DGAP-News: CMC Markets ist weiterhin die Nummer Eins auf dem deutschen CFD-Markt

Nachricht vom 25.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: CMC Markets Deutschland / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse

CMC Markets ist weiterhin die Nummer Eins auf dem deutschen CFD-Markt
25.07.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
CMC Markets ist weiterhin die Nummer Eins auf dem deutschen CFD-Markt

Frankfurt am Main, 25. Juli 2016 -- CMC Markets (www.cmcmarkets.de), einer der weltweit führenden Anbieter für CFDs (Contracts for Difference), ist mit einem Marktanteil von 16 Prozent weiterhin der größte CFD-Anbieter in Deutschland nach der Zahl der aktiven Kunden. Dies ergab der aktuelle CFD-Report 2016 für Deutschland des unabhängigen Research-Instituts Investment Trends. Auch im Forex-Trading bleibt CMC Markets die Nummer Eins auf dem deutschen Markt. Hier konnte der Marktanteil weiter ausgebaut werden und liegt nach Kundenzahlen nun bei 12 Prozent.

"Die weiterhin sehr hohe Beliebtheit bei den Tradern ist das Ergebnis unserer Strategie, sich auf zwei Bereiche zu fokussieren. Wir versprechen unseren Kunden die beste Technologie und den besten Service, um ihnen ein einzigartiges Trading-Erlebnis zu bieten", begründet Craig Inglis, Head of Germany & Austria, die gute Positionierung auf dem deutschen Markt. "Unsere NextGeneration-Handelsplattform ist die Kombination aus einfacher Handhabung und höchstem technischen Niveau. Damit sind wir der ideale Partner für jeden Trader, egal ob Einsteiger oder Profi", so Inglis weiter.

Laut der Studie von Investment Trends wächst der deutsche CFD-Markt weiter. Rund 50.000 Kunden handeln bereits mit diesem innovativen Finanzinstrument - rund sechs Prozent mehr als noch vor zwölf Monaten. Auch der deutsche Forex-Markt ist nach einem kleinen Rückgang im Vorjahr wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Das Plus lag bei sechs Prozent, 33.000 Trader engagieren sich am Devisenmarkt. Für die Studie wurden die Antworten von über 8.500 Anlegern ausgewertet, darunter 2.197 CFD- und 1.883 Forex-Trader.

Ausschlaggebend für die Marktführerschaft in Deutschland ist auch die hohe Zufriedenheit der Kunden mit Angebot und Service von CMC Markets. In 15 der 17 von Investment Trends abgefragten Bereichen liegt die Kundenzufriedenheit über dem Durchschnitt der gesamten Konkurrenz. Die höchsten Werte der gesamten Branche erreichte CMC Markets in den Kategorien Charting, Research-Tools und Ausbildungsangebot.

Auch in den vergangenen zwölf Monaten wurde CMC Markets wieder seinem Ruf als Innovationsführer gerecht. Zusätzlich zu über 10.000 handelbaren CFDs stehen den Tradern nun auch Countdowns und Binaries für den einfachen Zugang zu den Finanzmärkten mit begrenztem Risiko zur Verfügung. Zudem unterstützt CMC Markets den Trader seit Beginn des Jahres mit noch mehr Analysen und Einschätzungen und dem neuen Live-Kanal CMC TV mit einer fortlaufenden Kommentierung der Bewegungen an den Märkten. "Wir bleiben hier nicht stehen. Dies war nur der Anfang einer Produktoffensive mit einer ganzen Reihe von Innovationen in den kommenden 18 Monaten", so Craig Inglis weiter.

Ansprechpartner für die Presse:
Thomas Kranch
Kranch Media UG (haftungsbeschränkt)
Mozartstraße 30
64584 Biebesheim am Rhein
Tel.: +49 (0) 6258 / 94 14 721
Mobil: +49 (0) 151 / 1200 2535
E-Mail: tk@kranch-media.de
Web: www.kranch-media.de

Über CMC Markets:
CMC Markets Frankfurt am Main ist eine Zweigniederlassung der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz "CFDs") über die Handelsplattform "Next Generation" zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare. Alle Instrumente können long und short getradet werden. Kunden können auf der Plattform auch binäre Optionen in Form von Binaries und Countdowns handeln. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: "Inhalte") sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend "CMC Markets") und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Binaries und Countdowns unterliegen ebenfalls einem Risiko, da Sie Ihre Einlage verlieren können. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen, und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.










25.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



485049  25.07.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Scout24 übernimmt finanzcheck.de
17.07.2018 - TLG Immobilien: Neue Vorstände
17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR