PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: KHD Humboldt Wedag International AG: Veröffentlichung nach § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG

Nachricht vom 21.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: KHD Humboldt Wedag International AG / Schlagwort(e): Sonstiges

KHD Humboldt Wedag International AG: Veröffentlichung nach § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG
21.07.2016 / 17:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung nach § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG
Köln, 21. Juli 2016 - Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss der KHD Humboldt Wedag International AG, Köln, zum Abschlussstichtag 31.12.2014 fehlerhaft ist:
In der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung sind die Umsatzerlöse um 5.862 TEUR zu hoch und die Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen um 6 TEUR zu niedrig und in der Folge fehlerhaft ein Konzernjahresüberschuss von 1.580 TEUR anstelle des tatsächlichen Konzernjahresfehlbetrags von -4.288 TEUR ausgewiesen, weil die gesamten Auftragskosten zur Bewertung von drei Fertigungsaufträgen der US-amerikanischen Tochtergesellschaft entgegen der zum Zeitpunkt der Aufstellung des Konzernabschlusses vorliegenden Informationen zu niedrig angesetzt wurden. Dadurch ergaben sich zum einen zu hohe Fertigstellungsgrade der Aufträge, auf deren Basis die Umsatzerlöse um 5.862 TEUR zu hoch erfasst wurden. Zum anderen überstiegen dadurch bei einem Auftrag die gesamten Auftragskosten die Auftragserlöse um 6 TEUR, ohne dass dieser zu erwartende Auftragsverlust im Aufwand erfasst wurde.
Dies verstößt gegen IAS 11.22 und IAS 11.36, wonach Auftragserlöse nur entsprechend dem Leistungsfortschritt als Erträge erfasst werden dürfen und erwartete Verluste aus Fertigungsaufträgen sofort als Aufwand zu erfassen sind.
Köln, den 21. Juli 2016
KHD Humboldt Wedag International AG
Über KHD
KHD zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Ausrüstungen und Dienstleistungen für Zementproduzenten und verfügt über 160 Jahre Erfahrung im Zementanlagenbau. Zu den Kernkompetenzen des technologiefokussierten Konzerns zählen Verfahrenstechnik und Projektdurchführung. KHD bietet eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen für die Zementindustrie und bietet eine Vorreiterrolle bei umweltfreundlichen und energieeffizienten Produkten für Mahl- und Pyroprozess-Technologien. Die Holdinggesellschaft KHD Humboldt Wedag International AG mit Sitz in Köln steuert dabei die international tätigen Tochtergesellschaften. Weltweit beschäftigt der Konzern etwa 750 Mitarbeiter und ist mit Kundenservicecentern in Wachstumsmärkten wie Indien, Russland und der Region Asien-Pazifik vertreten. Die KHD Humboldt Wedag International AG (ISIN: DE0006578008, WKN: 657800) ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.khd.com.
Kontakt
KHD Humboldt Wedag International AG
Michael Nielsen
Investor Relations
Tel.: +49 (0)221 - 6504-1500
E-Mail: michael.nielsen@khd.com
Website: www.khd.com











21.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KHD Humboldt Wedag International AG



Colonia-Allee 3



51067 Köln



Deutschland


Telefon:
+49 (0)221 6504 1500


Fax:
+49 (0)221 6504 1409


E-Mail:
michael.nielsen@khd.com


Internet:
www.khd.com


ISIN:
DE0006578008


WKN:
657800


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



484935  21.07.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR