DGAP-Adhoc: Wacker Neuson SE: Wacker Neuson Group passt Prognose an

Nachricht vom 03.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Halbjahresergebnis

Wacker Neuson SE: Wacker Neuson Group passt Prognose an
03.08.2016 / 20:37

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Wacker Neuson SE: Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG
Wacker Neuson Group passt Prognose an
(München, 3. August 2016)
Die Wacker Neuson Group senkt ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das
laufende Geschäftsjahr, vor allem wegen eines eingetrübten Ausblicks auf
das zweite Halbjahr
Im zweiten Quartal 2016 konnte die Wacker Neuson Group mit einem Umsatz von
381,4 Mio. Euro nahezu den Rekordumsatz des Vorjahres erreichen (Q2/15:
382,1 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 33,4
Mio. Euro fast auf Vorjahresniveau (Q2/15: 34,0 Mio. Euro) und entsprach
einer EBIT-Marge von 8,8 Prozent (Q2/15: 8,9 Prozent).
Der Umsatz im ersten Halbjahr lag mit 697,8 Mio. Euro (überwiegend wegen
des vorangegangenen schwachen ersten Quartals 2016) um 1,2 Prozent hinter
dem Vorjahr (H1/15: 706,4 Mio. Euro). Aufgrund des Ergebnisrückgangs im
ersten Quartal 2016 sank das EBIT im ersten Halbjahr um 23 Prozent
gegenüber dem Vorjahr auf 50,7 Mio. Euro, die EBIT-Marge erreichte 7,3
Prozent (H1/15: 65,7 Mio. Euro; 9,3 Prozent).
Auf Basis vorläufiger Umsatzzahlen für den Monat Juli ist die Wacker Neuson
Group allerdings schwach in das zweite Halbjahr gestartet. In Europa sorgen
derzeit Risikomärkte wie Russland, Südafrika, Türkei und zuletzt auch
Großbritannien zunehmend für Unsicherheit. Auch ist zum Start in das zweite
Halbjahr noch keine nachhaltige Erholung der europäischen Landtechnik in
Sicht. Gleichzeitig ist die Marktschwäche in Nordamerika hartnäckiger als
erwartet und die Erholung vieler Emerging Markets lässt weiter auf sich
warten. Das Unternehmen geht deshalb davon aus, dass sich Umsatz und
Profitabilität im zweiten Halbjahr unter den bisherigen Planungen
entwickeln werden.
Vor diesem Hintergrund senkt der Vorstand seine Prognose für das
Gesamtjahr. Der Vorstand geht nun für das Gesamtjahr von einem Umsatz
zwischen 1.375 und 1.425 Mio. Euro (bisher: 1.400 bis 1.450 Mio. Euro) und
einer EBIT-Marge zwischen 6,5 und 7,5 Prozent (bisher: 7,0 bis 8,0 Prozent)
im Konzern aus.
Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden Sie im Geschäftsbericht
2015 der Wacker Neuson Group auf der Seite 158 (Internet: http://
wackerneusongroup.com/investor-relations/finanzberichte-praesentationen/
2015/)
Zusatzinformationen zur Aktie der Wacker Neuson SE:
ISIN: DE000WACK012
WKN: WACK01
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard; Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland
Ihr Ansprechpartner:
Wacker Neuson SE
Katrin Yvonne Neuffer
Leiterin Unternehmenskommunikation/
Investor Relations
Preußenstraße 41
80809 München
Tel. +49-(0)89-35402-173
katrin.neuffer@wackerneuson.com
www.wackerneusongroup.com










03.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Wacker Neuson SE



Preußenstr. 41



80809 München



Deutschland


Telefon:
+49 - (0)89 - 354 02 - 0


Fax:
+49 - (0)89 - 354 02 - 390


E-Mail:
ir@wackerneuson.com


Internet:
www.wackerneusongroup.com


ISIN:
DE000WACK012


WKN:
WACK01


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



489297  03.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR