DGAP-Adhoc: MBB SE wächst mit 28 % im ersten Halbjahr 2016 und erhöht die Prognose

Nachricht vom 02.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung

MBB SE wächst mit 28 % im ersten Halbjahr 2016 und erhöht die Prognose
02.08.2016 / 06:49

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MBB SE wächst mit 28 % im ersten Halbjahr 2016 und erhöht die Prognose
Berlin, 2. August 2016 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein mittelständisches
Familienunternehmen, hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2016
einen Rekordumsatz in Höhe von 159,4 Mio. EUR gegenüber 124,4 Mio. EUR im
Vorjahreshalbjahr erzielt. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 28,1 %.
Ohne die seit November 2015 konsolidierte Aumann-Gruppe betrug das
organische Umsatzwachstum 11,0 %. Das EBITDA stieg um 31,6 % von 11,8 Mio.
EUR auf 15,6 Mio. EUR. Das Konzernergebnis in Höhe von 5,9 Mio. EUR im
ersten Halbjahr 2015 wurde mit 7,2 Mio. EUR um 21,5 % ebenfalls deutlich
übertroffen. Das Ergebnis je Aktie ist auf 1,09 EUR nach 0,90 EUR in den
ersten sechs Monaten des Vorjahres gewachsen.
Das Eigenkapital zum 30. Juni 2016 stieg auf 96,1 Mio. EUR nach 87,7 Mio.
EUR zum Jahresende 2015. Damit erhöht sich die Eigenkapitalquote auf 40,7 %
zum Ende des ersten Halbjahres 2016. Die Konzernliquidität ist gegenüber
54,0 Mio. EUR per Ende 2015 auf 55,6 Mio. EUR gestiegen. Die
Nettoliquidität nahm im gleichen Zeitraum von 8,1 Mio. EUR auf 9,8 Mio. EUR
zu. MBB verfügt somit weiterhin über hinreichenden finanziellen Spielraum
für umfangreiche Investitionen in das organische Wachstum und den Kauf
weiterer Unternehmen.
Aufgrund des aktuellen Geschäftsverlaufs und der sehr guten
Auftragseingänge im ersten Halbjahr erhöht MBB die Jahresprognose auf einen
Umsatz von über 310 Mio. EUR bei einem Ergebnis je Aktie in Höhe von
mindestens 2,10 EUR.
Der Halbjahresbericht 2016 wird am 31. August 2016 veröffentlicht und unter
www.mbb.com zum Download bereitgestellt.
Über die MBB SE:
MBB ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung
im Jahr 1995 durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig
wächst. Kern des Geschäftsmodells ist die langfristige Wertsteigerung der
einzelnen Unternehmen und der Gruppe als Ganzes. Seit Anbeginn war
das Geschäftsmodell überdurchschnittlich profitabel - substanzielles
Wachstum und nachhaltige Renditen sind auch zukünftig Ziel der MBB SE.
Weitere Informationen über MBB SE finden sich im Internet unter
http://www.mbb.com
--
MBB SE
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Tel +49 30 844 15 330
Fax +49 30 844 15 333
anfrage@mbb.com
www.mbb.com
Geschäftsführende Direktoren
Dr. Christof Nesemeier (CEO)
Anton Breitkopf
Dr. Gerrit Karalus
Klaus Seidel
Vorsitzender des Verwaltungsrats
Gert-Maria Freimuth
Registergericht
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458










02.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MBB SE



Joachimsthaler Strasse 34



10719 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 30 844 15 330


Fax:
+49 (0) 30 844 15 333


E-Mail:
anfrage@mbb.com


Internet:
www.mbb.com


ISIN:
DE000A0ETBQ4


WKN:
A0ETBQ


Indizes:
PXAP


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



488463  02.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR