DGAP-News: Erlebnis Akademie AG setzt Wachstum 2018 mit einem Umsatzplus von 32,2 % fort


Nachricht vom 27.05.201927.05.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Erlebnis Akademie AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Erlebnis Akademie AG setzt Wachstum 2018 mit einem Umsatzplus von 32,2 % fort
27.05.2019 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Erlebnis Akademie AG setzt Wachstum 2018 mit einem Umsatzplus von 32,2 % fort

Konzernumsatz steigt von 11,6 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro
Ergebnisentwicklung durch 2018 erfolgte Neueröffnung im österreichischen Gmunden gedämpft
Baubeginn für den neuen Baumwipfelpfad in Rogla/Slowenien erfolgt; Eröffnung im Sommer 2019
Bislang höchste Zahl an Neueröffnungen für 2020 erwartet
Bad Kötzting, 27. Mai 2019 - Die Erlebnis Akademie AG konnte 2018 ihren Wachstumskurs mit hoher Dynamik weiter fortsetzen und den Konzernumsatz um 32,2 % von 11,6 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro steigern. Wachstumstreiber waren insbesondere die mittlerweile vier internationalen Baumwipfelpfade. Mit dieser Umsatzentwicklung lag die Erlebnis Akademie AG leicht über der Prognose von 14 bis 15 Mio. Euro. Die Zahlen des erstmalig erstellten Konzernabschlusses sowie des Einzelabschlusses sind noch vorläufig. Auf Ebene der AG, in der die deutschen Aktivitäten zusammengefasst sind, stieg der Umsatz um 1,7 % von 8,8 Mio. Euro auf 9,0 Mio. Euro und er erreichte damit den oberen Rand der ausgegebenen Prognose von 8,8 bis 9,0 Mio. Euro.

Bernd Bayerköhler, Vorstandssprecher der Erlebnis Akademie AG: "Die Umsatzdynamik gerade im internationalen Geschäft bleibt sehr hoch. Erstmals haben die 2017 eröffneten Baumwipfelpfade im tschechischen Krkonose und slowakischen Bachledka über die vollen zwölf Monate zum Konzernumsatz beigetragen. Zusammen mit dem 2018 eröffneten Baumwipfelpfad im österreichischen Gmunden befinden sich nun bereits 50 % unserer Projekte im Ausland. Das ist auch der Grund, warum wir nun erstmals auf Konzernebene reporten. Denn auch für die Zukunft erwarten wir aus unserer bestens gefüllten Projektpipeline insbesondere international die höchste Wachstumsdynamik - auch wenn wir in Deutschland weiterhin sehr attraktive Optionen prüfen und entwickeln."

Nicht ganz Schritt halten mit dieser Dynamik konnte 2018 die Ergebnisentwicklung. Insbesondere unerwartete Effekte aus der 2018 erfolgten Neueröffnung des Baumwipfelpfades im österreichischen Gmunden und eine im Rahmen der Weiterentwicklung notwendige Aufstockung von Führungspersonal im Projektmanagement und Marketing in Osteuropa dämpften die Ertragsentwicklung. Das Konzern-EBITDA stieg um 18,3 % von 4,6 Mio. Euro auf 5,4 Mio. Euro. Das Konzern-EBIT ging leicht zurück um 2,2 % von 2,35 Mio. Euro auf 2,3 Mio. Euro. Der Konzernjahresüberschuss lag 2018 bei 1,4 Mio. Euro nach 1,6 Mio. Euro im Jahr zuvor. Auf Ebene der deutschen AG verlief die Ergebnisentwicklung mit einem EBITDA von 2,8 Mio. Euro (Vorjahr: 2,9 Mio. Euro), einem EBIT von 1,1 Mio. Euro (Vorjahr: 1,2 Mio. Euro) sowie einem Jahresüberschuss von 0,8 Mio. Euro (Vorjahr: 0,8 Mio. Euro) auf ganz ähnliche Weise. Damit lag die Erlebnis Akademie ergebnisseitig jeweils auf oder leicht unter den eigenen Prognosen. Wesentlich beeinflusst wurde die Ertragssituation durch einen negativen Ergebniseffekt von rund 0,4 Mio. Euro im Eröffnungsjahr des Baumwipfelpfades in Gmunden. "Unerwartete zusätzliche Rechts- und Finanzierungskosten, infrastrukturelle Rahmenbedingungen und eine etwas verspätete Eröffnung dämpften unsere Entwicklung in Gmunden. Statt dort wie geplant bereits 2018 break-even abzuschließen, sollten wir dies dort nun 2019 erreichen. Der Standort bleibt ein absolutes Highlight innerhalb unseres Portfolios. Wir justieren im laufenden Jahr mit verschiedenen Maßnahmen nach und ich bin sehr sicher, dass dieser Baumwipfelpfad ab 2020 sein volles Potenzial zeigen kann. Ohne diesen Sondereffekt hätten wir unsere Ergebnisprognosen erreicht oder übertroffen."

Für 2019 ist die Neueröffnung des Baumwipfelpfads im slowenischen Rogla vorgesehen. Der Baubeginn erfolgt diese Woche und die Eröffnung soll wie geplant im Sommer 2019 stattfinden. Insgesamt wird dieser Baumwipfelpfad mit angeschlossener Rutsche mit einem Gesamtinvestment von 4,65 Mio. Euro errichtet. Bernd Bayerköhler: "Die nach heutigem Stand einzige Baumwipfelpfad-Neueröffnung 2019 in Rogla ist ein gutes Beispiel für die hohe Dynamik aber auch Vitalität in unserer Projektpipeline. 2019 haben wir so viele Projekte in einem so weit fortgeschrittenen Stadium in der Entwicklung wie noch nie. Dabei zeigt sich einerseits immer wieder, wie lange Zeiträume manche Projekte für eine erfolgreiche Realisierung benötigen und andererseits mit welch hoher Dynamik sich andere Projekte wie in Rogla umsetzen lassen. Höchstwahrscheinlich ist aber, dass wir 2020 einen neuen Höchststand bei Baumwipfelpfad-Neueröffnungen sehen werden, nach dem bisherigen Rekord von zwei Neueröffnungen in 2017."

