DGAP-News: curasan legt im ersten Quartal im Umsatz deutlich zu


Nachricht vom 23.05.201923.05.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: curasan AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

curasan legt im ersten Quartal im Umsatz deutlich zu
23.05.2019 / 08:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
 
- Netto-Konzernumsatz mit 1,7 Mio. Euro 9% über Vorjahresquartal

- Absatz im Nahen Osten erholt sich und liegt signifikant über Vorjahr

- Ausblick für Gesamtjahr 2019 bekräftigt
 

Kleinostheim, 23. Mai 2019 - Die curasan AG (ISIN DE0005494538), ein führender Spezialist für Medizinprodukte aus dem Bereich der Orthobiologie, hat sich im ersten Quartal 2019 im Rahmen der Jahresplanung entwickelt. Den deutlichen Umsatzwachstumsschub gegenüber dem Vorjahresquartal konnte das Unternehmen maßgeblich durch wiedererstarkte Umsätze im Nahen Osten realisieren.

Dementsprechend fiel der Netto-Konzernumsatz mit 1,69 Mio. Euro (Q1 2018: 1,53 Mio. EUR) um rund 9 Prozent höher als im Vorjahr aus. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war mit -0,68 Mio. EUR größtenteils durch Aufwendungen für die außerordentliche Hauptversammlung im Januar sowie Kosten für die Vorbereitung und Ausgabe der Wandelschuldverschreibung rückläufig (Q1 2018: -0,47 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit -0,84 Mio. EUR durch die vorgenannten Sondereffekte ebenfalls unter Vorjahr (Q1 2017: -0,72 Mio. EUR). Das erste Quartal 2019 macht Hoffnung auf massive Verbesserungen im Umsatz und Ergebnis für 2019 und bestätigt die Prognose.

Die wesentlichen Kennzahlen zur Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2019 lauten folgendermaßen:

IFRS (in TEUR)
Q1 2019
Q1 2018
Abweichung
Konzernumsatz (netto)
1.689
1.529
9%
Bruttomarge
59%
60%
-1%
EBITDA
-675
-471
-43%
EBIT
-839
-716
-17%
Nettoergebnis
-846
-736
-15%

 

Die Bruttomarge konnte das Vorjahresniveau annähernd halten. Die Gesellschaft geht davon aus, dass diese Kennzahl sich im Laufe des Jahres weiter deutlich verbessern wird.

Der Umsatz nach Regionen entwickelte sich im ersten Quartal 2018 wie folgt:

IFRS (in TEUR)
Q1 2019
Q1 2018
Abweichung
Asien
321
423
-24%
Naher Osten
287
129
123%
Amerika
439
407
8%
Europa
642
570
13%
TOTAL
1.689
1.529
9%

 

Erwartungsgemäß blieb der Umsatz in Asien hinter dem starken Vorjahresquartal zurück, zum Teil bedingt durch einen außerordentlichen Umsatz in Vietnam im ersten Quartal 2018. Aufgrund von Abnahmeverpflichtungen der asiatischen Partner erwartet das Management bis zum Jahresende die fehlenden Asien-Umsätze aufholen zu können. Im Nahen Osten haben sich die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Amerika verzeichnete bisher eine leichte Steigerung. Hier verspricht sich das Unternehmen vor allem im Orthopädiebereich noch starke Zuwächse. Die Umsätze in Europa wuchsen im Rahmen der Erwartungen und werden durch die im Vorjahr gewonnen Vertriebspartner in Deutschland noch zulegen.

Die wesentlichen sonstigen Finanzkennzahlen im ersten Quartal stellen sich wie folgt dar:

IFRS (in TEUR)
Q1 2019
Q1 2018
Abweichung
Eigenkapital
6.667
9.209
-2.542
Bilanzsumme
10.718
13.921
-3.203
Eigenkapitalquote
62%
66%
-
Liquide Mittel
296
1.021
-725
Mitarbeiter (VAK)
38
39
-1

 

Vor dem Hintergrund des im Rahmen der Prognose verlaufenen Jahresauftakts und der zu erwartenden Entwicklung im weiteren Jahresverlauf, hält der Vorstand am Ausblick für die Umsatz- und Ergebnisentwicklung für 2019 in unveränderter Form fest.

Die Veröffentlichung des testierten Zwischenberichts zum ersten Halbjahr 2019 erfolgt am 22. August 2019. Weitere Informationen zur curasan-Gruppe und ihren verbundenen Tochterunternehmen finden Sie unter www.curasan.de.

 

Kontakt curasan AG:

Andrea Weidner
Head of Investor Relations &
Corporate Communications
+49 6027 40 900-51
andrea.weidner@curasan.com

Über die curasan AG:

curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., Wake Forest, in der Nähe von Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE0005494538).












23.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
curasan AG

Lindigstraße 4

63801 Kleinostheim


Deutschland
Telefon:
06027/40 900 0
Fax:
06027/40 900 29
E-Mail:
info@curasan.de
Internet:
www.curasan.de
ISIN:
DE0005494538
WKN:
549453
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
814957

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




814957  23.05.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2019 - Terragon verkauft Leuchtturmprojekt „Riviera”
24.06.2019 - Software AG: Neues aus dem Vorstand
24.06.2019 - Basler - „Gratisaktien”: Stichtag ist der 26. Juni
24.06.2019 - DEAG: Erfolgreiche Aufstockung
24.06.2019 - Deutsche Rohstoff: Cub Creek Energy startet Bohrungen
24.06.2019 - Expedeon stellt neues Lightning-Link-Produkt vor
24.06.2019 - Eyemaxx trennt sich von Berliner Immobilien-Projekt
24.06.2019 - 3U Holding: Börsenkandidat weclapp mehr als 70 Millionen Euro wert
24.06.2019 - elumeo: Hauptversammlung hat ein Nachspiel
24.06.2019 - Sporttotal baut internationales Geschäft weiter aus


Chartanalysen

24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?
21.06.2019 - Aixtron Aktie: Ausbruchsversuch scheint misslungen
21.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommt doch wieder Verkaufspanik auf?
21.06.2019 - Nel Aktie: Wehe, hier entsteht kurzfristig kein Kaufsignal...
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

24.06.2019 - Bastei Lübbe: Bilanz-PK soll Klarheit bringen
24.06.2019 - Aareal Bank: Ein schwieriges Umfeld
24.06.2019 - Metro: Rat zur Annahme
24.06.2019 - Deutsche Börse: Mehr als 10 Prozent
24.06.2019 - Morphosys: Sehr unterschiedliche Kursziele für die Aktie
24.06.2019 - Metro: Erfreute Analysten
24.06.2019 - Daimler: Die dritte Warnung
24.06.2019 - RWE: Abstufung zum Wochenbeginn
24.06.2019 - Daimler: Sind weitere Rückstellungen notwendig?
21.06.2019 - Uniper: Keine Lösung in Sicht


Kolumnen

24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
21.06.2019 - DAX-Chartcheck: Am entscheidenden Widerstand - UBS Kolumne
20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne