AnyVan: Umzüge sind die zweithäufigste Ursache für Stress bei einem Kind


Nachricht vom 24.05.201924.05.2019 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 24.05.2019 / 16:00

Umzüge sind die zweithäufigste Ursache für Stress bei einem Kind

Obwohl Umzüge das Ziel haben, ein neues und besseres Leben zu beginnen, können Umzüge die Stimmung beeinflussen. Drastische Veränderungen erzeugen sowohl bei Erwachsenen und auch bei Kindern Unsicherheiten, da sie ein Gefühl der Ungewissheit und Angst entsteht

Sant Cugat, Spain

Obwohl Umzüge das Ziel haben, ein neues und besseres Leben zu beginnen, können Umzüge die Stimmung beeinflussen. Drastische Veränderungen erzeugen sowohl bei Erwachsenen und auch bei Kindern Unsicherheiten, da sie ein Gefühl der Ungewissheit und Angst entsteht.

Der durch den Umzug verursachte Stress wird nur durch den Stress bei Verlust eines geliebten Menschen übertroffen und ist zudem auch größer als der Stress, den ein Kind bei einer Scheidung erleidet.

Kinder mögen keine Umzüge
Für Kinder bedeutet der Umzug in eine andere Stadt, Freunde zu verlieren oder sich von Mitschülern verabschieden zu müssen. Zudem kann das Nichtkennen des Zielorts oder der Menschen, mit denen sie in Zukunft leben müssen, dazu führen, dass das Kind Angst davor hat, wie es sich dieser neuen Veränderung in seinem Leben stellen soll.

Nach Angaben der Umzugsspedition Anyvan, erhielten sie zwischen April 2018 und April 2019 rund 160 Umzugsaufträge, von denen insgesamt 5 aus Deutschland kamen. Diese Daten zeigen auch, dass die Tendenz zu Inlandsumzügen mit 81% größer ist.
Viele Eltern machen den Fehler, den Umzug mit ihren Kindern nicht rechtzeitig zu kommunizieren. Auf diese Weise sehen sich die Kinder einer beunruhigenden Zukunft entgegen und fühlen sich bei dieser Art von Entscheidung ausgeschlossen, sie können dadurch ein Gefühl der "Unsichtbarkeit" entwickeln.

Einnässen, ein Anzeichen, das darauf schließen lässt, dass es in dem Kind nicht gut geht
Zu diesem Anzeichen kommt eine übermäßige Reizbarkeit oder eine Verhaltensstörung hinzu, die von einem übertrieben kindlichen Verhalten bis hin zu beabsichtigtem Ungehorsam reichen kann. All diese Gefühle können sich verschlimmern, wenn man nicht rechtzeitig handelt und nicht auf die Anzeichen achtet, die zeigen, dass das Kind mit der neuen Situation unzufrieden ist.
Laut eines Berichts von AnyVan, waren Berlin (15%), München (7,11%), gefolgt von Frankfurt und Hamburg mit 4,74% die beliebtesten Städte für Umzüge.
Spezialisten sagen aus, dass die beste Weise, um mit Kindern zu kommunizieren darin besteht, sie nicht mehr wie ein Kind zu behandeln, sondern viel mehr mit ihnen in einen Dialog zu treten und sie so zu behandeln, wie als wären sie erwachsen. Der Wunsch, Kinder zu schützen kann durchaus das Gegenteil bewirken.

 

Contact details

AnyVan

Marta Nuñez

digitalpr@anyvan.com


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: AnyVan
Schlagwort(e): Gesundheit
24.05.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

815747  24.05.2019 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.06.2019 - Traton: Der nächste Schritt zur Erstnotiz
14.06.2019 - Nel: Kommen Terror oder Vandalismus als Ursache in Betracht?
14.06.2019 - Wirecard: Die nächste Runde startet
14.06.2019 - CropEnergies: Prognose wird präziser
14.06.2019 - Morphosys: Neue Studiendaten von Janssen
14.06.2019 - Hapag-Lloyd: Vorzeitige Rückzahlung geplant
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
14.06.2019 - PNE: Windpark läuft
14.06.2019 - German Startups Group: Exozet im Fokus
14.06.2019 - CytoTools setzt auf neue Wirkstoffkandidaten


Chartanalysen

14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Wirecard Aktie: Das könnte heute ein sehr wichtiger Tag werden!
12.06.2019 - Steinhoff Aktie: Tut sich hier endlich was?
11.06.2019 - TUI Aktie: Achtung, hier tut sich was!
11.06.2019 - Nel Aktie: Kommt der nächste Einbruch…?


Analystenschätzungen

14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung
14.06.2019 - Salzgitter: Aurubis schlägt durch
13.06.2019 - Telefonica Deutschland: Unzufrieden mit dem Preis
13.06.2019 - 1&1 Drillisch: Viele Kaufempfehlungen nach der Auktion


Kolumnen

13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt – Zollstreitigkeiten belasten
07.06.2019 - Privatplatzierungen nach Maß - DZ Bank Kolumne