Nach den Erfolgen in Deutschland hat die Erlebnis Akademie ihre Expansion seit 2012 auf Europa ausgedehnt. Aktuell plant die Erlebnis Akademie Projekte in Frankreich, in der Slowakei, Polen, Lettland (evtl. nur als Betreiber) und Spanien, die derzeit die üblichen Genehmigungs- und Finanzierungsprozesse durchlaufen. Auf der Insel Usedom steht der fünfte deutsche Baumwipfelpfad kurz vor Umsetzung. Baubeginn wird voraussichtlich in Q3 2019 sein, die Eröffnung soll in Q2 2020 erfolgen. Ein sechster deutscher Standort befindet sich in der Vorbereitung. Darüber hinaus wird nun der erste Baumwipfelpfad in Kanada und damit der erste Standort außerhalb Europas geplant. Christoph Blaß: "Die Projektpipeline ist gut gefüllt. Parallel arbeiten wir mit Hochdruck daran, bestehende Standorte auszubauen und die Wertschöpfung mit Gastronomie, Merchandising und anderen Elementen zu erhöhen. Besonders attraktiv sind für uns große, kostenpflichtige Waldspielplätze, die unsere Attraktivität für Familien und die Verweildauer noch weiter erhöhen, bei gleichzeitig überschaubarem Investment und signifikantem Umsatzbeitrag. Aktuell bauen wir zwei dieser großen Waldspielplätze. Einen davon eröffnen wir noch im Sommer bei unserem Baumwipfelpfad in Bad Wildbad. Mit unseren nationalen und internationalen Standorten sind wir weiterhin der einzige Anbieter der überregional und mit mehreren Baumwipfelpfaden agiert - das ist ein unschätzbarerer Wettbewerbsvorteil, wenn es darum geht, der erste Ansprechpartner für Nationalparks, Gemeinden und Umweltorganisationen bei der Realisierung attraktiver naturnaher Freizeiteinrichtungen zu sein."

Der testierte Konzern- und AG-Jahresabschluss wird am 30. Juni 2019 auf www.eak-ag.de veröffentlicht.

Über die Erlebnis Akademie AG

Die Erlebnis Akademie AG wurde 2001 im oberpfälzischen Bad Kötzting gegründet und zählt heute zu den führenden Anbietern im naturnahen Freizeit- und Erlebnisbereich in Deutschland. Das Unternehmen hat bislang acht Baumwipfelpfade inkl. ergänzender Einrichtungen mit einem Gesamtinvest von 44,4 Mio. Euro errichtet. Die deutschen Standorte befinden sich im Schwarzwald, im Nationalpark Bayerischer Wald, auf Rügen sowie an der Saarschleife. Darüber hinaus wurden zwei Standorte in Tschechien [Lipno nad Vltavou (2012); Krkonose (2017)] sowie jeweils einer in der Slowakei [Bachledova/Hohe Tatra (2017)] und in Österreich [Gmunden, Salzkammergut (2018)] errichtet. Die pädagogischen Inhalte wurden jeweils in Kooperation mit renommierten Partnern, wie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, umgesetzt. Im Jahr 2018 besuchten insgesamt 2,2 Mio. Besucher die Baumwipfelpfade der eak-Gruppe. Neben der Planung von durchschnittlich jährlich drei neuen Baumwipfelpfaden bieten sich zusätzliche konkrete Wachstumsperspektiven durch Erweiterung der bestehenden Anlagen, Ausbau des Merchandising, weiterer Seminar-Angebote, Gastronomieangebote und Kooperationsmarketing - sowie perspektivisch durch Konzept-Transfer auf andere Naturerlebniswelten.

Kontakt

Christian Kremer
Leiter Marketing und Kommunikation
Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
T +49 9941 / 90 84 84-11
christian.kremer@eak-ag.de
www.eak-ag.de

Investor Relations

Better Orange IR & HV AG
Frank Ostermair / Vera Müller
Haidelweg 48
81241 München
T +49 89 / 889 69 06-22
eak@better-orange.de
www.better-orange.de












27.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Erlebnis Akademie AG

Hafenberg 4

93444 Bad Kötzting


Deutschland
Telefon:
09941-908484-0
Fax:
09941-908484-84
E-Mail:
info@eak-ag.de
Internet:
www.eak-ag.de
ISIN:
DE0001644565
WKN:
164456
Börsen:
Freiverkehr in Frankfurt, München (m:access)
EQS News ID:
815889

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




815889  27.05.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - Lufthansa: Neue Flugziele
20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
20.06.2019 - Steinhoff Aktie: Crash Richtung Allzeittief?
19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?


Analystenschätzungen

20.06.2019 - Lufthansa: Klares Minus vor dem Kapitalmarkttag
20.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
20.06.2019 - Novo Nordisk: Kaufempfehlung entfällt
20.06.2019 - Commerzbank: Das Ende der Phantasie
20.06.2019 - Infineon: Analysten starten Coverage der Aktie
19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne
19.06.2019 - EuroStoxx 50: Extrem bullisher Tag - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Neues Kaufsignal steht fest - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Was macht die US-Fed? Gap-Closing & Test des Aufwärtstrends - Donner & Reuschel Kolumne
18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne