DGAP-Adhoc: Daimler AG: EBIT des Daimler-Konzerns bereinigt um Sonderfaktoren im zweiten Quartal 2016 deutlich über den Markterwartungen

Nachricht vom 11.07.201611.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Daimler AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

Daimler AG: EBIT des Daimler-Konzerns bereinigt um Sonderfaktoren im zweiten Quartal 2016 deutlich über den Markterwartungen
11.07.2016 / 20:00

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad hoc-Mitteilung:
EBIT des Daimler-Konzerns bereinigt um Sonderfaktoren im zweiten Quartal
2016 deutlich über den Markterwartungen
Stuttgart - Die Daimler AG (Ticker-Symbol: DAI) hat im zweiten Quartal ein
Konzern-EBIT bereinigt um Sonderfaktoren erzielt, das deutlich über den
Markterwartungen liegt. Das Konzern-EBIT bereinigt um Sonderfaktoren
beläuft sich auf 3.973 (i. V. 3.764) Mio. EUR. Alle genannten Zahlen sind
vorläufig und ungeprüft.

Die EBIT-Werte belaufen sich bereinigt um Sonderfaktoren auf:

Mercedes-Benz Cars: 2.209 (i. V. 2.234) Mio. EUR
Daimler Trucks: 661 (i. V. 717) Mio. EUR
Mercedes-Benz Vans: 462 (i. V. 238) Mio. EUR
Daimler Buses: 89 (i. V. 57) Mio. EUR
Daimler Financial Services: 479 (i. V. 445) Mio. EUR
Überleitung: 73 (i. V. 73) Mio. EUR
Folgende Sonderfaktoren haben sich auf die EBIT-Werte ausgewirkt:
Mercedes-Benz Cars
Aufwendungen im Zusammenhang mit Takata-Airbags: -440 (i. V. 0) Mio. EUR
Netto-Aufwendungen aus der Bewertung von Vorratsvermögen: -284 (i. V. 0)
Mio. EUR
Einigung im Zusammenhang mit Patentstreitigkeit: -64 (i. V. 0) Mio. EUR
Restrukturierung des eigenen Händlernetzes: -11 (i. V. -16) Mio. EUR
Verlagerung der Hauptverwaltung der MBUSA: 0 (i.V. 9) Mio. EUR

Daimler Trucks
Aufwendungen für Personalmaßnahmen: -34 (i. V. -20) Mio. EUR
Restrukturierung des eigenen Händlernetzes: -6 (i. V. -15) Mio. EUR
Mercedes-Benz Vans
Aufwendungen im Zusammenhang mit Takata-Airbags: -59 (i. V. 0) Mio. EUR
Restrukturierung des eigenen Händlernetzes: -2 (i. V. -4) Mio. EUR
Daimler Buses
Restrukturierung des eigenen Händlernetzes: -1(i. V. 0) Mio. EUR
Überleitung
Aufwendungen im Zusammenhang mit rechtlichen Verfahren: -400 (i. V. 0) Mio.
EUR
Verluste aus Währungsgeschäften (nicht operativ zuordenbar): -19 (i. V. 0)
Mio. EUR
Einbringung Anteile an Renault und Nissan in das Pensionsplan-Vermögen: 605
(i. V. 0) Mio. EUR
?
Die für das Gesamtjahr 2016 genannten EBIT-Prognosen gelten unverändert
weiter: Daimler erwartet auf Basis der Einschätzungen für die Entwicklung
der für das Unternehmen wichtigen Märkte und der aktuellen Planungen der
Geschäftsfelder unverändert die folgende EBIT-Entwicklung:
- Mercedes-Benz Cars: leicht über Vorjahresniveau,
- Daimler Trucks: deutlich unter Vorjahresniveau,
- Mercedes-Benz Vans: deutlich über Vorjahresniveau,
- Daimler Buses: leicht über Vorjahresniveau und
- Daimler Financial Services: leicht über Vorjahresniveau.
Das um Sonderfaktoren bereinigte Konzern-EBIT wird im Jahr 2016 wie bisher
erwartet leicht steigen.
Das EBIT ist definiert als Ergebnis vor Ertragssteuern minus Zinserträge
zuzüglich Zinsaufwendungen und Abschreibungen auf aktivierte
Fremdkapitalkosten.
Ansprechpartner:
Jörg Howe, + 49 711 17-41341, joerg.howe@daimler.com
Hendrik Sackmann, + 49 711 17-35014, hendrik.sackmann@daimler.com
Silke Walters, + 49 711 17-40624, silke.walters@daimler.com










11.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Daimler AG



Mercedesstrasse 137



70327 Stuttgart



Deutschland


Telefon:
+49 (0)711 179 22 61


Fax:
+49 (0)711 179 40 75


E-Mail:
ir.dai@daimler.com


Internet:
www.daimler.com


ISIN:
DE0007100000


WKN:
710000


Indizes:
DAX, EURO STOXX 50


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



481103  11.07.2016 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern
22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR