DGAP-News: ATOSS Software AG: Starke Halbjahreszahlen - Umsatzwachstum im zweiten Quartal weiter ausgebaut

Nachricht vom 22.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ATOSS Software AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

ATOSS Software AG: Starke Halbjahreszahlen - Umsatzwachstum im zweiten Quartal weiter ausgebaut
22.07.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ATOSS Software AG: Starke Halbjahreszahlen - Umsatzwachstum im zweiten Quartal weiter ausgebaut

Die ATOSS Software AG hat ihre dynamische Entwicklung aus dem ersten Quartal fortgesetzt und das Umsatzwachstum im zweiten Quartal 2016 weiter ausgebaut. Gemäß vorläufigen Zahlen wuchs der Umsatz des Münchner Spezialisten für Workforce Management in den ersten sechs Monaten 2016 zweistellig um 10 Prozent auf Mio. EUR 23,9. Mit einem um 12 Prozent gestiegenen operativen Ergebnis (EBIT) von Mio. EUR 6,2 bei einer EBIT-Marge von 26 Prozent stellt ATOSS dabei erneut ihre Ertragsstärke unter Beweis. Vor dem Hintergrund der ausgezeichneten Auftragslage bekräftigt der Vorstand seine zu Jahresbeginn getroffene Umsatz- und Ergebnisprognose.

München, 22. Juli 2016

Die ATOSS Software AG bleibt auf Wachstumskurs und schreibt ihren anhaltenden Unternehmens-erfolg nun auch im elften Jahr in Folge weiter fort. Die stabile Geschäftsentwicklung ist dabei nicht nur ein Beleg für die Vorreiterrolle von ATOSS im Markt für bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung, sondern bestätigt zugleich die stetig zunehmende Bedeutung des Themas Workforce Management in der Unternehmenssteuerung.

Der Umsatz mit Software wuchs in den ersten zwei Quartalen 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf Mio. EUR 14,1 (Vj. Mio. EUR 12,9). Dies entspricht einem Anteil an den gesamten Umsätzen des Konzerns von 59 Prozent. Besonders stark entwickelte sich das Geschäft mit Softwarelizenzen, das um 12 Prozent auf Mio. EUR 5,2 zunahm (Vj. Mio. EUR 4,7). Auch die Umsätze mit Beratungsleistungen liegen mit Mio. EUR 6,7 (Vj. Mio. EUR 5,8), respektive einer Zunahme von 14 Prozent, deutlich über dem Niveau des Vorjahreszeitraums und zeigen seit Jahren ein kontinuierliches Wachstum. Die sonstigen Erlöse profitierten vor allem vom erfolgreichen Auf- und Ausbau des Cloudgeschäfts und stiegen auf Mio. EUR 0,9 (Vj. Mio. EUR 0,7) an.

Auch die Auftragslage verbesserte sich gegenüber dem hohen Niveau des Vorjahres nochmals deutlich. So wurden im ersten Halbjahr 2016 Auftragseingänge für Softwarelizenzen und den Softwareanteil aus fest kontrahierten Cloud-Subskriptionen in Höhe von Mio. EUR 6,4 (Vj. Mio. EUR 4,7) erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von 36 Prozent. Insgesamt hat sich der Auftragsbestand bei Softwarelizenzen zum 30. Juni 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent auf Mio. EUR 6,3 erhöht. Besonders signifikant fiel der Zuwachs bei den Cloud Solutions aus. Hier stieg der Auftragsbestand im Vorjahresvergleich um 300 Prozent von Mio. EUR 1,0 auf Mio. EUR 4,0 an.

Die Ertragsstärke von ATOSS wird trotz der anhaltend hohen Investitionen in Entwicklungsaktivitäten und den Ausbau des Vertriebs durch das um 12 Prozent auf Mio. EUR 6,2 gestiegene operative Ergebnis (EBIT) sowie die nachhaltig attraktive EBIT-Marge belegt. Nach einem positiven Finanz-ergebnis von Mio. EUR 0,2 (Vj. Mio. EUR 0,3) ergibt sich nach Steuern ein Nettoergebnis von Mio. EUR 4,5 (Vj. Mio. EUR 4,0). Pro Aktie hat ATOSS somit im ersten Halbjahr EUR 1,12 nach EUR 1,00 im Vorjahr verdient.
Die liquiden Mittel belaufen sich zum Halbjahr auf Mio. EUR 18,1 (Vj. Mio. EUR 21,8). Damit verfügt ATOSS auch nach der am 27. April 2016 erfolgten Dividendenausschüttung in Höhe von Mio. EUR 11,1 (Regeldividende EUR 0,95 / Sonderdividende EUR 1,85 pro Aktie), über eine weiterhin beachtliche Finanzmittelausstattung bei einer äußerst soliden Bilanzstruktur.

Die anhaltende Stabilität und Ertragsstärke - verbunden mit äußerst positiven Marktprognosen - belegen, dass das Wachstumspotential von ATOSS noch lange nicht ausgeschöpft ist. Daher geht der Vorstand für das restliche Geschäftsjahr 2016 unverändert von einer Fortsetzung des Umsatz- und Ergebnisanstiegs auf dem Niveau der Steigerungsraten des Geschäftsjahres 2015 in einem Korridor von +/- 3 Prozent aus.

KONZERN-ÜBERBLICK NACH IFRS: HALBJAHRESVERGLEICH IN TEUR

 
01.01.2016- 30.06.2016
Anteil am
Gesamtumsatz
01.01.2015- 30.06.2015
Anteil am
Gesamtumsatz
Veränderung 2016 zu 2015
 
 
 
 
 
 
Umsatz
23.929
100%
21.663
100%
10%
Software
14.126
59%
12.949
60%
9%
Lizenzen
5.214
22%
4.665
22%
12%
Pflege
8.912
37%
8.284
38%
8%
Beratung
6.656
28%
5.816
27%
14%
Hardware
2.208
9%
2.154
10%
3%
Sonstiges
939
4%
744
3%
26%
 
 
 
 
 
 
EBITDA
6.595
28%
5.850
27%
13%
EBIT
6.247
26%
5.577
26%
12%
EBT
6.489
27%
5.880
27%
10%
Nettoergebnis
4.454
19%
3.974
18%
12%
Cash Flow
4.856
20%
4.596
21%
6%
Liquidität (1/2)
18.065
 
21.820
 
-17%
EPS in Euro
1,12
 
1,00
 
12%
Mitarbeiter (3)
348
 
318
 
9%

 

KONZERN-ÜBERBLICK NACH IFRS: QUARTALSVERGLEICH IN TEUR

 
Q2/16
Q1/16
Q4/15
Q3/15
Q2/15
 
 
 
 
 
 
Umsatz
12.233
11.696
11.888
11.390
10.956
Software
7.242
6.884
7.125
6.640
6.624
Lizenzen
2.747
2.467
2.782
2.391
2.436
Pflege
4.495
4.417
4.343
4.249
4.188
Beratung
3.355
3.301
3.125
2.965
3.022
Hardware
1.173
1.035
1.094
1.363
838
Sonstiges
463
476
544
423
472
 
 
 
 
 
 
EBITDA
3.225
3.370
3.182
3.000
2.952
EBIT
3.050
3.197
2.909
2.858
2.809
EBIT-Marge in %
25%
27%
25%
25%
26%
EBT
3.149
3.340
2.855
2.587
2.545
Nettoergebnis
2.170
2.284
1.867
1.750
1.717
Cash Flow
608
4.248
7.980
5.692
-550
Liquidität (1/2)
18.065
28.657
24.368
27.041
21.820
EPS in Euro
0,55
0,57
0,47
0,44
0,43
Mitarbeiter (3)
348
354
340
330
318

 

(1) Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente, kurzfristige und langfristige sonstige finanzielle Vermögenswerte (Einlagen, Gold) zum Stichtag, bereinigt um Fremdmittel (Darlehen)
(2) Dividende von EUR 2,80 je Aktie am 27.04.2016 (TEUR 11.134) und Dividende von EUR 0,88 je Aktie am 29.04.2015 (TEUR 3.499)
(3) zum Quartals-/Jahresende

 

Anstehende Termine:
12.08.2016 Veröffentlichung 6-Monatsabschluss
25.10.2016 Quartalsmitteilung zum 9-Monatsabschluss
21.-23.11.2016 ATOSS auf dem Deutschen Eigenkapitalforum

Die ATOSS Software AG ist Anbieter von Software, Consulting und Professional Services zum bedarfsorientierten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Workforce Management zu den Pionieren und Vordenkern der Branche. Das Unternehmen bietet Lösungen für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsszenarien. ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Funktionalität sowie moderne JAVA Technologie aus und sichern den Anwendern komplette Plattformunabhängigkeit. Das 1987 gegründete, börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund Mio. Euro 44,9. Bei mehr als 4.500 Kunden werden aktuell rund 3 Millionen Mitarbeiter mit ATOSS Lösungen geplant und gesteuert. Die Softwareprodukte sind in über 40 Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Douglas, EDEKA, Klinikum Ingolstadt, Klinikum Rosenheim, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg, ThyssenKrupp Rasselstein oder W.L. Gore & Associates.

Weitere Informationen: www.atoss.com

Kontakt

ATOSS Software AG

Christof Leiber / Vorstand
Am Moosfeld 3,
D-81829 München
Tel.: +49 (0) 89 4 27 71 - 0
Fax: +49 (0) 89 4 27 71 - 100investor.relations@atoss.com










22.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ATOSS Software AG



Am Moosfeld 3



81829 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 4 27 71-0


Fax:
+49 (0)89 4 27 71-100


E-Mail:
investor.relations@atoss.com


Internet:
www.atoss.com


ISIN:
DE0005104400


WKN:
510440


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



484951  22.07.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose
19.07.2018 - German Startups kommt beim Konzernumbau voran
19.07.2018 - Basler meldet Übernahme
19.07.2018 - Data Modul bestätigt Prognose für 2018
19.07.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag
19.07.2018 - blockescence holt sich Kapital für Akquisitionen
19.07.2018 - Aixtron: Der nächste Auftrag…


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR