DGAP-News: MediClin AG: Der Konzernumsatz und das Konzern-betriebsergebnis des 1. Halbjahres 2016 liegen deutlich über den Werten des 1. Halbjahres 2015

Nachricht vom 05.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MediClin AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

MediClin AG: Der Konzernumsatz und das Konzern-betriebsergebnis des 1. Halbjahres 2016 liegen deutlich über den Werten des 1. Halbjahres 2015
05.08.2016 / 17:09


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MediClin: Der Konzernumsatz und das Konzernbetriebsergebnis des 1. Halbjahres 2016 liegen deutlich über den Werten des 1. Halbjahres 2015

Offenburg, 5. August 2016 - Die MEDICLIN Aktiengesellschaft (MediClin) erzielte im 1. Halbjahr 2016 einen Konzernumsatz von 289,2 Mio. Euro (1. HJ 2015: 274,2 Mio. Euro) und lag damit um 15,0 Mio. Euro oder 5,5 % über dem Wert des 1. Halbjahres 2015. Die Auslastung im Konzern betrug 88,3 % (1. HJ 2015: 87,4 %). Weiter verbessert hat sich das Konzernbetriebsergebnis, und zwar um 2,5 Mio. Euro auf 9,1 Mio. Euro (1. HJ 2015: 6,6 Mio. Euro).

Umsatzanstieg in den Segmenten Postakut und Akut und im Geschäftsfeld Pflege

Im Segment Postakut lag der Umsatz in Höhe von 172,6 Mio. Euro um 11,0 Mio. Euro über dem Wert des Vergleichszeitraums des Vorjahres. Zum Umsatzanstieg hat die gute Auslastung der Kapazitäten in der Neurologie und der Akut-Neurologie, in der Psychosomatik, in der Orthopädie sowie in der Geriatrie beigetragen. Das Segmentergebnis erhöhte sich um 3,2 Mio. Euro auf 9,0 Mio. Euro. Im Segment Akut wurden Umsatzerlöse in Höhe von 107,4 Mio. Euro erzielt. Der Umsatzanstieg in Höhe von 3,4 Mio. Euro resultierte überwiegend aus dem 2. Quartal 2016. Das Segmentergebnis in Höhe von 4,2 Mio. Euro lag um 1,0 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert im Wesentlichen aufgrund eines höheren Material- und Personalaufwands. Der Umsatz des Geschäftsfelds Pflege erhöhte sich um 0,4 Mio. Euro auf 7,2 Mio. Euro aufgrund einer um 1,1 Prozentpunkte höheren Auslastung.

Investiert wurden im 1. Halbjahr 2016 in das Anlagevermögen (brutto) 13,7 Mio. Euro, davon aus Fördermitteln 2,1 Mio. Euro (1. HJ 2015: 12,6 Mio. Euro; davon aus Fördermitteln 1,1 Mio. Euro). Zum 30. Juni 2016 betrugen die liquiden Mittel 21,6 Mio. Euro (30.06.2015: 18,0 Mio. Euro) und die Eigenkapitalquote 50,0 % (30.06.2015: 48,1 %).

MediClin beschäftigte im 1. Halbjahr 2016 im Durchschnitt 6.573 Mitarbeiter, gerechnet in Vollzeitkräften (1. HJ 2015: 6.492 Vollzeitkräfte).

Erfolgreiche Refinanzierung des bestehenden Konsortialkredits

Vor Ablauf des bestehenden Konsortialkredites vom 13. Februar 2012 über 60 Mio. Euro (Buchwert zum 29.07.2016: 30 Mio. Euro) konnte in dem aktuell attraktiven Zinsumfeld und zu nachhaltig günstigen Konditionen ein neuer Konsortialkredit über erneut 60 Mio. Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren zuzüglich zweier jeweils einjähriger Verlängerungsoptionen abgeschlossen werden. Dabei dienen 30 Mio. Euro der Refinanzierung des ursprünglichen Konsortialkredits. Weitere 30 Mio. Euro stehen als revolvierender Kredit für den Ausbau von stark nachgefragten medizinischen und therapeutischen Fachbereichen zur Verfügung. Die verbesserten Konditionen werden sich positiv auf das Finanzergebnis auswirken.

Ausblick

Die Geschäftsentwicklung der ersten sechs Monate 2016 lässt erwarten, dass die Umsatz- und Ergebnisziele für den Konzern erreicht werden können. Dies gilt für das Segment Postakut; im Segment Akut geht der Vorstand davon aus, dass das prognostizierte Umsatzwachstum eintreten und das Segmentergebnis aufgrund höherer Aufwendungen eher am unteren Ende der gegebenen Prognose liegen wird.

Der Zwischenbericht zum 30. Juni 2016 ist unter www.mediclin.de in Deutsch und Englisch verfügbar.

Kennzahlen Vorjahresvergleich Konzern und Segmente

in Mio. EUR
1. HJ 2016
1. HJ 2015
Konzern
 
 
Umsatz
289,2
274,2
Materialaufwand
53,6
51,3
Personalaufwand
171,0
164,0
Abschreibungen
9,3
9,0
Sonstige betriebliche Aufwendungen
50,0
46,9
Konzernbetriebsergebnis
9,1
6,6
Den Aktionären zuzurechnendes Konzernergebnis
6,3
4,3
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
5,0
3,9
Ergebnis je Aktie in EUR (un-/verwässert)
0,13
0,09
Anzahl Mitarbeiter (in Vollzeitkräften im Durchschnitt)
6.573
6.492
 
 
 
Postakut
 
 
Umsatz
172,6
161,6
Segmentergebnis
9,0
5,8
Akut
 
 
Umsatz
107,4
104,0
Segmentergebnis
4,2
5,2
Sonstige Aktivitäten und Überleitung
 
 
Umsatz
9,2
8,6
davon Geschäftsfeld Pflege
7,2
6,8
Segmentergebnis
-4,1
-4,4
(Aus rechnerischen Gründen können in der Tabelle Rundungsdifferenzen auftreten.)

 

Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 9.000 Mitarbeiter.

MediClin ? ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.










05.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MediClin AG



Okenstraße 27



77652 Offenburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)781 488-326


Fax:
+49 (0)781 488-184


E-Mail:
alexandra.muehr@mediclin.de


Internet:
www.mediclin.de


ISIN:
DE0006595101


WKN:
659510


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



490041  05.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR