PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-Adhoc: asknet AG: Rückstellung für mögliche Steuernachzahlungen in Norwegen in Höhe von 1,6 Mio. Euro im Halbjahresabschluss gebildet

Nachricht vom 18.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: asknet AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

asknet AG: Rückstellung für mögliche Steuernachzahlungen in Norwegen in Höhe von 1,6 Mio. Euro im Halbjahresabschluss gebildet
18.07.2016 / 16:41

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
asknet AG: Rückstellung für mögliche Steuernachzahlungen in Norwegen in
Höhe von 1,6 Mio. Euro im Halbjahresabschluss gebildet
- Keine Bestands- oder Liquiditätsgefährdung der Gesellschaft
- Außerordentliche Hauptversammlung zur Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1
AktG einberufen
- Vorstandsbestellung von Tobias Kaulfuss bis zum 31. Dezember 2018
verlängert
Karlsruhe, 18. Juli 2016 - Die am 24. Juni 2016 gemeldete Überprüfung der
Berechnung von Umsatzsteuern in Norwegen durch eine von der Gesellschaft
beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist noch nicht abgeschlossen.
Der Vorstand hat vor dem Hintergrund des handelsrechtlichen
Vorsichtsprinzips zum 30. Juni 2016 eine Rückstellung in Höhe von 1,6 Mio.
Euro in diesem Zusammenhang gebildet. Durch diese Rückstellung ist zum 30.
Juni 2016 ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft
eingetreten. Eine Bestands- oder Liquiditätsgefährdung der Gesellschaft
besteht jedoch nicht. Wie gesetzlich vorgeschrieben, wird nun eine
außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft am 23. August 2016
stattfinden. Auf der Tagesordnung dieser Hauptversammlung steht die
Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 Aktiengesetz sowie die Ermächtigung,
innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren Wandel- bzw.
Optionsschuldverschreibungen, Genussrechte oder Gewinnschuldverschreibungen
auszugeben. Hierzu soll auch ein bedingtes Kapital in Höhe von maximal 1,5
Mio. Euro geschaffen werden, welches für mögliche Wachstumsszenarien der
Zukunft der Gesellschaft angedacht ist. Die Veröffentlichung des
Halbjahresabschlusses erfolgt bereits im Vorfeld der außerordentlichen
Hauptversammlung zum 22. August 2016.
Nach erster Einschätzung der Rechtsberater der Gesellschaft bestehen in
Bezug auf die möglichen Steuernachzahlungen Regressansprüche der asknet AG,
die nach Abschluss der Untersuchung zeitnah durchgesetzt werden sollen.
Darüber hinaus gibt das Unternehmen bekannt, dass der Aufsichtsrat die
Bestellung des Alleinvorstandes Tobias Kaulfuss bis zum 31. Dezember 2018
verlängert hat. Dadurch ist für Kontinuität bei der Umsetzung des
eingeschlagenen Wachstumskurses gesorgt.
Pressekontakt
asknet AG
Madeleine Clark
+49 (0)721 96458-6116
investorrelations@asknet.de










18.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
asknet AG



Vincenz-Priessnitz-Str. 3



76131 Karlsruhe



Deutschland


Telefon:
+49 (0)721 / 964 58-0


Fax:
+49 (0)721 / 964 58-99


E-Mail:
info@asknet.de


Internet:
www.asknet.de


ISIN:
DE0005173306


WKN:
517330


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



483417  18.07.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Allgeier: Klares Ergebnisplus
23.04.2018 - 7C Solarparken will erstmals Dividende ausschütten
23.04.2018 - Fresenius: Akorn klagt
23.04.2018 - Süss Microtec: Klarer Umsatzsprung
23.04.2018 - Peine: Gläubiger sollen Einschnitte genehmigen
23.04.2018 - IBU-tec advanced materials: Expansion in Bitterfeld
23.04.2018 - PNE Wind: Starkes Interesse an der Anleihe
23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - Mutares: Kaufen nach der IPO-Ankündigung
23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR