DGAP-News: LS telcom AG: LS telcom AG profitabel im Plan, Halbjahreszahlen bestätigen Erwartungen


Nachricht vom 12.06.201912.06.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: LS telcom AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

LS telcom AG: LS telcom AG profitabel im Plan, Halbjahreszahlen bestätigen Erwartungen
12.06.2019 / 13:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Lichtenau, 12. Juni 2019

 

LS telcom AG profitabel im Plan, Halbjahreszahlen bestätigen Erwartungen


Lichtenau, 12.06.2019 - Die LS telcom AG gibt folgende Halbjahreszahlen für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 bekannt:

- Umsatzerlöse: EUR 14,4 Mio. (i. V. EUR 11,98 Mio.)

- Betriebsergebnis (EBIT): TEUR 778 (i. V. EUR -2,84 Mio.)

- Konzern-Periodenergebnis: TEUR 741 (i. V. EUR -2,586 Mio.)

- Liquide Mittel: EUR 1,336 Mio. (i. V. EUR 1,662 Mio.)

- Auftragsbestand: EUR 36,1 Mio. (i. V. EUR 37,1 Mio.)


Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete die LS telcom Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von EUR 14,4 Mio. (i. V. EUR 11,98 Mio.). Der Umsatz lag damit mit 20 % über dem des entsprechenden Vorjahres-Vergleichszeitraums. Ohne die im aktuellen Geschäftsjahr erstmalige Anwendung der IFRS 15, also bei Anwendung der Bewertungsmethodik des Vorjahres, hätten die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr um 613 TEUR höher gelegen.

Auf Konzernebene ergibt sich für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres ein positives Betriebsergebnis (EBIT) von TEUR 778 (i. V. EUR -2,84 Mio.).

Das den Aktionären der LS telcom AG zuzurechnende Konzern-Periodenergebnis nach Minderheitenanteilen beträgt TEUR 741 (i. V. EUR -2,586 Mio.), entsprechend einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,13 (i. V. EUR -0,49).

Das Periodenergebnis liegt für das erste Geschäftshalbjahr innerhalb der Planerwartungen.

Die liquiden Mittel betragen per 31.03.2019 EUR 1,336 Mio. und liegen damit um TEUR 326 unter dem Wert per 30.09.2018.

Hinsichtlich der Chancen für die künftige Entwicklung des Konzerns treffen die im Vorjahr gemachten Aussagen weitestgehend unverändert zu. Die sich aktuell in dem für den Konzern relevanten Markt bietenden Potenziale und Chancen zur künftigen Geschäftsentwicklung der Firmengruppe werden im Wesentlichen von den Themen Umnutzung von Frequenzspektrum für die Breitbandversorgung, Netze für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Funklösungen für das Internet der Dinge, Automotive-Anwendungen und komplexe Kommunikationsanwendungen für die Industrie 4.0 mit all ihren Vertikalmärkten bestimmt.

Der Vorstand ist von der Richtigkeit der strategischen Ausrichtung des Konzerns und seiner Produkte auf diese Geschäftsfelder und Themen überzeugt. Die hohen Investitionen und Vorleistungen der vergangenen Jahren in entsprechende Produktentwicklungen und Markterschließungsmaßnahmen werden sich letztlich für die gesamte Firmengruppe auszahlen.

LS telcom hat sich in den letzten Jahren vertrieblich stärker auf Kunden aus unterschiedlichen Industriebranchen, sogenannten Vertikalmärkten, im Umfeld der Digitalisierung ausgerichtet. LS telcom hat dazu ein umfassendes Servicepaket, bestehend aus bewährten LS telcom-Produkten Software, Messtechnik und Beratung, entwickelt und bereits diverse Pilot- und Referenzprojekte gewinnen können. Bei diesen Kunden aus der Privatwirtschaft spielt das Funkspektrum eine zentrale Rolle in Produktionsprozessen und rückt nun im Rahmen der Digitalisierung und Industrie 4.0 sowie des Internets der Dinge mit zunehmender Maschinen-zu-Maschinen-Kommunikation immer stärker in den Fokus. Hier bietet LS telcom unter Einsatz der gesamten Produktpalette Lösungen für das Spektrum-Management, teilweise auch als Outsourcing-Partner.

Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand beträgt EUR 36,1 Mio. (i. V. EUR 37,1 Mio.). Eine planmäßige Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem garantierten Auftragsbestand in den verbleibenden zwei Quartalen des Geschäftsjahres noch Umsatzerlöse von EUR 17,1 Mio. (i. V. EUR 14,8 Mio.) erwirtschaften.

Unter Berücksichtigung zuvor beschriebenen Ausführungen rechnet das Management des Konzerns für das laufende Geschäftsjahr unverändert mit einem Umsatz von ca. EUR 31 Mio. und einem Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 1,6 Mio.; im darauffolgenden Geschäftsjahr wird eine Umsatzsteigerung auf EUR 34 Mio. mit einem geplanten Konzern-EBIT von EUR 3,4 Mio. erwartet.

Der ausführliche Halbjahresfinanzbericht 2018/2019 steht Ihnen auf unserer Homepage www.LStelcom.com unter dem Menüpunkt Investor Relations - aktuelle Finanzberichte zur Verfügung.

Link zum Halbjahresfinanzbericht der LS telcom AG

Kontakt:
Luisa Schlenker
Investor Relations
IR@LStelcom.com
Fon: +49 7227 9535-600
Fax: +49 7227 9535-605











12.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
LS telcom AG

Im Gewerbegebiet 31-33

77839 Lichtenau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7227 / 9535 - 600
Fax:
+49 (0)7227 / 9535 - 605
E-Mail:
IR@LStelcom.com
Internet:
www.LStelcom.com
ISIN:
DE0005754402
WKN:
575440
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
823355

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




823355  12.06.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.06.2019 - Traton: Der nächste Schritt zur Erstnotiz
14.06.2019 - Nel: Kommen Terror oder Vandalismus als Ursache in Betracht?
14.06.2019 - Wirecard: Die nächste Runde startet
14.06.2019 - CropEnergies: Prognose wird präziser
14.06.2019 - Morphosys: Neue Studiendaten von Janssen
14.06.2019 - Hapag-Lloyd: Vorzeitige Rückzahlung geplant
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
14.06.2019 - PNE: Windpark läuft
14.06.2019 - German Startups Group: Exozet im Fokus
14.06.2019 - CytoTools setzt auf neue Wirkstoffkandidaten


Chartanalysen

14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Wirecard Aktie: Das könnte heute ein sehr wichtiger Tag werden!
12.06.2019 - Steinhoff Aktie: Tut sich hier endlich was?
11.06.2019 - TUI Aktie: Achtung, hier tut sich was!
11.06.2019 - Nel Aktie: Kommt der nächste Einbruch…?


Analystenschätzungen

14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung
14.06.2019 - Salzgitter: Aurubis schlägt durch
13.06.2019 - Telefonica Deutschland: Unzufrieden mit dem Preis
13.06.2019 - 1&1 Drillisch: Viele Kaufempfehlungen nach der Auktion


Kolumnen

13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt – Zollstreitigkeiten belasten
07.06.2019 - Privatplatzierungen nach Maß - DZ Bank Kolumne