4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Aurelius Equity Opportunities

DGAP-News: AURELIUS verkauft Solidus Solutions für 330 Mio. EUR

Bild und Copyright: Aurelius.

Bild und Copyright: Aurelius.

28.06.2019 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Verkauf

AURELIUS verkauft Solidus Solutions für 330 Mio. EUR
28.06.2019 / 11:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
AURELIUS verkauft Solidus Solutions für 330 Mio. EUR

- Größter Unternehmensverkauf der AURELIUS Geschichte

- Verkaufspreis 330 Mio. EUR (Enterprise Value), Multiple auf das investierte Kapital von ca. 16x

- Positiver Ergebniseffekt von rund 102 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2019

- Solidus Solutions erfolgreich zu einem weltweiten Marktführer für nachhaltige Verpackungslösungen aus recyceltem Altpapier ausgebaut

- Deutliches Umsatzwachstum während der Konzernzugehörigkeit zu AURELIUS durch organisches Wachstum und strategische Add-on-Akquisitionen

- Adjustiertes EBITDA während 4-jähriger Konzernzugehörigkeit von 12,5 Mio. EUR zum Zeitpunkt der Übernahme mehr als vervierfacht

- Käufer Centerbridge Partners L.P. sieht weiteres deutliches Wachstumspotenzial

- Weitere Exits in den kommenden Monaten erwartet

München, 28. Juni 2019 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) verkauft ihre Tochtergesellschaft Solidus Solutions für einen Enterprise Value von ca. 330 Mio. EUR an von Centerbridge Partners L.P. beratene Private Equity Fonds. Solidus ist der führende europäische Produzent für nachhaltige Verpackungslösungen aus Vollkarton auf Basis von recyceltem Altpapier für Nahrungsmittel, Getränke und den Gartenbau sowie Konsumartikel und industrielle Anwendungen. AURELIUS erzielte mit dieser Transaktion während der 4-jährigen Konzernzugehörigkeit ein Multiple auf das eingesetzte Kapital von ca. 16x und damit den bisher größten Verkauf der Unternehmensgeschichte. Die Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden und dem Abschluss der Konsultation mit dem zentralen Betriebsrat der Solidus Solutions in den Niederlanden und soll im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Der Verkauf von Solidus wird einen positiven Ergebniseffekt von rund 102 Mio. EUR auf die Zahlen im Geschäftsjahr 2019 von AURELIUS haben.

Wunschinvestor für Konzernabspaltung

AURELIUS hat Solidus im Jahr 2015 als Konzernabspaltung von der börsennotierten Smurfit Kappa-Gruppe übernommen. Smurfit Kappa hatte entschieden, sich von den Fabriken und Werken der Geschäftsbereiche Vollpappe und bedruckte Kartonagen sowie den Vertriebsbüros in den Niederlanden, Belgien und Großbritannien zu trennen. Diese waren leicht profitabel und gehörten nicht mehr zum Kerngeschäft von Smurfit Kappa. Solidus benötigte uneingeschränkte Aufmerksamkeit und Investitionen, um das Geschäft eigenständig aufzustellen und zu verbessern.

Durch ihre große Erfahrung mit komplexen Konzernabspaltungen und nicht zum Kerngeschäft gehörenden Randbereichen multinationaler Konzerne war AURELIUS hierfür der Wunschinvestor und in der Lage, die Transaktion in kürzester Zeit durchzuführen. Nach der Umbenennung in Solidus Solutions wurde das Unternehmen eigenständig aufgestellt.

Erfolgreiche Neuausrichtung von Solidus auf Wachstum

Direkt nach der Übernahme hat AURELIUS das in Unternehmen auf zukünftiges Wachstum ausgerichtet. Hierzu wurden operative Experten im Unternehmen eingesetzt, die in der Folge eine neue IT-Infrastruktur und eigenständige Finanz- und rechtliche Strukturen aufgebaut haben. Nach einer ersten Phase der Neuausrichtung wurde ein umfangreiches Investitionsprogramm von insgesamt 60 Mio. EUR aufgesetzt, um die Produktions- und Verarbeitungsmaschinen zu optimieren und Shared Services aufzubauen. Die Organisationsstrukturen und Prozesse wurden neu aufgesetzt und das Unternehmen durch ein Kostenoptimierungsprogramm wettbewerbsfähiger gemacht. Das bestehende Management wurde zudem mit weiteren erfahrenen Experten ausgebaut. Hierdurch wurde eine solide Grundlage für die weitere Unternehmensentwicklung geschaffen.

Unternehmensumbau durch strategische Akquisitionen

Die nächste Phase des Unternehmensumbaus von Solidus bestand aus einer starken geografischen Expansion sowie der Verbesserung der operativen Effizienz durch drei strategische Akquisitionen mit hohem Synergiepotenzial. Innerhalb von zwei Jahren wurden mit Hilfe der AURELIUS Task Force die Unternehmen Fibor Packaging (2016), Abelan South (2017) und Northern Paper (2018) erworben und der Umsatz hierdurch um rund 135 Mio. EUR gesteigert. Geografisch wurden hierdurch die Aktivitäten in Frankreich, Deutschland, Spanien und UK ausgeweitet, wodurch Solidus zu einem pan-europäisch aufgestellten Unternehmen aufgestiegen ist. Zudem konnten deutliche operative Synergien in der Wertschöpfungskette, der Kapazitätsauslastung sowie im Cross Selling gehoben werden.

Operative Effizienz und Ergebnisverbesserungen

Diese Synergien wurden durch ein ganzheitliches Neuausrichtungsprogramm mit über 60 Einzelprojekten verstärkt. Es wurden bestehende Anlagen und Prozesse verbessert, dezidierte Effizienzsteigerungsmaßnahmen implementiert, Materialkostensenkungsprogramme durchgeführt, Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz implementiert, Investitionen in die Automatisierung und Modernisierung des Maschinenparks getätigt und Produktinnovationen eingeführt.

Großes Marktpotenzial

Solidus operiert aufgrund seiner nachhaltigen Produkte, die eine sehr attraktive Alternative zu Plastik- und Polystyrene-Verpackungen darstellen, sowie dem stark wachsenden Markt für Luxusverpackungen in einem chancenreichen Marktumfeld. AURELIUS hat das Unternehmen darin unterstützt, diese Chancen zu nutzen, um organisches Umsatzwachstum zu generieren.

Auf Basis einer Segment-orientierten Vertriebsstrategie für die Bereiche Fisch, Fleisch, Obst & Gemüse sowie Blumen wurden weltweit zahlreiche neue Kunden und Vertriebskanäle erschlossen.

Hierdurch erzielte Solidus über dem Marktdurchschnitt liegende Margen und konnte das adjustierte EBITDA von 12,5 Mio. EUR zum Zeitpunkt der Übernahme mehr als vervierfachen.

Solidus ist marktführend und bestens aufgestellt für weiteres Wachstum

Solidus ist heute der führende Hersteller von Verpackungslösungen aus Vollkarton auf Basis von recyceltem Altpapier in Europa. Das Unternehmen produziert und vertreibt seine Produkte an 15 Standorten in sieben Ländern: den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Portugal und Großbritannien. Solidus verfügt über hochmoderne Produktions- und Fertigungsstätten für Vollpappe, bedruckte Kartonagen und Hülsenkartons, die an Kunden in über 70 Ländern weltweit vertrieben werden.

Das erfahrene Management-Team, die sehr stabile und langfristige Kundenbasis sowie die zukünftige Unterstützung von Centerbridge Partners sind eine hervorragende Basis für weiteres Wachstum. Zudem verfügt das Unternehmen über eine starke Pipeline möglicher strategischer Übernahmekandidaten.

"Das ist der größte und bislang erfolgreichste Verkauf für AURELIUS und spiegelt den intensiven Einsatz, den wir in den vergangenen vier Jahren in das Unternehmen gesteckt haben, wider. Ich gratuliere dem Management von Solidus unter der exzellenten Führung von Richard Houben und den Mitgliedern der AURELIUS Task Force. Sie haben herausragende Arbeit geleistet", so Dr. Dirk Markus, Group CEO von AURELIUS. "Seit unserer Übernahme hat die AURELIUS Task Force sowohl praktische operative Unterstützung als auch für M&A-Aktivitäten Unterstützung geleistet und Solidus hierdurch von einem ungeliebten Randbereich zu einem unabhängigen, pan-europäischen Unternehmen und echten Marktführer mit deutlichem Wachstumspotenzial entwickelt. Dieser Erfolg zeigt die Stärke von AURELIUS, nicht zum Kerngeschäft gehörende Unternehmensteile aus den Randbereichen von Konzernen abzuspalten und in erfolgreiche, eigenständige Unternehmen weiterzuentwickeln. Unser Portfolio reift und wir erwarten in den kommenden Monaten weitere Unternehmensverkäufe."

AURELIUS wurde bei der Transaktion von Rothschild & Co (M&A), Deloitte (Transaction Services), Jones Day (Legal), Ernst & Young (Tax) und Ramboll (Environmental) beraten.

ÜBER AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Umbruch- und Sondersituationen sowie MidMarket-Transaktionen für ein breites Branchenspektrum. Aktuell erzielen 21 Konzernunternehmen mit rund 15.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,8 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,2 Milliarden Euro (Stand: Juni 2019).

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie Alternative Finanzierungsformen aktiv. Die AURELIUS Wachstumskapital investiert in Nachfolgelösungen sowie Unternehmensteile größerer mittelständischer Unternehmen und Konzerne (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, insbesondere auf Projekten mit operativem Verbesserungspotenzial, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Kapital im Rahmen von alternativen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT

AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski

Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de












28.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

Ludwig-Ganghofer-Straße 6

82031 Grünwald


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 544 799-0
Fax:
+49 (0)89 544 799-55
E-Mail:
info@aureliusinvest.de
Internet:
www.aureliusinvest.de
ISIN:
DE000A0JK2A8
WKN:
A0JK2A
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
832813

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




832813  28.06.2019 



Weitere DGAP-News von Aurelius Equity Opportunities

05.09.2019 - DGAP-News: AURELIUS schließt Verkauf der Solidus Solutions erfolgreich ab
30.08.2019 - DGAP-News: AURELIUS erwirbt die belgischen Baustoffhändler YouBuild & MPRO von GRAFTON
14.08.2019 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA: Aktionärsbrief: Der Trugschluss mit den Makrofaktoren
09.08.2019 - DGAP-News: AURELIUS wird Teile des Armstrong-Deckengeschäfts von Knauf übernehmen
08.08.2019 - DGAP-News: AURELIUS mit guter operativer Entwicklung im ersten Halbjahr 2019

4investors-News zu Aurelius Equity Opportunities

06.09.2019 - Aurelius Aktie in Gefahr? Über diese Hürde muss sie springen!
05.09.2019 - Aurelius: Dieser Rekorddeal ist endgültig perfekt
30.08.2019 - Aurelius: Starke Marken
30.08.2019 - Aurelius meldet die nächste Übernahme - diesmal in Belgien
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch