DGAP-Adhoc: STADA Arzneimittel AG: STADA verabschiedet Wachstumsziele für 2019: Bereinigter Konzernumsatz 2,6 Milliarden Euro, bereinigtes EBITDA 510 Millionen Euro und bereinigter Konzerngewinn 250 Millionen Euro - Konzernweites Programm zur Verbesserung der Performance gestartet

Nachricht vom 11.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: STADA Arzneimittel AG / Schlagwort(e): Sonstiges

STADA Arzneimittel AG: STADA verabschiedet Wachstumsziele für 2019: Bereinigter Konzernumsatz 2,6 Milliarden Euro, bereinigtes EBITDA 510 Millionen Euro und bereinigter Konzerngewinn 250 Millionen Euro - Konzernweites Programm zur Verbesserung der Performance gestartet
11.07.2016 / 13:17

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bad Vilbel, 11.07.2016 - Der Vorstand der STADA Arzneimittel AG hat heute,
am 11. Juli 2016, im Rahmen einer Vorstandssitzung die mittelfristigen
Wachstumsziele für den Konzern verabschiedet.
Zur Erreichung der Wachstumsziele soll auch die durch den Vorstand
eingeleitete Umsetzung eines konzernweiten Programms zur Verbesserung der
Performance beitragen. Im Rahmen dessen sollen unerschlossene
Umsatzpotenziale gehoben, die Marketingkosten optimiert und die
Vertriebseffizienz gesteigert werden. Darüber hinaus ist geplant, vor allem
die Herstellungskosten und die allgemeinen Verwaltungskosten zu reduzieren.
Die Umsetzung des Programms soll voraussichtlich 2019 abgeschlossen werden.
Das Programm zielt im Wesentlichen darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit von
STADA zu steigern und die Innovationskraft zur langfristigen Wertschöpfung
für die Aktionärinnen und Aktionäre zu verbessern.
Die STADA-Wachstumsprognose basiert insbesondere auf den folgenden
Annahmen:
- überwiegend organisches Umsatzwachstum in den Kernsegmenten Generika
und Markenprodukte
- keine signifikanten Desinvestitionen mit Umsatz- und Ertragsauswirkung
- Fortschreibung der aktuellen Währungsrelationen, des aktuellen
Zinsniveaus und weitgehend unveränderte steuerliche Rahmenbedingungen
in den Ländern, in denen STADA über Konzerngesellschaften verfügt
- Fortschreibung der heutigen regulatorischen Rahmenbedingungen in den
für STADA relevanten Märkten
- Guidance-Spanne: +/- 5%
Für das Geschäftsjahr 2016 hält der STADA-Vorstand an seinem Ausblick fest,
nachdem bei dem um Währungs- und Portfolioeffekte bereinigten
Konzernumsatz, dem bereinigten EBITDA und dem bereinigten Konzerngewinn ein
leichtes Wachstum erwartet wird.
Tabelle STADA-Wachstumsziele 2019





STADA-Kennziffer
Ziel 2019
Geschäftsjahr 2015
Konzernumsatz bereinigt um
2,6 Milliarden Euro
2,11 Milliarden Euro
Währungs- und


Portfolioeffekte


Bereinigtes EBITDA
510 Millionen Euro
389,4 Millionen Euro
Bereinigter Konzerngewinn
250 Millionen Euro
165,8 Millionen Euro











Weitere Informationen für Analysten:
STADA Arzneimittel AG / Investor Relations / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad
Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-113 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail:
ir@stada.de
Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad
Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-165 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail:
press@stada.de
Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de.










11.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STADA Arzneimittel AG



Stadastraße 2-18



61118 Bad Vilbel



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6101 603- 113


Fax:
+49 (0)6101 603- 506


E-Mail:
communications@stada.de


Internet:
www.stada.de


ISIN:
DE0007251803, DE0007251845,


WKN:
725180, 725184,


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



480633  11.07.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - capsensixx: Keine Zeichnungsgewinne beim Börsenstart
21.06.2018 - Paion: Frisches Geld aus Frankreich
21.06.2018 - Aovo Touristik: Überraschendes Ergebnis
21.06.2018 - Publity: Gewinnwarnung
21.06.2018 - mVise: Götz bestätigt Prognose
21.06.2018 - FCR Immobilien: Zukäufe in Stuhr und Freital
21.06.2018 - UET United Electronic Technology. Verkauf bringt Sonderertrag
21.06.2018 - Einhell: Neue Jahresprognose
21.06.2018 - Semper idem Underberg: Sehr ungewöhnliche Kommunikationspolitik
21.06.2018 - Nanogate erhöht die finanzielle Flexibilität


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden


Kolumnen

21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR