TECHNO - die Autohaus-Kooperation bleibt auch 2016 weiter auf Expansionskurs +++ Ausbau des Gesellschafterkreises mit H. Starke & Sohn GmbH und Autohaus MÜLLER GmbH & Co. KG

Nachricht vom 09.08.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 09.08.2016 / 11:21

Hamburg, 9. August 2016 Mit zwei neuen Gesellschaftern setzt TECHNO - Die Autohaus-Kooperation ihre Wachstumspolitik der letzten Jahre auch 2016 konsequent weiter fort. Mit der in Osnabrück ansässigen H. Starke & Sohn GmbH und der Autohaus MÜLLER GmbH & Co.KG mit Sitz in Losheim am See wächst das bundesweite TECHNO-Gesellschafternetz auf nunmehr rund 150 Unternehmen mit ca. 1.700 Standorten an. Bei der Vertragsunterzeichnung waren sich beide Neu-Gesellschafter einig, dass TECHNO als starke Gemeinschaft überzeugende Argumente biete und durchweg bessere Verhandlungspositionen garantiere, von denen alle Gesellschafter profitieren. Peter und Michael Starke, Inhaber der STARKE Unternehmensgruppe und Joachim Müller, Inhaber und Geschäftsführer der MÜLLER Gruppe unterstrichen die Win-Win-Situation: Jeder Gesellschafter könne bedarfsgerecht und gebündelt auf ein breit aufgestelltes Leistungsportfolio zurückgreifen. TECHNO biete perfekte Synergien und könne zukünftig jedem Marktdruck standhalten, da alles in diesem hocheffizienten Netzwerk aufeinander aufbaue. TECHNO-Geschäftsführer Georg Wallus: "Wir haben das Profil von Deutschlands größter Autohaus-Kooperation in den letzten Jahren geschärft und unser Leistungsspektrum permanent weiterentwickelt - das hat auch unsere neuen Gesellschafter überzeugt!"

Seit Juli 2016 ist TECHNO - Die Autohaus-Kooperation auch für die STARKE Automobilgruppe mit Sitz in Osnabrück und die MÜLLER Gruppe aus Losheim am See eine verlässliche Größe. "Unser Erfolg basiert auf der Stärke unserer Gesellschafterstruktur," betonte Georg Wallus. "Daher freut es uns besonders, dass wir wieder zwei traditionsreiche Unternehmen mit großer Branchen-Expertise als Gesellschafter gewinnen konnten." Überzeugt hatte die Neu-Gesellschafter das TECHNO-Gesamtpaket: praxisnahe und branchenspezifische Lösungen, schlanke Einkaufsprozesse, marktgerechte Einkaufskonditionen sowie unterstützende Produkt- und Dienstleistungsbereiche. Zudem seien bei TECHNO der Vertrieb neu aufgestellt und forciert, Konzepte neu initiiert und ungenutzte Potentiale aufgrund von Benchmark-Analysen aufgespürt worden.

Die STARKE Automobilgruppe gehört zu den führenden Unternehmen in den Regionen Osnabrück und Vechta und entwickelte sich in den über 125 Jahren ihres Bestehens zum Kompetenzzentrum in Sachen automobiler Faszination. Inhaber Peter und Michael Starke führen seit Mitte der 1980er Jahre die Automobilgruppe bereits in vierter Generation. Mit ihren insgesamt sieben Standorten ist die Handelsgruppe heute Vertragshändler für die Marken VW, VW-Nutzfahrzeuge, Audi, Porsche, Seat- und Skoda-Service und beschäftigt derzeit rund 350 Mitarbeiter. "Wir arbeiten sehr eng mit unseren Partnern zusammen, um die STARKE Automobilgruppe auf Erfolgskurs zu halten, das gilt zukünftig auch für TECHNO", so Peter Starke. Bruder Michael Starke ergänzt: "Als traditionelles Familienunternehmen legen wir viel Wert auf Geradlinigkeit, Beständigkeit und eine gute Mischung

aus Tradition und Moderne. Wir setzen auf ein junges, modernes Team und stehen Veränderungen immer aufgeschlossen gegenüber. Das ist unser Erfolgskonzept und deshalb sind wir bei TECHNO genau richtig."

Auch Joachim Müller, Geschäftsführer und Inhaber der MÜLLER Gruppe sieht in der TECHNO-Kooperation für seine Autohäuser im Saarland und in Rheinland Pfalz eine große Zukunft. Der Neu-Gesellschafter ist sich sicher, zukünftig noch besser Geschäftschancen umsetzen zu können, die weit über die Vorteile einer reinen Einkaufsgesellschaft hinausgehen. "Die Zusammenarbeit unterschiedlicher Autohäuser, speziell auch in unserer Region, sorgt für Vorteile auf beiden Seiten und bringt für die weitere Entwicklung der Geschäfte aller Partner aber auch Lieferanten deutliche Wettbewerbsvorteile." Kräfte zu bündeln und Synergien zu nutzen zählt für die MÜLLER Gruppe seit der Gründung in den 1960er-Jahren zur obersten Maxime. Als heutiger Mehrmarkenvertrieb mit BMW, MINI, Peugeot, Mazda, Skoda und Opel bietet das Familienunternehmen ein äußerst breites Markenportfolio und setzt mit seinen knapp 250 Mitarbeitern vor allem auf moderne Strukturen, exzellenten Service sowie langfristige Kundenbeziehungen. Mit einem Jahresverkauf von circa 4.500 Neu- und Gebrauchtwagen an sieben Standorten mit 13 Autohäusern im Saarland und in Rheinland-Pfalz zählt die MÜLLER Gruppe zu den größten mitteldeutschen Unternehmen in der Branche.

***

Informationen für Redakteure

-------------------------------------------------------------

TECHNO-EINKAUF GmbH

Die TECHNO-EINKAUF GmbH mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg gilt als Deutschlands größte Autohaus-Kooperation für fabrikatsgebundene Autohäuser. Derzeit sind rund 150 Gesellschafter mit bundesweit rund 1.700 Standorten aller Marken beteiligt. Die Autohaus-Kooperation bietet ihren Partnern ein breites Sortiment an klassischem Automobilzubehör, Ersatzteilen, Reifen, Öl-Produkten und Dienstleistungen. 1968 von sieben großen Autohäusern als erste Beschaffungsgesellschaft im Automobilhandel gegründet, startete der Verbund zunächst mit wenigen Zubehör-Artikeln und Lieferanten, baute aber das Portfolio in knapp 50 Jahren kontinuierlich weiter aus. Durch die klare Strukturierung und effiziente Bündelung aller Leistungsfelder in den letzten zwei Jahren - vom Produkt-Portfolio-Management, Online- und Vermiet-Systeme, über Marketing-, Versicherungs- und Finanz-Services bis hin zur Konzept-Entwicklung und Schaden-Management - konnte die Autohaus-Kooperation ihren Handlungsradius weiter ausbauen. So befinden sich heute rund 650.000 Artikel von über 230 Dienstleistern und Lieferanten-Partnern im Programm. Hinzu kommen Dienstleistungen und Produkte rund um den Bereich Versicherungen, Schadenmanagement, das Autovermiet-Geschäft sowie After-Sales-Marketing, die in separaten Gesellschaften unter dem gemeinsamen Dach TECHNO gebündelt sind.

Pressekontakt

-------------------------------------------------------------

Marion Langheld

Leitung Marketing & Kommunikation

TECHNO-EINKAUF GmbH

Aspelohe 27c

22848 Norderstedt

Tel: +49 (0) 40-526 099-0

langheld@technoeinkauf.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Techno-Einkauf GmbH
Schlagwort(e): Auto
09.08.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

490683  09.08.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR