DGAP-Adhoc: init innovation in traffic systems AG: Neue Umsatz- und Ergebnisprognose nach Übernahme

Nachricht vom 18.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: init innovation in traffic systems AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Prognoseänderung

init innovation in traffic systems AG: Neue Umsatz- und Ergebnisprognose nach Übernahme
18.07.2016 / 16:17

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Karlsruhe/Berlin, 18. Juli 2016. Die init innovation in traffic systems AG
(ISIN DE 0005759807) erhöht ihre Umsatz- und Ergebnisziele für 2016. Aus
der Übernahme weiterer Anteile an der iris-GmbH infrared & intelligent
sensors sowie dem Abschluss eines Optionsvertrages über den Erwerb der
übrigen 25,5 Prozent an dem Sensorspezialisten im Jahr 2020 ergeben sich
entsprechend positive Effekte. So geht der Vorstand jetzt davon aus, dass
init im laufenden Geschäftsjahr auf Konzernebene bei Umsätzen von 106 Mio.
Euro (bisherige Prognose: 100 Mio. Euro) ein operatives Ergebnis vor Zinsen
und Steuern (EBIT) von mehr als 12 Mio. Euro (bisher: 8 Mio. Euro) erzielen
wird.
Die INIT Innovative Informatikanwendungen in Transport-, Verkehrs- und
Leitsystemen GmbH, eine hundertprozentige Tochter der init innovation in
traffic systems AG, hat die Übernahme der Mehrheit am Sensorspezialisten
iris-GmbH wie geplant abgeschlossen. Mit Wirkung zum 07. Juli 2016 stieg
ihr Anteil von 49 auf 74,5 Prozent. Darüber hinaus wurde eine Option auf
die Übernahme der restlichen 25,5 Prozent im Juni 2020 geschlossen.
Auch nach der Übernahme wird die iris-GmbH weiter eigenständig operieren
und neben init verstärkt auch andere Unternehmen mit ihrer überlegenen
Sensor-Technologie beliefern.










18.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
init innovation in traffic systems AG



Käppelestraße 4-10



76131 Karlsruhe



Deutschland


Telefon:
+49 (0)721 6100 0


Fax:
+49 (0)721 6100 399


E-Mail:
ir@initag.de


Internet:
www.initag.de


ISIN:
DE0005759807


WKN:
575980


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



483395  18.07.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.11.2018 - Steinhoff International: Das sind wichtige Nachrichten!
19.11.2018 - Medios: Keine Aktienplatzierung - zumindest vorerst
19.11.2018 - DCI erwartet eine Millionen Euro Gewinn aus Konzernumbau
19.11.2018 - Godewind Immobilien meldet Übernahme in Hamburg
19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Steinhoff Aktie schießt nach oben - was steckt dahinter?
19.11.2018 - RIB Software meldet US-Auftrag aus der Energiebranche
19.11.2018 - Deutsche Bank: Milliardenofferte für Anleihe-Inhaber
19.11.2018 - MBB: Aumann & Co. bringen Wachstumsimpulse


Chartanalysen

19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Commerzbank Aktie: Ein wichtiges Signal
19.11.2018 - Geely Aktie: Macht es das Papier der BYD Aktie nach?
19.11.2018 - BYD Aktie: Achtung, hier tut sich etwas!
19.11.2018 - Mutares Aktie: Insider kaufen weiter - neuer Erholungsschub?
16.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Nächster Versuch, den Trend zu wenden
16.11.2018 - Voltabox Aktie: Das war ganz knapp!
16.11.2018 - Evotec Aktie: Nimmt dieses Drama endlich ein Ende?
15.11.2018 - Daimler Aktie: Hält wenigstens diese Barriere?


Analystenschätzungen

19.11.2018 - Volkswagen Aktie: Diverse Kaufempfehlungen treiben Aktienkurs
19.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Analyse sieht kleineres Kurspotenzial - Chart als Schlüsselfaktor
19.11.2018 - Wirecard Aktie bricht ein - Analysten halten dagegen und erwarten hohes Potenzial
19.11.2018 - Bilfinger: Situation trübt sich ein
19.11.2018 - Aumann: Das Problem der Branche
19.11.2018 - Matador Partners Group: Coverage wird aufgenommen
19.11.2018 - Morphosys: Kampf um die Dreistelligkeit
19.11.2018 - Zooplus: Gewisse Fortschritte
19.11.2018 - Freenet: Minus war übertrieben
19.11.2018 - Aurubis: Einigung in der Branche


Kolumnen

19.11.2018 - Facebook Aktie: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
19.11.2018 - DAX: Die Lage spitzt sich zu - UBS Kolumne
16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
16.11.2018 - Alles Black oder was? - Commerzbank Kolumne
16.11.2018 - Misstrauensvotum, Brexit & Kleiner Verfall - Donner + Reuschel Kolumne
15.11.2018 - USA: Konsumenten als Fels in der Brandung erleben schönen Indian Summer - Nord LB Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR