DGAP-News: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH: IRIS beschleunigt M&A-Transaktionen von erneuerbaren Energien weltweit


Nachricht vom 13.06.201913.06.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Produkteinführung

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH: IRIS beschleunigt M&A-Transaktionen von erneuerbaren Energien weltweit
13.06.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
IRIS beschleunigt M&A-Transaktionen von erneuerbaren Energien weltweit

- Technische Due Diligence bei M&A Transaktionen von Windparks inkl. Erstellung der Reports verkürzen sich auf maximal fünf Tage - Kosten werden maßgeblich gesenkt

- Smart Data Analytics, Predictive Analytics und Machine Learning als Schlüsselfaktoren zur effizienten und schnellen Durchführung von technischen Due Diligence Prozessen

- Potenzial-Analyse mit Quantifizierung der möglichen Ertragsteigerung als wesentlicher KPI (Magic Number), um die Rendite nachhaltig zu maximieren

- IRIS als Internet-basierte Analytics Machine kommt dank der dahinterliegenden Computing Power weltweit zum Einsatz

Hamburg, 13. Juni 2019 - Die Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH (Kaiserwetter) startet heute als ihre neueste digitale Innovation "IRIS - Analytics Machine". IRIS ist der erste technologische Spin-Off der vielfach prämierten IoT-Plattform ARISTOTELES. Die von Kaiserwetter für ARISTOTELES entwickelten Algorithmen sind die Basis für die stichtagsbezogenen, detaillierte Daten-Analyse der historischen Betriebsdaten von erneuerbaren Energie-Anlagen. Die damit erreichte Daten-Intelligenz ermöglicht es, sehr rasch einen tiefen Einblick in den Zustand von Assets zu erhalten. Smart Data Analytics und die weiterfolgende Implementierung von Machine Learning für eine praxisorientierte Predictive Analytics sind die Schlüsselfaktoren für eine rasche Analyse von erneuerbaren Energie-Anlagen.

"Auf Basis der erreichten Daten-Intelligenz können wir gerade den Prozess der technischen Due Diligence von Windparks - respektive für die zum Einsatz kommenden Maschinen im Rahmen von M&A Transaktionen wesentlich beschleunigen. So stellt Kaiserwetter die Ergebnisse der Analyse in Form von Reports innerhalb von fünf Tagen dem Kunden zur Verfügung", erläutert Martin Kornemann, Chief Data Officer von Kaiserwetter, den Anwendungsfall für M&A Transaktionen. "IRIS wurde von uns entwickelt, damit aus den analysierten Daten für unsere Kunden verwertbare Informationen entstehen, die einen unmittelbaren Mehrwert darstellen", so Kornemann weiter.

Hierzu zählt insbesondere die Potenzial-Analyse. Als zentrale Information geht damit die Nennung der möglichen Ertragssteigerung (Potential Gain) einher. Diese Zahl ist eine der wesentlichen Analyse-Ergebnisse und gilt als "Magic Number" für Stakeholder über den gesamten Investitionszyklus hinweg. Denn sie zeigt den Kunden von Kaiserwetter auf, welches Potenzial aus technischer Sicherheit zur Ergebnis-/Renditeverbesserung besteht.

IRIS konzentriert sich mit seiner detaillierten Zustands- und Potenzial-Analyse zurzeit auf Windenergie-Anlagen resp. Windparks. Zu den Kunden eines Due Diligence Reports und der einhergehenden Potenzial-Analyse zählen Investoren, Verkäufer, finanzierende Banken, Rating Agenturen und M&A Berater. Neben dem Due Diligence Report bietet Kaiserwetter seinen Kunden einen Status Report sowie die Potenzial-Analyse als kleinste und kostengünstigste Variante der Analyse-Reports über IRIS an.

Der Status-Report richtet sich an Bestandshalter, finanzierende Banken und Rating-Agenturen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt den vollumfänglichen Status hinsichtlich der Performance und der technischen Gegebenheiten eines Windparks wissen wollen. Dieser Bericht kann in regelmäßigen Abständen die Zielgruppe dabei unterstützen, eine datenbasierte und neutrale Sichtweise auf den Windpark zu erhalten. Zum einen kann bei Asset-basierten Kapitalanlageprodukten (z.B. Bonds) ein wiederkehrender Status-Report den Investoren die notwendige Sicherheit für eine nachhaltige Performance geben. Zum anderen kann der Status-Report dabei unterstützen, die Ursachen für Underperforming Assets zu identifizieren und Schwachstellen zu erkennen.

Die Potenzial-Analyse ist die Grundversion der Daten-Analyse mit IRIS und wird Kunden auch als gesonderter Report angeboten. Die Ergebnisse dieses Reports richten sich an Bestandshalter und finanzierende Banken, die rasch wissen wollen, ob die Windenergieanlagen bzw. Windparks das Maximum der Performance erreichen oder ob Ertragsteigerungspotenziale existieren. Die Potenzial-Analyse findet vor allem Anwendung zur Überwachung der Anlagenperformance und zur regelmäßigen Kontrolle der eingesetzten Asset Manager und O&M Dienstleister.

"IRIS macht einmal mehr deutlich, dass bestehende Prozesse durch digitale Innovationen aufgelöst und wesentlich effizienter werden. Dadurch spart der Kaiserwetter-Kunde wertvolle Zeit und Kosten. Vor allem zeigt es, dass wir in Deutschland in der Lage sind, die digitale Transformation für die erneuerbaren Energien weltweit voranzutreiben. Der Internet-basierte Ansatz von IRIS kennt keine Grenzen und Limits", erklärt Hanno Schoklitsch, Gründer und CEO von Kaiserwetter.

Mehr Informationen hierzu unter: www.iris-analytics.energy

 

Über Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Kaiserwetter ist ein IntelliTech Unternehmen in der erneuerbaren Energien Branche. Das Unternehmen verwendet die aus seiner Data Analytics as a Service (DAaaS)-Dienstleistung gewonnene Daten-Intelligenz dazu, Kapital davon zu überzeugen, stärker in erneuerbare Energien zu investieren, um Investitionen in eine emissionsfreie Energieerzeugung weltweit zu beschleunigen. Das ist eine wesentliche Voraussetzung, damit die Klimaziele international erreicht werden können.

Kaiserwetters digitale Product Suite umfasst derzeit die vielfach prämierte cloudbasierte IoT-Plattform ARISTOTELES. Sie verwendet Smart Data Analytics, Predictive Analytics sowie Machine Learning dazu, Investitionsrisiken zu minimieren, Rendite zu maximieren und höchste Transparenz zu schaffen. IRIS als Kaiserwetters internetbasierte Analytics Machine ermöglicht eine detaillierte Zustands- und Potenzial-Analyse. Damit erhalten Kunden einen sehr raschen Einblick in den Ist-Zustand von Assets. ZULU als dritte digitale Innovation ist der weltweite erste Online-Service-Configurator. Er ermöglicht es Kunden, Dienstleistung rund um das technische und kaufmännische Management von erneuerbaren Energien modular zu konfigurieren, um Leistungstransparenz zu schaffen und Kosten zu minimieren.

Kaiserwetter bietet seine spezialisierten, digitalen Dienstleistungen allen Stakeholdern im Rahmen eines Investitionsprozesses und über den gesamten Investmentzyklus hinweg weltweit an. Kunden sind insbesondere Investmentfonds, Private-Equity-Investoren, Infrastrukturfonds, Banken, Versicherungen, supranationale Organisationen, Rating Agenturen und Energieunternehmen. Das 2012 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hamburg und verfügt über weitere Unternehmensstandorte in Madrid und New York und bereitet derzeit die Expansion nach China und Indien vor.

Weitere Informationen über Kaiserwetter finden Sie hier: www.kaiserwetter.energy

Pressekontakt:

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Falk von Kriegsheim

fvk@kaiserwetter.eu Telefon: +49 (0)40 530566 100

Mobil: +49 (0)172 9837109

www.kaiserwetter.energy












13.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



823579  13.06.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.06.2019 - R. Stahl startet Rückrufaktion
18.06.2019 - CTS Eventim und die Auto-Maut
18.06.2019 - Nanogate startet Kapitalerhöhung
18.06.2019 - Bastei Lübbe verkauft Teile der Aktivitäten an Keesing
18.06.2019 - YOC erwartet positives Quartals-EBITDA
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Netfonds: „Gewinnen Quartal für Quartal an Dynamik”
18.06.2019 - TTL: Sonder-Dividende für die Aktionäre
18.06.2019 - PREOS Real Estate: Gewinn im Jahr der Neuausrichtung


Chartanalysen

18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?
17.06.2019 - Nordex Aktie: Eine Entwicklung, die Sorgen macht
17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was
17.06.2019 - Nel Aktie: Es gibt News! Was macht die Aktie?
17.06.2019 - Nel Aktie: Katastrophen-News bestimmen Trend - Erholung vorbei?
14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…


Analystenschätzungen

18.06.2019 - 1&1 Drillisch: Coverage startet mit Kaufrating
18.06.2019 - Allianz: Aktie ist der Favorit
18.06.2019 - Gerry Weber: Beobachtung wird beendet
18.06.2019 - United Internet: Analysten kürzen Dividenden-Schätzung
18.06.2019 - Telefonica Deutschland: Nach der Versteigerung steigt das Risiko
18.06.2019 - Lufthansa: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2019 - Volkswagen: Neue Prognose für 2020
18.06.2019 - Puma: Nach dem Aktiensplit
18.06.2019 - Aareal Bank Aktie: Hohes Kurspotenzial - trotz Kurszielsenkung
18.06.2019 - zooplus: Ein US-Börsengang sorgt für Phantasie


Kolumnen

18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne
18.06.2019 - Drohende Streiks im Platinbergbau Südafrikas - Commerzbank Kolumne
18.06.2019 - DAX 30 „wartet ab“: Rückläufige Konjunktur und mögliche Zinssenkung - Donner & Reuschel Kolumne
17.06.2019 - Goldpreis: Come-Back oder Calm-Down ? - Donner & Reuschel Kolumne
17.06.2019 - Visa Aktie: Weiter auf der Überholspur - UBS Kolumne
17.06.2019 - DAX: Käuferseite braucht Geduld - UBS Kolumne
17.06.2019 - DAX zwischen Hoffen und Bangen: Zinssenkung „möglich“ - Donner & Reuschel Kolumne
13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne