,0 Millionen Euro oder 3,3 Prozent auf 126,8 Millionen Euro. Das Normalisierte EBITDA lag im zweiten Quartal 2016 bei 59,0 Millionen Euro, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung um 113,0 Prozent und ein pro forma Wachstum von 2,3 Prozent bedeutet. Dies führte zu einer Normalisierten EBITDA Marge von 49,2 Prozent - eine Steigerung um 0,6 Prozentpunkte im Vergleich zum ersten Quartal 2016. Insgesamt tätigte die Tele Columbus Gruppe im berichteten Zeitraum Investitionen (Capex) in Höhe von 28,3 Millionen Euro. Zusammen mit den 19,5 Millionen Euro Investitionen im ersten Quartal belief sich die Summe im ersten Halbjahr auf 47,8 Millionen Euro und damit auf 20,2 Prozent der Umsätze.

Auf Basis der starken Ergebnisse im zweiten Quartal bestätigt der Vorstand der Tele Columbus AG seine Ziele für das Jahr 2016 und erwartet weiterhin

- eine stabile Zahl von etwa 3,6 Millionen angeschlossenen Haushalten

- ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich im Vergleich zum Vorjahr

- ein Wachstum des Normalisierten EBITDA im hohen einstelligen Prozentbereich zum Vorjahr sowie

- Investitionen (Capex) im Bereich von 35 bis 38 Prozent der Umsätze.

Zum 30. Juni 2016 zählte die Unternehmensgruppe weiterhin rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte, etwa 3.000 Haushalte mehr als zum 31. März 2016. Das Unternehmen versorgte rund 2,42 Millionen Kunden mit 2,44 Millionen Kabel-TV- und 424.000 Premium-TV-Diensten sowie 485.000 Internet-Anschlüssen und 452.000 Telefonanschlüssen - ein Anstieg um 10.000 Internetverträge und etwa 11.000 Telefonverträge seit dem 31. März 2016. Die Zahl der Verträge pro Kunde wuchs demnach seit dem Ende des ersten Quartals um 0,01 auf 1,57, während der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde deutlich von 15,9 Euro im ersten Quartal 2016 auf 16,5 Euro stieg.

"Im zweiten Quartal ist es uns erneut gelungen, alle relevanten Unternehmenskennzahlen der Tele Columbus Gruppe gemäß unseren Zielen weiterzuentwickeln" zeigte sich Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, mit dem Ergebnis zufrieden. "Um diese Entwicklung auch langfristig weiter zu stützen, haben wir vier strategische Kerninitiativen identifiziert, die wir konsequent verfolgen und umsetzen: Es ist unser klares Ziel, organisches Wachstum zu schaffen, die M&A Gelegenheiten im deutschen Kabelmarkt weiterhin zu nutzen, die Synergien aus der Integration der erworbenen Unternehmen auszuschöpfen und unseren Geschäftskundenbereich weiter auszubauen. Alles, was wir tun, zahlt unmittelbar auf diese strategische Zielsetzung ein und treibt unseren langfristigen Erfolg."

Am 6. April 2016 startete Tele Columbus das neue mobile Einstiegsprodukt "Mobil 50 LTE Smart". Der Tarif bietet für nur 9,99 Euro pro Monat einen mobilen Internet-Anschluss mit bis zu 50 Mbit/s LTE-Geschwindigkeit und 500 MB Datenvolumen sowie 300 Freieinheiten, die beliebig als Gesprächsminuten ins deutsche Festnetz und alle Mobilfunknetze oder für Frei-SMS genutzt werden können. Dabei steht den Nutzern ohne Zusatzkosten auch der Community WLAN Dienst des Unternehmens mit 50.000 Zugangspunkten für mobiles Surfen zur Verfügung.

Ebenfalls am 6. April gab Tele Columbus gemeinsam mit Espial die Ergebnisse seines Testlaufs für die neue "advance TV" Plattform bekannt. Die Nutzer waren insbesondere von der Übersichtlichkeit des Systems und dem Erweiterten Programmführer (EPG) beeindruckt. Im Ergebnis nutzten fast 70 Prozent der Testhaushalte den Premium EPG regelmäßig, um sich über das Fernsehprogramm zu informieren und ihre Wunschsendungen auszuwählen. Der allgemeine Marktstart von advance TV wird für Dezember 2016 erwartet.

Am 11. April 2016 hielt die Tele Columbus AG ihren ersten Kapitalmarkttag in Berlin ab. Ungefähr 60 Vertreter des Kapitalmarktes - Aktienanalysten, Aktieninvestoren und Kreditgeber - waren vor Ort anwesend. Bei dieser Gelegenheit gab das Management der Tele Columbus Gruppe seine zukünftige Strategie und seine Erwartungen für das Jahr 2016 sowie die mittelfristigen Ergebnisziele bekannt.

Am 11. Mai 2016 startete die Unternehmensgruppe eine groß angelegte Marketingkampagne, um ihre Produkte im Umfeld der Fußball-Europameisterschaft, verstärkt zu vermarkten. Die integrierte 360 Grad-Kampagne beinhaltete sowohl "out of home" Maßnahmen als auch Direktmarketing, Online Displays, SEM sowie regional ausgestrahlte TV- und Hörfunkspots und erreichte insgesamt etwa 88 Millionen Kontakte.

Zwischen Ende Mai und Anfang Juni 2016 unterzeichnete das Unternehmen im Rahmen der Integrationsplanungen Vereinbarungen zum Interessenausgleich und Sozialplan mit den Betriebsräten der verschiedenen Standorte und Unternehmenseinheiten von Tele Columbus und primacom. Dies machte den Weg frei, um eine neue, übergreifende Organisationsstruktur für beide Unternehmen umzusetzen, und markiert einen entscheidenden Meilenstein auf dem Integrationspfad der Gesellschaften.

Um seine Kapitalstruktur weiter zu optimieren und von den günstigen Zinsen im Markt zu profitieren, startete Tele Columbus am 7. Juni 2016 die Refinanzierung seines bestehenden nachrangigen Darlehens (Second Lien Term Loan) in Höhe von 117 Millionen Euro. Die Refinanzierung wurde am 18. Juni 2016 durch ein weiteres, vorrangiges Darlehen zum bestehenden First Lien Term Loan B in Höhe von 125 Millionen Euro mit einer Laufzeit bis Januar 2021 erfolgreich abgeschlossen.

Am 10. Juni 2016 fand die zweite ordentliche Hauptversammlung der Tele Columbus AG in Berlin statt. Die Hauptversammlung stimmte dabei einer Erweiterung des Aufsichtsrats von sechs auf acht Mitglieder zu, um dem neuen Großaktionär der Gesellschaft die Möglichkeit zu geben, Kandidaten seines Vertrauens für die Wahl in den Aufsichtsrat vorzuschlagen.

Am 20. Juni 2016 gab Tele Columbus den Abschluss einer Vereinbarung mit dem Video-on-demand-Anbieter On Demand Deutschland (ODD) bekannt. Mit der Zusammenarbeit sichert sich Tele Columbus den Zugriff auf Blockbuster der großen Hollywood-Studios wie 20th Century Fox, Warner Bros., Universal or Paramount Pictures sowie ausgewählter unabhängiger Filmlabels. Die Inhalte werden auf der künftigen advance TV Plattform zeitgleich zum BluRay- oder DVD-Start zum Einzelabruf zur Verfügung stehen. Der Start des neuen Transactional VoD Dienstes ist zeitgleich mit der Einführung der Plattform im Dezember 2016 geplant.

Am 22. Juni 2016 startete die Tele Columbus Gruppe ein neues FTTB/FTTH-Netz in der bayerischen Kommune Markt Indersdorf für rund 3.500 angeschlossene Haushalte. Rund 70 Prozent der Haushalte haben sich bereits für einen schnellen Internet- und Telefon-Anschluss der Tele Columbus Gruppe entschieden. Mit dem Netz stellt die Tele Columbus Gruppe einen neuen Marktrekord in Deutschland auf: Das Netz ist das erste vollflächige Stadtnetz für Gewerbebetriebe und Privatkunden, in dem ab Jahresende bereits Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde bereit stehen werden.

Am 24. Juni 2016 gab die Unternehmensgruppe den Start des 400 Mbit Angebots für 610.000 weitere Haushalte im Versorgungsgebet von Tele Columbus und rund 170.000 zusätzliche Haushalte in den Netzen von primacom bekannt. Die Regionen umfassen sowohl große Städte wie Berlin, Erfurt, Dresden, Leipzig oder Halle als auch kleinere Städte und Kommunen in ländlichen Regionen. Insgesamt sind nun rund 840.000 Haushalte der Unternehmensgruppe für die 400 Mbit Produkte aufgerüstet.

Aktuelle Entwicklungen

Am 14. Juli 2016 wurde die Tele Columbus AG mit dem Corporate Finance Award der Börsen-Zeitung ausgezeichnet. Mit dem Preis, der in fünf Kategorien vergeben wird, wurden unternehmensstrategisch wie auch finanzierungstechnisch herausragende Transaktionen des Jahres 2015 ausgezeichnet. Die Tele Columbus AG erhielt den Preis in der Kategorie Mid/Small Caps für ihre konsequente und erfolgreiche Akquisitionspolitik und die reibungslose Finanzierung ihrer Zukäufe.

Am 1. August 2016 erreichte die Unternehmensgruppe einen weiteren Meilenstein in der Integration der neu erworbenen Gesellschaften und startete ein neues Produktangebot für Internet und Telefonie in den Netzen der pepcom Gruppe. Die unter dem Markennamen cablesurf über den Kabelanschluss vermarkteten Internetprodukte bieten künftig Spitzenbandbreiten von 20 Mbit/s bis zu 400 Mbit/s, einen Zugang zum Tele Columbus Community WLAN Angebot sowie attraktive Triple-Play-Pakete inklusive der erforderlichen Empfangshardware. Mit der Einführung der neuen Produktwelt in den Netzen von pepcom steht nun im gesamten Versorgungsgebiet der Tele Columbus Gruppe ein einheitliches Internet- und Telefonie-Angebot zur Verfügung.

Weitere Information

14 November 2016: Veröffentlichung der Ergebnisse für das 3. Quartal / 9-Monatszahlen 2016

Die Halbjahresergebnisse 2016 und ausgewählte pro forma Zahlen im Überblick:

Mio. EUR
H1 2015
H1 2016
yoy %
Pro forma H1 2015
H1 2016
yoy %
Umsatzerlöse
107.9
235.9
118.6
225.6
235.9
4.6
 
 
 
 
 
 
 
Normalisiertes EBITDA
52.1
115.4
121.6
109.3
115.4
5.7
Norm. EBITDA Marge in %
48.3
48.9
0.6ppt
48.4
48.9
0.5ppt
 
 
 
 
 
 
 
Investitionen
38.0
47.8
25.8
 
 
 
Investitionen / Umsatz in %
35.2
20.2
(15.0ppt)
 
 
 

 

Die Ergebnisse des 2. Quartals 2016 und ausgewählte pro forma Zahlen im Überblick:

Mio. EUR
Q2 20151
Q2 2016
yoy %
Pro forma Q2 20152
Q2 2016
yoy %
Umsatzerlöse
54,3
119,9
120,7
115,0
119,9
4,2
 
 
 
 
 
 
 
Normalisiertes EBITDA
27,7
59,0
113,0
57,7
59,0
2,3
Norm. EBITDA Marge in %
51,0
49,2
(1,8ppt)
50,1
49,2
(0,9ppt)
 
 
 
 
 
 
 
Investitionen
23,4
28,3
20,9
 
 
 
Investitionen / Umsatz in %
43,0
23,7
(19,3ppt)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
EUR pro Monat
 
 
 
 
 
 
Gesamter durchschnittlicher Umsatz (ARPU)
Abonnements/RGUs zum Ende des Zeitraums (in '000)
CATV
Internet
Telefonie
Premium TV
14,3
1.259
213
202
161
16,5
2.443
485
452
424
15,494,0127,7123,8163,4
 
 
 

 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.










15.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Tele Columbus AG



Goslarer Ufer 39



10589 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 3388 4177


Fax:
+49 (0)30 3388 9 1999


E-Mail:
Hannes.Lindhuber@telecolumbus.de


Internet:
www.telecolumbus.de


ISIN:
DE000TCAG172


WKN:
TCAG17


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



492581  15.08.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.07.2018 - Steinhoff Aktie: In wenigen Tagen herrscht wohl Klarheit
14.07.2018 - ad pepper verzeichnet Gewinnzuwachs
14.07.2018 - Drägerwerk wird beim Margenausblick vorsichtiger
14.07.2018 - mybet Holding vor Verkauf der Online-Aktivitäten
14.07.2018 - Dialog Semiconductor: Überraschend hohe Gewinnspanne
13.07.2018 - uhr.de: Kapitalerhöhung verschoben
13.07.2018 - Cancom: Aktiensplit steht bevor
13.07.2018 - Steinhoff International: Dieser Teil des Deals ist perfekt!
13.07.2018 - Nordex Aktie: Hier wird etwas passieren
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs


Chartanalysen

13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?
13.07.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es „heiß”
13.07.2018 - Wirecard Aktie: Nächste Rallye-Etappe könnte unmittelbar bevor stehen
13.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder nie?
12.07.2018 - UMT Aktie: Trendwendephantasie konkretisiert sich
12.07.2018 - Baumot Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
12.07.2018 - Steinhoff Aktie: Der Showdown für die Aktionäre naht


Analystenschätzungen

13.07.2018 - E.On: E-Mobilität als Impulsgeber
13.07.2018 - Wirecard: Eine heftige Entwicklung beim Kursziel der Aktie
13.07.2018 - Bayer: 7 Euro Abschlag
13.07.2018 - SAP: Aktie bleibt auf der Kaufliste
13.07.2018 - Aixtron: Wann wird die Prognose angehoben?
13.07.2018 - Deutsche Bank: Ist der Konsens zu hoch?
13.07.2018 - Bayer: Klagewelle droht
13.07.2018 - Infineon: Starke Wachstumsperspektiven
13.07.2018 - Südzucker: Zahlen beeinflussen Kursziel
13.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne
12.07.2018 - WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - DAX: „Gruselkabinett“ der Formationen - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - Handelskrieg USA - China: BMW und Mercedes-Benz sind besonders exponiert - Commerzbank Kolumne
12.07.2018 - Allianz Aktie: Ist die Erholung beendet? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR