Eilmeldung: Top-News von Goldexplorer Unity Metals WKN: A2PBAL ! Rallyealarm


Nachricht vom 11.06.201911.06.2019 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 11.06.2019 / 08:33

Eilmeldung: Top-News von Goldexplorer Unity MetalsWiederholt sich heute der Super-Tuesday vom 20.05.2019 mit 80% Kursplus?

Rallyealarm voraus: Unternehmen beendet neue Prospektionsbohrungen auf Liegenschaft Hewitt Point und reicht Fundstücke bei renommiertem Analyselabor ein.

Kanadische Börse kann erst ab 15:30 MEZ angemessen auf Nachricht reagieren-in Deutschland klingeln schon vorher die Kassen!

Turnaround weit über Marke von 0,70 EUR wahrscheinlich: Jetzt unbedingt einsteigen!

Komplette Neubewertung der Firma noch im Juli! 298% Chance bis Herbst! Kursziel: 2,50 EUR!

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt kommt es zum Schwur bei unserer Top-Goldexplorationsperle Unity Metals! In der Nacht zu Dienstag veröffentlichte das Management um CEO und Minenlegende Peter Born sensationelle News, die mit hoher Wahrscheinlichkeit eine komplette Neubewertung der Gesellschaft nach sich ziehen werden und deutlich machen, dass der eingeschlagene Expansionskurs extrem erfolgreich ist.

Die kanadische Heimatbörse öffnet erst um 15:30 MEZ, so dass die Marktteilnehmer aus Übersee nur mit Verzögerung, gemessen am zeitlichen Vorsprung der Europäer, auf die großartige Mitteilung, die von hoher Kursrelevanz ist, reagieren können.

Für uns deutsche Investoren heißt dies nichts anderes als die Verpflichtung, sofort auf den Zug aufzuspringen, massiv ein bzw. nachzukaufen und den zu erwartenden Turnaround, der aus charttechnischer Sicht den Kurs weit über den vorgeschalteten Widerstandsbereich um 0,70 EUR treiben sollte, in vollem Umfang mitzumachen.

/

Name: Unity Metals Corp.
WKN: A2PBAL
ISIN: CA91329X1006

1. Kursziel: 1,00 EUR

Mehr Informationen finden Sie hier: Investors-Source.de

/

Investors Source - #1 für Aktien Empfehlungen

Bei 0,90 EUR liegt ein Barrierecluster im Weg, das mit Hilfe dieser News und der sich in den nächsten Wochen anschließenden Publizierung der Einzelheiten von den Resultaten locker weggesprengt werden kann. Damit gerät unser 2019er Kursziel von 2,50 EUR immer stärker in den Fokus!

Wir gehen von einer Mega-Rallye über 298% in wenigen Monaten aus!

 

Bedeutende Top-Adressen aus der Hochfinanz sind bereits in diesen Wert eingestiegen und haben das verbilligte Kursniveau für erste Engagements auf breiter Front genutzt. Die in überraschend hohem Tempo vollzogenen Explorationsfortschritte auf allen drei potenziellen Weltklasseliegenschaften von Unity Metals evozierten in den zurückliegenden Tagen immer wieder sich verdichtende Übernahmegerüchte, denn es gibt auf diesem Planeten kaum noch lukrative Goldassets mit hohem Upside zu günstigen Preisen, so dass um die wenigen unterbewerteten und aussichtsreichen Junior-Explorer eine Akquisitionsschlacht der Major-Companies entbrannt ist.

Genau dieses Szenario sehen wir auch bei Unity Metals heraufziehen, Insiderstellungnahmen aus Toronto bestätigen uns in diesem Verdacht. Der wieder erstarkte Goldpreis tut nun sein übriges.

Die am 20.5. verkündeten Zahlen aus dem Prospektionsprogramm bei Hewitt Point, der zweitgrößten Liegenschaft der Gesellschaft, hatten an der Börse zu einem explosionsartigen Ausbruch über 0,50 EUR geführt (Intraday Spitze bei 0,70 EUR) und ein echtes Hammervolumen generiert (mehr als 1,7 Mio EUR Umsatz). Sich anknüpfende geringe Gewinnmitnahmen sind technisch gesund und bieten exzellente Zukaufgelegenheiten.

Die heute bekanntgegebenen Nachrichten haben ebenfalls das Zeug, einen vergleichbaren charttechnischen Impuls auszulösen und wie am Dienstag vor zwei Wochen ein Gesamtkursplus von 80% und eine Volumenzunahme im Millionenbereich herbeizuführen.

Ein Verlaufsboden um 0,50 EUR hat sich herausgebildet, der als Trampolin für beeindruckende Kursvervielfachungen jenseits der 1 EUR Linie sorgen dürften.

Schon im Freitaghandel wurde sichtbar, dass die Börse auf einen Ausbruch über 0,60 EUR spekuliert, man prallte dynamisch vom Tief um 0,50 EUR nach oben ab!

Heute wird es voraussichtlich so weit sein: Mit dieser News im Rücken sind die Bullen klar im Vorteil, wer jetzt nicht sofort bei Kursen um und unter 0,60 EUR zuschlägt, versteht nichts von der Psychologie der Märkte und ist selbst schuld, wenn die Profis mal wieder ihren Reibach machen und man selbst leer ausgeht. Deshalb zögern Sie jetzt nicht und kaufen Sie, denn die Unternehmensmeldung hat es in sich:

Unity Metals berichtet, dass es die zweite Phase der Oberflächenbohrung auf Hewitt Point beendet hat (der Abschluß der ersten Phase sorgte für ein Kursfeuerwerk)

 

Die vierköpfige Crew grub 27 kurze Löcher auf einer Länge von insgesamt 40,85 m. Die tiefste Grabung vergrößerte das bereits bekannte Loch HW19-04 von 2,06 m auf eine Tiefe von 5,0 m. Das obere Intervall (0 - 2,06 m) ergab sich aus der anfänglichen Untersuchung am Hewitt Point-Stollen, es wurden Werte von 6,18 g / t Au und 8,1 g / t Ag identifiziert (Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 20. Mai 2019.). Zusätzlich wurden mehrere neue Löcher in über 3,5 m Tiefe gebohrt, um die Hewitt-Zone zu testen und das vorliegende Streichsystem zu erweitern.

Von den 27 Löchern wurden 5 auf einem sekundären Erzgang gebohrt, der subparallel zum Hewitt-Erzgang liegt. Hochgradige Mineralisierungen und Adernbildung wurden in diesen insgesamt 7 Löchern beobachtet.

Bei der Erweiterung des Hewitt-Adersystems auf 250 m wurden auch Explorationslöcher in WNW Richtung gebohrt.

Insgesamt 48 Kernproben wurden an das renommierte ALS Global-Labor gesendet, eine bekannte Forschungsgesellschaft für Edelmetalanalysen.

Das Unternehmen ist sehr zufrieden mit der Arbeit der Geologen und ist der Ansicht, dass die Ergebnisse des Kurzlochprogramms vorläufige Informationen über die Kontinuität von Mineralisierung sowie Streichzonen und Vererzungsstränge liefern werden.

Hier einige Bilder aus dem letzten Prospektionsprogramm bei Hewitt Point!

/ / /

Die rascher als gedacht abgeschlossene Untersuchung 2 auf dem Hewitt Point Gelände gibt Anlaß zu der Vermutung, dass die signifikante Erweiterung der Ressource in Kürze, das heißt nach Vorlage der Probenanalysen, Realität wird.

 

Rekapitulieren wir die letzten Ereignisse um Hewitt Point:

Auf dem zu 100% der Gesellschaft gehörenden Projekt wurden unlängst sensationelle Untersuchungsresultate veröffentlicht. Bislang wurden dort insgesamt 117 Proben, einschließlich von 5 Bohrkernproben, entnommen. Ziel des Schürfprogramms bei Hewitt Point ist es, die Mineralisierung, die 1981 im Zuge von historischen Probenahmen aus Ausbissen bei zwei historischen Stollen - Hewitt Point und Amethyst - sowie einer historischen Massenprobenahme in einer Grube beim Vorkommen Monte Cristo identifiziert wurden, nachzugehen und zu erweitern. Die Bohrungen erfolgten anhand eines tragbaren Bohrgeräts des Typs Shaw, der A-Bohrkerne lieferte und in festem Gestein Tiefen zwischen 26 und 50 Fuß erreichen kann. bedeutendsten Ergebnisse stammen aus den Bohrungen aus der Hewitt Point-Zone, die einen 6,75 Fuß langen Abschnitt (von 0 bis 6,75 Fuß Tiefe) mit 6,18 g/t Au und 8,1 g/t Ag lieferten. Der Erzgang wurde anschließend von Hewitt Point aus über etwa 500 Fuß in West-Nordwest-Richtung entlang des Streichens verfolgt. Eine Probe, die dort aus einem Ausbiss entnommen wurde, ergab 0,538 g/t Au und 1,7 g/t Ag. Diese Scherzone wurde als ein vorrangiges Ziel für Diamantbohrungen identifiziert.

 

Mit der heutigen News wird die Aufnahme des umfangreichen Diamantbohrprogramms im Sommer immer naheliegender.

Denken Sie bitte auch daran, dass bei den beiden anderen Liegenschaften ebenfalls wichtige Explorationsaktivitäten vorangetrieben werden, die jeweils kursforcierende Wirkung entfalten werden.

Auch auf Margurete geht es zur Sache:

Die Schlüsselressource des Unternehmens schlechthin, die Margurete Liegenschaft, ebenfalls im Philipp Arms Gesteinsgürtel gelegen, wird Ende Juni in die nächste Phase des Explorationsprogramms 2019 geführt. Dies bedeutet: Start des großen Diamantbohrprogramms! Die Margurete Claims erstrecken sich über eine Grundfläche von 1947 Hektar und beinhalten auf 3 km Länge eine in nordwestlicher Richtung verlaufende mineralisierte Kontaktzone, die als Scherungszone Doratha Morton bekannt ist. Die Scherungszone wurde erstmals gegen Ende des 19. Jahrhunderts exploriert. Zwischen 1898 und 1939 wurden hier 5.217 Unzen Gold und 11.560 Unzen Silber gefördert. Die von Unity gehaltenen Konzessionsgebiete beinhalten auch fünf historische Stollen (Bergbauschächte). Die Hauptziele im Projekt Margurete sind die FB Zone und die östlichen und westlichen Zonen.

Die FB Zone kann mit einem erfolgreichen Bohrprogramm aufwarten, das im Jahr 1986 von Falconbridge absolviert wurde. Insbesondere in Loch 86-3 wurde ab 4,25 m Tiefe ein 67,36 m breiter Abschnitt mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 0,631 g/t entdeckt. Im selben Loch waren noch 3 weitere Abschnitte mit Goldwerten über 1 g/t enthalten, was auf ein ausgedehntes Mineralisierungssystem hindeutet.

Auch auf dem dritten Projekt, der im April akquirierten Enid-Ressource, werden in Kürze Probebohrungen vorgenommen.

CEO Peter Born, der in seinem Berufsleben schon hinter jedem Busch gesessen hat, baut im berühmten Philipp Arms District ein echtes Mining Camp, bestehend aus drei mutmaßlichen Weltklasselagerstätten auf und stützt sich bei seinen Bergbautätigkeiten auf die Hilfe eines renommierten Geologenteams.

Es besteht die Möglichkeit, an die historisch ungemein erfolgreiche Geschichte der Doratha Morton und der Alexandria Mine, bei in unmittelbarer geologischer Nachbarschaft gelegen, anzuschließen.

Wir gehen davon aus, dass dies Peter Born und Konsorten gelingen wird und sehen in der aktuellen Marktbewertung von Unity Metals (9 Mio EUR) eine krasse Unterbewertung, liegen die Potenziale im Erfolgsfalle doch im Milliardenbereich. Die schnelle Tempoverschärfung der Explorationsintervalle sprechen eine klare Sprache und signalisieren dem Markt, dass es jetzt in die heiße Phase des Übergangs vom Early Stage Explorer zum Near Term Produzenten geht.

 

Der Goldpreis, der soeben über 1300 US Dollar ausgebrochen ist, liefert hierbei eine phantastische Renditerahmung

Seit Anfang Juni ist der Goldpreis um mehr als vier Prozent gestiegen. In dieser Zeit hat sich die Spekulation auf Zinssenkungen der US-Notenbank immer weiter verstärkt. Vertreter der Fed hatten zuletzt vor den Folgen der sich verschärfenden Handelskonflikte gewarnt und so die Tür für sinkende Zinsen weit aufgemacht. Mittlerweile werden an den Finanzmärkten bereits drei Zinssenkungen in diesem Jahr als wahrscheinlich eingeschätzt.

Für einen neuen Schub beim Goldpreis sorgten enttäuschende Daten vom US-Arbeitsmarkt, die am Freitag veröffentlicht wurden. Im Mai war der Stellenzuwachs deutlich schwächer als erwartet ausgefallen. "Insgesamt hat sich der Beschäftigungstrend wohl abgeschwächt", kommentierte Experte Christoph Balz von der Commerzbank. "Weil die Inflationsrisiken gleichzeitig gering sind, dürfte die US-Notenbank Fed bald die Zinsen senken", sagte Balz.

Optimismus signalisiert sein Berufskollege Michael Riesner. Er ist im Mandat für die UBS Investmentbank tätig und hatte dem Goldpreis schon vor einer Woche einen starken Juni prognostiziert. Im Hinblick auf die zweite Jahreshälfte traut Riesner der Unze gar einen Sprung über die wichtige Widerstandszone bei 1350 bis 1375 Dollar zu. Der UBS-Charttechnikexperte rät Anlegern deshalb, jegliche Rücksetzer zum Kauf oder zum Ausbau bestehender Positionen zu nutzen.

Fazit:

1. Unity Metals entwickelt Weltklasse-Gold-Projekte in Kanada auf insgesamt 1.947 ha = 2.700 Fussballfelder

2. Mehrere ehemals produzierende Goldminen in direkter Umgebung

3. Historische Goldproduktion in dieser Region: 0,42 Unzen(!) Gold pro Tonne

4. Umfangreiche Vorarbeiten durch renommiertes Bergbauunternehmen Falconbridge

5. Rund 3,5 Kilometer langen, von Golderzgängen durchzogener, Trend identifiziert

6. Skalierbares Explorationspotenzial bei aktuell laufendem Erkundungsprogramm

7. Exzellente Aktienstruktur und erfahrenes Management-Team

8. Niedriger Börsenwert von 9 Millionen EUR vs. potenziell milliardenschwerem Wert der Lagerstätte

9. Ungerechtfertigte Kurskorrektur bietet attraktive Einstiegsgelegenheit mit über 100% Kurspotential!

10. Turnaround setzt gewaltig ein

Unsere Empfehlung: STRONG BUY

 

/

Name: Unity Metals Corp.
WKN: A2PBAL
ISIN: CA91329X1006

Nächstes Kursziel: 1,00 EUR

Mehr Informationen finden Sie hier: Investors-Source.de

/

Investors Source - #1 für Aktien Empfehlungen

 

Disclaimer / Impressum:

Die Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die Investors-Source auf seinen Webseiten und in seinen Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktieninvestments ausnahmslos mit Risiko verbunden sind. Jedes Geschäft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit äußerst großen Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Bei derivativen Produkten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei SmallCap Aktien, wobei auch die großen in- und ausländischen Aktienwerte schwere Kursverluste bis hin zum Totalverlust erleiden können. Jeglicher Haftungsanspruch auch für ausländische Aktienempfehlungen, Derivate und Fondsempfehlungen wird daher ausnahmslos ausgeschlossen. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens) weitergehend beraten lassen. Obwohl die in den Analysen und Markteinschätzungen von Investors-Source enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Fehler, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in den Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen.

Alle in dem vorliegenden Report zu UNITY METALS CORP. geäußerten Aussagen, außer historischen Tatsachen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen verstanden werden, die sich wegen erheblicher Risiken durchaus nicht bewahrheiten könnten. Die Aussagen des Autors unterliegen Ungewissheiten, die nicht unterschätzt werden sollten. Es gibt keine Sicherheit oder Garantie, dass die getätigten Aussagen tatsächlich eintreffen. Daher sollten die Leser sich nicht auf die Aussagen von Investors-Source verlassen und nur auf Grund der Lektüre des Reports Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Investors-Source ist kein registrierter oder anerkannter Finanzberater. Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinschätzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die persönliche Meinung des Redakteurs wider, die durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt ist und dürfen keineswegs als Anlageberatung gedeutet werden. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie. Bevor in Wertschriften oder sonstige Anlagemöglichkeiten investiert wird, sollte jeder einen professionellen Anlageberater konsultieren und erfragen, ob ein derartiges Investment Sinn macht oder ob die Risiken zu groß sind. Investors-Source übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Informationen und Inhalte, die sich in diesem Report oder auf unserer Webseite befinden, von Investors-Source verbreitet werden oder durch Hyperlinks von Investors-Source aus erreicht werden können (nachfolgend Service genannt). Der Leser versichert hiermit, dass dieser sämtliche Materialien und Inhalte auf eigenes Risiko nutzt und Investors-Source keine Haftung übernimmt. Investors-Source behält sich das Recht vor, die Inhalte und Materialien, welche auf Investors-Source bereitgestellt werden, ohne Ankündigung abzuändern, zu verbessern, zu erweitern oder zu entfernen. Investors-Source schließt ausdrücklich jede Gewährleistung für Service und Materialien aus. Service und Materialien und die darauf bezogene Dokumentation wird Ihnen "so wie sie ist" zur Verfügung gestellt, ohne Gewährleistung irgendeiner Art, weder ausdrücklich noch konkludent. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Gewährleistungen der Tauglichkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder des Nichtbestehens einer Rechtsverletzung. Das gesamte Risiko, das aus dem Verwenden oder der Leistung von Service und Materialien entsteht, verbleibt bei Ihnen, dem Leser. Bis zum durch anwendbares Recht äußerstenfalls Zulässigen kann Investors-Source nicht haftbar gemacht werden für irgendwelche besonderen, zufällig entstandenen oder indirekten Schäden oder Folgeschäden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust geschäftlicher Informationen oder irgendeinen anderen Vermögensschaden), die aus dem Verwenden oder der Unmöglichkeit, Service und Materialien zu verwenden entstanden sind. Der Service von Investors-Source darf keinesfalls als persönliche oder auch allgemeine Beratung aufgefasst werden. Nutzer, die aufgrund der bei Investors-Source abgebildeten oder bestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die von Investors-Source zugesandten Informationen oder anderweitig damit im Zusammenhang stehende Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass es sich bei den veröffentlichten Beiträgen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und werbliche Beiträge handelt.

Offenlegung der Interessen:

Die auf den Webseiten von Investors-Source veröffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen erfüllen grundsätzlich werbliche Zwecke und werden von den jeweiligen Unternehmen oder sogenannten third parties bezahlt. Aus diesem Grund muss allerdings die Unabhängigkeit der Analysen in Zweifel gezogen werden. Diese sind per definitionem nur Informationen.

Dies gilt auch für die vorliegende Studie zu UNITY METALS CORP.. Die Erstellung und Verbreitung des Berichts wurde vom Unternehmen bzw. von dem Unternehmen nahestehenden Kreisen in Auftrag gegeben und entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Investors-Source und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft (UNITY METALS CORP.) bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Content Investors-Source zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren/ Aktienbeständen in UNITY METALS CORP., welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Investors-Source handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die ihrerseits signifikante Aktienpositionen halten. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Die Publikationen von Investors-Source sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorliegen. Die in den jeweiligen Publikationen von Investors-Source angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Weil andere Researchhäuser und Börsenbriefe den Wert auch besprechen, kommt es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung.

Natürlich gilt es zu beachten, dass UNITY METALS CORP. in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist noch keine Umsätze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Die finanzielle Situation des Unternehmens ist noch defizitär, was die Risiken deutlich erhöht. Durch notwendig werdende Kapitalerhöhungen könnten zudem kurzfristig Verwässerungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen können. Wenn es dem Unternehmen nicht gelingt, weitere Finanzquellen in den nächsten Jahren zu erschließen, könnten sogar Insolvenz und ein Delisting drohen.

Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Prognosen der Experten und des Managements tatsächlich bewahrheiten. Damit stellt UNITY METALS CORP. einen Wechsel auf die Zukunft aus. Wie bei jedem Micro Cap gibt es auch hier die Gefahr des Totalverlustes, wenn sich die hohen Erwartungen des Managements nicht auf absehbare Zeit realisieren lassen. Deshalb dient UNITY METALS CORP. nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot. Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen und über die technischen Voraussetzungen für ein Trading in Pennystocks verfügen. Die segmenttypische Marktenge sorgt für hohe Volatilität. Der erfahrene Profitrader, und nur an diesen und nicht etwa an unerfahrene Anleger und LOW-RISK Investoren richtet sich unsere Empfehlung, findet in UNITY METALS CORP. aber einen hochattraktiven spekulativen Wert, der über ein extremes Vervielfachungspotenzial verfügt.

Jens Piesk

Schaafenstraße 25

50676 Köln

Email: anfrage@investors-source.com


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Content Professionals
Schlagwort(e): Finanzen
11.06.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

822241  11.06.2019 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.06.2019 - Traton: Der nächste Schritt zur Erstnotiz
14.06.2019 - Nel: Kommen Terror oder Vandalismus als Ursache in Betracht?
14.06.2019 - Wirecard: Die nächste Runde startet
14.06.2019 - CropEnergies: Prognose wird präziser
14.06.2019 - Morphosys: Neue Studiendaten von Janssen
14.06.2019 - Hapag-Lloyd: Vorzeitige Rückzahlung geplant
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
14.06.2019 - PNE: Windpark läuft
14.06.2019 - German Startups Group: Exozet im Fokus
14.06.2019 - CytoTools setzt auf neue Wirkstoffkandidaten


Chartanalysen

14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Wirecard Aktie: Das könnte heute ein sehr wichtiger Tag werden!
12.06.2019 - Steinhoff Aktie: Tut sich hier endlich was?
11.06.2019 - TUI Aktie: Achtung, hier tut sich was!
11.06.2019 - Nel Aktie: Kommt der nächste Einbruch…?


Analystenschätzungen

14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung
14.06.2019 - Salzgitter: Aurubis schlägt durch
13.06.2019 - Telefonica Deutschland: Unzufrieden mit dem Preis
13.06.2019 - 1&1 Drillisch: Viele Kaufempfehlungen nach der Auktion


Kolumnen

13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt – Zollstreitigkeiten belasten
07.06.2019 - Privatplatzierungen nach Maß - DZ Bank Kolumne