DGAP-News: Accentro Real Estate AG: ACCENTRO übertrifft mit starkem Privatisierungsgeschäft die Erwartungen deutlich

Nachricht vom 12.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Accentro Real Estate AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Accentro Real Estate AG: ACCENTRO übertrifft mit starkem Privatisierungsgeschäft die Erwartungen deutlich
12.08.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

ACCENTRO übertrifft mit starkem Privatisierungsgeschäft die Erwartungen deutlich

- Umsatz im Privatisierungssegment mit EUR 53,1 Mio. mehr als verdreifacht (H1-2015: 14,5 Mio.)

- Ergebnis vor Steuern im Privatisierungssegment mit EUR 15,5 Mio. mehr als verzehnfacht (H1-2015: 1,4 Mio.)

- Deutliche Erhöhung der Prognose für das Geschäftsjahr 2016

Berlin, 12. August 2016 - Die ACCENTRO Real Estate AG (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3), Berlin, hat mit einem Halbjahresergebnis von EUR 7,4 Mio. die Erwartungen deutlich übertroffen. ACCENTRO erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2016 von EUR 10 Mio. auf knapp EUR 20,0 Mio.
Angesichts dieser sehr erfreulichen Entwicklung plant ACCENTRO der Hauptversammlung im kommenden Jahr vorzuschlagen, für das Geschäftsjahr 2016 erstmals eine Dividende auszuschütten.

Handelsgeschäft erfolgreich vorangetrieben

Die Umsätze aus dem Verkauf von Vorratsimmobilien liegen schon nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016 mit EUR 49 Mio. deutlich über dem Handelsumsatz des gesamten Vorjahres (EUR 31 Mio.). Auch in der Entwicklung der Gewinnmarge, die sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt hat, spiegelt sich die positive Entwicklung des Privatisierungsgeschäfts wider.
"Das deutliche Wachstum zeigt, dass wir unsere strategische Entwicklung zu einem reinen Privatisierungsunternehmen konsequent und erfolgreich vorangetrieben haben. Als führende börsennotierte Wohnungsprivatisierungsgesellschaft haben wir uns eine starke Position in einem attraktiven Segment erarbeitet", so Mingazzini.

Privatisierungsbestand weiter ausgebaut

Der Privatisierungsbestand der ACCENTRO konnte seit Beginn des Jahres mit der Beurkundung von insgesamt 519 Wohneinheiten bei einem Kaufpreisvolumen von knapp EUR 53 Mio. weiter ausgebaut werden. Mit dem Erwerb von Objekten an Standorten wie Hannover, Ahrensburg bei Hamburg, Bonn und Bayreuth konnte wie geplant auch der regionale Fokus erweitert werden. Rund 45 Prozent der seit Jahresbeginn akquirierten Wohneinheiten liegen außerhalb Berlins.

Durch die erfolgreiche Erweiterung des Privatisierungsbestandes konnte die Bilanzsumme, trotz Bestandsabgängen aus Immobilienverkäufen, im ersten Halbjahr 2016 nahezu konstant gehalten werden. Die gesamten Umsatzerlöse fallen im Halbjahresvergleich geringer aus, was allerdings der im Vorjahr getätigten Großtransaktion des Bestandsportfolios in Berlin Hohenschönhausen geschuldet ist.

ACCENTRO weiter auf Wachstumskurs

Der erst nach Abschlussstichtag erfolgte Verkauf eines in zentraler Lage Berlins gelegenen Immobilienportfolios mit einem Ergebnisbeitrag von rund EUR 10 Mio. nach Steuern wird erst im zweiten Halbjahr wirksam und ist in den erfreulichen Halbjahresergebnissen noch nicht enthalten.
"Die starken Halbjahreszahlen verdeutlichen die hervorragende Entwicklung unseres Privatisierungsgeschäfts. Aufgrund der stark steigenden Preise in diesem Segment gewinnt für uns das Thema Neubau an Bedeutung. Das Preisniveau für Bestandswohnungen hat in zentralen Berliner Lagen ein Niveau erreicht, das im Bereich der Herstellungskosten von Neubauten liegt. Wir streben hier Kooperationen mit Bauträgern an, die von unserem leistungsfähigen Vertrieb profitieren können. Ein erstes Projekt wird voraussichtlich zeitnah starten. Weitere sollen folgen", so Mingazzini.

Kennzahlen für das erste Halbjahr 2016
Im Vergleich mit den Zahlen der Vorjahresperiode (1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015)

 
H1-2016
H1-2015
- Umsatz Mio. EUR
73,6
118,0
- Rohergebnis Mio. EUR
23,0
34,7
- EBIT Mio. EUR
19,0
30,5
- Konzernergebnis Mio. EUR
7,4
20,0
- Ergebnis je Aktie EUR
0,30
0,81
- Bilanzsumme Mio. EUR
393,2
395,2

 

Der vollständige Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr 2016 steht in deutscher und englischer Sprache unter http://www.accentro.ag/investor-relations/finanzberichte als Download zur Verfügung.

Über die ACCENTRO Real Estate AG
Die ACCENTRO Real Estate AG ist ein börsennotiertes Wohnungsunternehmen. Das Kerngeschäft ist die mieternahe Wohnungsprivatisierung. Das Tochterunternehmen ACCENTRO GmbH ist marktführend in der Wohnungsprivatisierungs-Dienstleistung in Deutschland.

Die ACCENTRO Real Estate AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Jan Hutterer
Dr. ZitelmannPB. GmbH
Rankestraße 17
10789 Berlin
E-Mail: hutterer@zitelmann.com
Tel. 030 - 72 62 76 1613
Fax 030 - 83 62 76 163










12.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Accentro Real Estate AG



Uhlandstr. 165



10719 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 - 887 181 - 0


Fax:
+49 (0)30 - 887 181 - 11


E-Mail:
info@accentro.ag


Internet:
www.accentro.ag


ISIN:
DE000A0KFKB3


WKN:
A0KFKB


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491975  12.08.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR