PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: HolidayCheck Group baut Marktanteile im 2. Quartal 2016 weiter aus - Umsatz und EBITDA jeweils über Vorjahr

Nachricht vom 05.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HolidayCheck Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

HolidayCheck Group baut Marktanteile im 2. Quartal 2016 weiter aus - Umsatz und EBITDA jeweils über Vorjahr
05.08.2016 / 07:51


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEINFORMATION
HolidayCheck Group baut Marktanteile im 2. Quartal 2016 weiter aus - Umsatz und EBITDA jeweils über Vorjahr
München, 5. August 2016 - Die HolidayCheck Group AG (ehem. Tomorrow Focus AG) konnte sowohl im ersten, als auch im zweiten Quartal 2016 in einem schwachen Branchenumfeld weitere Marktanteile hinzugewinnen.
Nach Unternehmensschätzung verzeichnete insbesondere der Markt für Pauschalreisen in Zentraleuropa in den ersten beiden Quartalen 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jeweils einen Umsatzrückgang zwischen 5 und 10 Prozent. Eine der Hauptursachen waren die Terroranschläge in Frankreich, Belgien und der Türkei, die zu einer spürbaren Verunsicherung unter Urlaubern und in Folge dessen zu einer zurückhaltenden Buchungsneigung führten.
Wie bereits im ersten Quartal 2016 gelang es der HolidayCheck AG auch im zweiten Quartal 2016 im größten Geschäftsfeld Pauschalreise ein deutliches Umsatzwachstum zu erzielen und damit erneut Marktanteile hinzuzugewinnen.
Der Umsatz der niederländischen WebAssets B.V. blieb vor allem aufgrund des Ende 2015 vollzogenen Verkaufs der Reisebüroaktivitäten von Zoover und Tjingo sowie aufgrund der weitgehenden Beendigung der B2B-Aktivitäten von WeerOnline planmäßig unter den Vorjahreswerten. In der Reisevermittlung wuchs das Geschäft hingegen um über 20 Prozent.
In Summe verbesserte sich der Konzernumsatz der HolidayCheck Group im ersten Halbjahr 2016 leicht auf 55,0 Millionen Euro nach 54,7 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr (+0,5 Prozent). Der Konzernumsatz des zweiten Quartals 2016 verbesserte sich auf 24,9 Millionen Euro nach 24,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal (+2,5 Prozent).
Das EBITDA belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf 1,0 Millionen Euro nach 1,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum (-37,5 Prozent). Das EBITDA des zweiten Quartals 2016 verbesserte sich auf 0,3 Millionen Euro nach -0,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
Das EBIT belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf -1,8 Millionen Euro nach -1,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015 und im zweiten Quartal 2016 auf -1,1 Millionen Euro nach -1,8 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
Das Finanzergebnis verbesserte sich im ersten Halbjahr 2016 auf 0,1 Millionen Euro nach -0,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum und im zweiten Quartal 2016 auf 0,1 Millionen Euro nach -0,4 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
Grund sind, im Halbjahresvergleich um 0,6 Millionen Euro und im Quartalsvergleich um 0,4 Millionen Euro, reduzierte Finanzaufwendungen, im Wesentlichen aufgrund reduzierter finanzierungsbezogener Zinsaufwendungen.
Das EBT belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf -1,7 Millionen Euro nach -2,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum und im zweiten Quartal 2016 auf -1,0 Millionen Euro nach -2,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
Das Konzernergebnis fortzuführender Geschäftsbereiche belief sich somit im ersten Halbjahr 2016 auf -1,7 Millionen Euro nach -3,0 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum und im zweiten Quartal 2016 auf -1,0 Millionen Euro nach -2,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
Das Konzernergebnis je Aktie fortzuführender Geschäftsbereiche belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf -0,03 Euro nach -0,05 Euro im Vorjahreszeitraum und im zweiten Quartal 2016 auf -0,02 Euro nach -0,04 Euro im Vorjahresquartal.
Die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2016 verbesserte sich auf 85,4 Prozent nach 76,3 Prozent zum 31. Dezember 2015.
Ausblick
Die Vision der HolidayCheck Group ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt aufzubauen.
Im laufenden Geschäftsjahr 2016 und auch darüber hinaus wird daher das Hauptaugenmerk weiterhin auf intensivierten Investitionen in die Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen der Urlaubsmarken der HolidayCheck Group liegen. Darüber hinaus werden gezielte Übernahmen digitaler Reiseunternehmen nicht ausgeschlossen, um das bestehende Produktportfolio sinnvoll zu ergänzen.
In Summe geht der Vorstand weiterhin davon aus, dass die Umsatzerlöse des HolidayCheck Group, bereinigt um Beteiligungszu- oder -verkäufe, im Geschäftsjahr 2016 im Jahresvergleich um einen mittleren einstelligen Prozentbetrag und damit über Branchendurchschnitt, gesteigert werden können.
Die angesprochenen geplanten Investitionen in Produkte und Dienstleistungen werden sich nach Einschätzung des Vorstands mittel- bis langfristig positiv auf den Konzernumsatz und in Folge dessen auch auf die Entwicklung des operativen Konzern-EBITDAs der HolidayCheck Group auswirken. Für das laufende Geschäftsjahr wird, trotz der genannten Investitionen und der Strategie, weitere Marktanteile zu gewinnen, mit einem mindestens ausgeglichenen Konzern-EBITDA gerechnet.
Hinweis
Die Veröffentlichung des deutschsprachigen Zwischenberichts für das erste Halbjahr 2016 erfolgt im Laufe des Tages unter www.holidaycheckgroup.com im Bereich Investor Relations. Der englischsprachige Zwischenbericht wird in Kürze ebenfalls unter www.holidaycheckgroup.com veröffentlicht.
Über die HolidayCheck Group AG:
Die HolidayCheck Group AG (ISIN DE0005495329), München, ist eines der führenden europäischen Digitalunternehmen für Urlauber. Die rund 400 Mitarbeiter zählende Gesellschaft vereint unter ihrem Dach die HolidayCheck AG (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale und des Mietwagenportals MietwagenCheck) sowie die WebAssets B.V. (Betreiberin der Zoover-Hotelbewertungsportale und der MeteoVista-/WeerOnline-Wetterportale). Die Vision der HolidayCheck Group ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden.
Presse- und Investorenkontakt HolidayCheck Group AG:
HolidayCheck Group AG
Armin Blohmann
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel.: +49 (0) 89 9250-1256
Fax: +49 (0) 89 9250-2403
E-Mail: armin.blohmann@holidaycheckgroup.com
www.holidaycheckgroup.com
http://twitter.com/HolidayCheckGrp
http://facebook.de/HolidayCheckGroup










05.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HolidayCheck Group AG



Neumarkter Str. 61



81673 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 9250-1256


Fax:
+49 (0)89 9250-2403


E-Mail:
armin.blohmann@holidaycheckgroup.com


Internet:
www.holidaycheckgroup.com


ISIN:
DE0005495329


WKN:
549532


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



489733  05.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Allgeier: Klares Ergebnisplus
23.04.2018 - 7C Solarparken will erstmals Dividende ausschütten
23.04.2018 - Fresenius: Akorn klagt
23.04.2018 - Süss Microtec: Klarer Umsatzsprung
23.04.2018 - Peine: Gläubiger sollen Einschnitte genehmigen
23.04.2018 - IBU-tec advanced materials: Expansion in Bitterfeld
23.04.2018 - PNE Wind: Starkes Interesse an der Anleihe
23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - Mutares: Kaufen nach der IPO-Ankündigung
23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR