Neue JDC Group Anleihe 2019/2024
4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Westwing Group

DGAP-News: Westwing kehrte im dritten Quartal des Jahres 2019 zu zweistelligem Wachstum zurück und setzt gesteigerte Investitionen in Marketing fort

25.09.2019, 21:13:17 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-News: Westwing Group AG


/ Schlagwort(e): Prognoseänderung





Westwing kehrte im dritten Quartal des Jahres 2019 zu zweistelligem Wachstum zurück und setzt gesteigerte Investitionen in Marketing fort
25.09.2019 / 21:13


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Westwing kehrte im dritten Quartal des Jahres 2019 zu zweistelligem Wachstum zurück und setzt gesteigerte Investitionen in Marketing fort
Wachstum des Bruttowarenvolumens (GMV) im dritten Quartal wieder bei über 10%, unterstützt durch intensivierte Marketingaktivitäten
Fortsetzung der gesteigerten Investitionen in Marketing geplant, um mittel- und langfristiges Wachstum voranzutreiben
Anpassung der Prognose reflektiert Investitionen in Marketing, die sich auf erwartete Adjusted EBITDA-Marge des Jahres 2019 auswirken
München, September 25, 2019. Westwing hat im dritten Quartal des Jahres 2019 das Wachstum des Bruttowarenvolumens (GMV) wieder auf über 10% gesteigert. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen beschlossen, seine erhöhten Investitionen in Marketing fortzuführen und akzeptiert im Gegenzug eine kurzfristig niedrigere Profitabilität, um als führende Marke und Plattform im inspirations-getriebenen Home & Living eCommerce in Europa langfristig das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben.

"Wir glauben, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um weiter in unser Marketing zu investieren. Auf diese Weise werden wir von der Saisonalität unseres Geschäfts im vierten Quartal profitieren und uns eine solide Basis für weiteres Wachstum im Jahr 2020 und darüber hinaus schaffen", sagte Stefan Smalla, Gründer und CEO von Westwing. "Unsere höheren Marketing-Investitionen haben im dritten Quartal sehr gut funktioniert, was das Wachstum unseres Bruttowarenvolumens (GMV) von über 10% deutlich zeigt. Im Gegenzug nehmen wir im laufenden Jahr eine kurzfristig geringere Profitabilität in Kauf, um uns für ein starkes Jahr 2020 aufzustellen. Unser einzigartiges Geschäftsmodell, die Kundenbindung, die verbesserte Marketingstrategie sowie unser hoher Cash-Bestand bilden dafür die Basis."

Die aktuelle Wachstumsrate des Bruttowarenvolumens (GMV) von über 10% im laufenden dritten Quartal ist deutlich höher als die Steigerung von 1% im ersten Halbjahr 2019 sowie höher als die Wachstumsrate von 10% aus dem dritten Quartal des Vorjahres. Das Wachstum konnte im Segment DACH um mehr als 15% gesteigert werden. Auch das Segment International kehrte wieder zu Wachstum zurück.

Unter Berücksichtigung dieser Dynamik sowie der hohen Wirksamkeit der Marketingaktivitäten wird Westwing seine gesteigerten Investitionen in Marketing über das vierte Quartal hinweg am oberen Ende des strategischen Marketingkorridors von 6-9% beibehalten. Westwing geht davon aus, dass sich höhere Investitionen in Marketing im Vorfeld des saisonal stärksten Quartals mittel- und langfristig positiv auf das Geschäftsergebnis auswirken werden, sowohl hinsichtlich des Wachstums als auch bezüglich der Profitabilität des Unternehmens.

Infolge der Erhöhung der Investitionen in Marketing passt Westwing die Prognose hinsichtlich der Profitabilität für das Jahr 2019 an. Das Unternehmen erwartet nun eine Adjusted EBITDA-Marge von rund -3,5%, innerhalb einer Bandbreite von einem Prozentpunkt (bisher: am unteren Ende der Spanne von -1% bis +1%). Ferner erwartet das Unternehmen, dass die Abflüsse aus dem Free Cash Flow den Wert von EUR -29 Mio. nicht überschreiten werden (bisher: EUR -25 Mio.). Wie bereits bei der Veröffentlichung der Ergebnisse für das erste Halbjahr 2019 angekündigt, erwartet Westwing das laufende Jahr am unteren Ende der aktualisierten Prognose für das Umsatzwachstum von 6-12% abzuschließen. Während für das dritte Quartal ein Adjusted EBITDA auf dem Niveau der ersten Jahreshälfte 2019 erwartet wird, rechnet Westwing für das vierte Quartal 2019 mit einem positiven Adjusted EBITDA und einem Umsatzwachstum von über 10%.

Westwing konnte seine operative Performance verbessern: insbesondere durch Kostenverbesserungen im neuen Logistikzentrum in Polen, die deutliche Erhöhung des Anteils an margenstarken Own- und Private Label-Produkten sowie verbesserte Operations im Segment International.

Westwing wird seine Finanzergebnisse für das dritte Quartal am 7. November 2019 veröffentlichen.

Über Westwing

Westwing ist der Marktführer für inspirations-getriebenen Home & Living eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2018 EUR 254 Mio. Umsatz. Mit seinem ,Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen, zumeist weiblichen Kunden durch eine kuratierte Auswahl an Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing erzielt 85 Prozent seiner Umsätze mit Kunden, die die Webseiten und Apps von Westwing durchschnittlich 100 Mal im Jahr besuchen. Die Mission von Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist in elf europäischen Ländern aktiv.

Disclaimer

Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien / Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.












25.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Westwing Group AG

Moosacher Straße 88

80809 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 550 544 377
Internet:
www.westwing.com
ISIN:
DE000A2N4H07
WKN:
A2N4H0
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
880193

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




880193  25.09.2019 





Weitere DGAP-News von Westwing Group

07.11.2019 - DGAP-News: Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das dritte Quartal 2019
25.09.2019 - DGAP-Adhoc: Westwing Group AG setzt erhöhte Marketinginvestitionen fort basierend auf mehr als 10% Wachstum des Bruttowarenvolumens (GMV) im dritten Quartal und passt Prognose in Bezug auf die Profitabilität für das Gesamtjahr 2019 an
13.08.2019 - DGAP-News: Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal 2019
12.08.2019 - DGAP-Adhoc: Westwing Group AG beschließt Rückkaufprogramm für eigene Aktien im Volumen von bis zu 4 Millionen Euro
07.05.2019 - DGAP-News: Westwing Group AG: Westwing legt Ergebnisse für das erste Quartal 2019 vor und passt Prognose für das Geschäftsjahr 2019 an

4investors-News zu Westwing Group

26.09.2019 - Westwing: Gewinnwarnung
12.08.2019 - Westwing Group startet Rückkauf
15.03.2019 - Westwing springt auf EBITDA-Basis in die schwarzen Zahlen
20.11.2018 - Westwing: Ausblick auf 2018 wird bestätigt
09.10.2018 - Westwing: Ein misslungener Börsenstart