ML Gold: Eisenerzpreis explodiert über 100 Dollar/Tonne - Unternehmen mit weltgrößter Eisenerzressource wird davon profitieren - Aktie eklatant unterbewertet!


Nachricht vom 20.05.201920.05.2019 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 20.05.2019 / 09:27

Unternehmen: ML Gold (WKN A2PEU0)
 

Eisenerzpreis explodiert über 100 Dollar/Tonne - Unternehmen mit weltgrößter Eisenerzressource wird davon profitieren - Aktie eklatant unterbewertet!
 

Gleich mehrere Preistreiber katapultierten den Eisenerzpreis in den vergangenen Tagen auf mehr als 100 Dollar je Tonne und somit auf ein 5- Jahreshoch. Anlässlich der prekären Angebotssituation am Eisenerzmarkt (Dammbrüche Brasilien - Vale), haben wir uns im Sektor umgeschaut und sind auf ein Unternehmen (ML Gold (WKN A2PEU0) gestoßen, welches einer der weltgrößten Eisenerzressourcen (7,2 Mrd. Tonnen) besitzt und noch sehr günstig bewertet ist (8 Mio. EUR). Bereits in den vergangenen Tagen konnte die Aktie anziehen, deshalb haben wir uns entschlossen schnell zu handeln und Ihnen das Unternehmen kurz vorzustellen, damit Sie die Möglichkeit haben sich eine Position aufzubauen bevor die Aktie die nächste 100 - 300 % Rallye hinlegt. Eine umfangreichere Analyse werden wir in den kommenden Wochen veröffentlichen nachdem wir weitere Informationen vom Management in Erfahrung gebracht haben.
 

Warum ML Gold den Anstieg noch vor sich hat und mindestens 0,85 EUR wert ist
 

In der vergangenen Boomphase am Eisenerzmarkt, investierte das Unternehmen über 38 Mio. Dollar in das im kanadischen Quebec gelegenen Projekt. 7,2 Mrd. Tonnen Eisenerz konnten mit der ersten Ressourcenschätzung bereits bestätigt werden und somit einer der weltgrößten Eisenerzressourcen die sich zu 100 % im Unternehmensbesitz (INFOS zum Projekt) befinden. Eine sehr starke Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) wurde in 2013 ebenfalls veröffentlicht, mit Produktionskosten von 62 CAD pro Pellet Eisenerz, wohlgemerkt liegt der Pelletpreis (da hochwertiger), derzeit bei 115 Dollar die Tonne. Somit würden ca. 100% Gewinnmarge verbleiben. Nach Veröffentlichung der PEA weitete das brasilianische Unternehmen Vale auf Kosten von Menschen und Umwelt ihre Projekte massiv aus uns versetzten dem Eisenerzpreis einen Dämpfer. Da nun aufgrund der Dammbrüche einige Minen von Vale wohl über Jahre hinweg kein Eisenerz produzieren werden, wird mit einem weiteren Preisanstieg bei Eisenerz gerechnet (Allzeithoch 200 Dollar in 2012). Rohstoff Milliardär Friedland, der gewöhnlich eine sehr gute Nase bei Rohstoff-Investitionen hat, will sich ein großes Eisenerzprojekt in Afrika sichern (LINK), Herr Friedland hat den letzten Rohstoff Superzyklus von 2000 ab sowie den massiven Goldpreisanstieg nach der Weltwirtschaftskrise vorausgesehen.
 

ML Gold (WKN A2PEU0) kann jetzt davon profitieren, dass das Projekt trotzt 5 -jähriger Flaute nicht verkauft wurde, sondern im Portfolio des Unternehmens verblieben ist. Aktuell befinden sich nur 10 Mio. Aktien im freefloat (29 Mio. Aktien verwässert), dies kann zu sehr schnellen Kurssteigerungen führen, deshalb ist es unserer Meinung nach sehr wichtig, sich bereits jetzt zu positionieren. Einen fairen Kurs sehen wir bei mindestens 1,28 CAD (0,85 EUR), dies entspricht den 38 Mio. Dollar, welche in dieses Megaprojekt bereits investiert wurden. Dies entspricht einer Kurssteigerung von 200 %, hierbei ist ein weiteres, sehr aussichtsreiches Kupferprojekt, welches das Unternehmen besitzt, noch nicht einmal berücksichtigt. Zudem verfügt das Unternehmen derzeit über 2 Mio. Dollar in der Kasse, hiervon soll hauptsächlich die Wirtschaftlichkeitsstudie auf dem Eisenerzprojekt erneuert werden und das Kupferprojekt vorangetrieben werden.
 

Milliardenplayer in direkter Nachbarschaft
 

Eine der größten Eisenerzminen in Nordamerika liegt genau in der Nachbarschaft. Hier wurde bereits vor wenigen Monaten durch das Unternehmen Champion Iron (WKN A111EF) die Produktion nach jahrelanger Schließung wieder aufgenommen, der Aktienkurs explodierte die vergangenen Monate und das Unternehmen erreichte in den vergangenen Tagen eine Marktkapitalisierung von über 1 Milliarde Dollar. Unter anderem beteiligte sich auch der Rohstoff Gigant Glencore (WKN A1JAGV) an diesem Projekt. Sie sehen wie begehrt diese Region derzeit ist, mit einer Börsenbewertung von nur 8 Mio. EUR und dieser gewaltigen Ressource, ist ML Gold (WKN A2PEU0) ein wahres Schnäppchen.
 

Explosive Preissteigerung bei Eisenerz erwartet
 

Brandaktuell vermeldete der Branchenplayer Vale (WKN A0RN7M), dass in den kommenden Tagen ein weiterer Dammbruch auf einem der brasilianischen Eisenerzprojekte zu erwarten ist (LINK). Bereits im Januar war es zu mehreren Dammbrüchen gekommen. Daraufhin musste Vale mehrere Eisenerzmienen stilllegen. Dem Weltmarkt wurden innerhalb weniger Monate Millionen von Tonnen an Eisenerz entzogen, auch Australien hat mit den Folgen eines Zyklons zu kämpfen die die Pilbara Region wochenlang lahmlegte.
 

Trump erlässt Kanada die Stahlzölle
 

Die USA und Kanada haben ihren Konflikt über Zölle auf Stahl und Aluminium beigelegt. Gegenseitige Sonderzölle auf solche Produkte sollen nun binnen 48 Stunden aufgehoben werden. Dieses gelte auch für den Handelsstreit mit Mexiko.

Kanada und die USA haben sich auf die Aufhebung der von beiden Seiten verhängten Zölle auf Stahl und Aluminium geeinigt. Das teilten beide Länder in einer gemeinsamen Erklärung mit. Die gegenseitigen Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte sollen binnen 48 Stunden aufgehoben werden. Dies ist ein weiterer bedeutender Preistreiber für kanadisches Eisenerz.

Miningstocks.expert (eine Marke von First Marketing GmbH)Daniel Mußler - Chief AnalystBotheplatz 34/1 * 69126 Heidelberg * GermanyE-Mail: info@miningstocks.expert * Webseite: www.miningstocks.expert

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

Der "MiningStocks.Experts" ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, ("First Marketing"). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

- an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,
* in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

- in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
* oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller :

ML Gold 20.05.2019 keins/0,27 Eur

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa MiningStocks.Experts oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

- Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

- Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

- Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

- Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

- Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

- Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

- Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

- Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

- In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

- Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

- Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

 


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: ML Gold
Schlagwort(e): Finanzen
20.05.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

813281  20.05.2019 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - CTS Eventim: Neues zum Maut-Desaster
19.06.2019 - Vossloh: Thiele stockt auf mehr als 50 Prozent auf
19.06.2019 - KWS Saat meldet Übernahme
19.06.2019 - Consus Real Estate: „Erwartungsgemäß in das Jahr 2019 gestartet”
19.06.2019 - DEWB schreibt Restbuchwert von LemnaTec ab
19.06.2019 - Nanogate - Kapitalerhöhung: Alle Aktien platziert
19.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf dieses kleine, aber feine Detail achtet derzeit kaum jemand


Chartanalysen

19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?
17.06.2019 - Nordex Aktie: Eine Entwicklung, die Sorgen macht
17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung
19.06.2019 - Infineon: Kapitalerhöhung lässt Erwartungen sinken
19.06.2019 - Wacker Chemie: China sorgt für Unruhe
19.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
19.06.2019 - Wirecard: Ein sehr klares Kaufvotum
19.06.2019 - Hella: Rating und Kursziel werden angepasst


Kolumnen

19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne
19.06.2019 - EuroStoxx 50: Extrem bullisher Tag - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Neues Kaufsignal steht fest - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Was macht die US-Fed? Gap-Closing & Test des Aufwärtstrends - Donner & Reuschel Kolumne
18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne
18.06.2019 - Drohende Streiks im Platinbergbau Südafrikas - Commerzbank Kolumne
18.06.2019 - DAX 30 „wartet ab“: Rückläufige Konjunktur und mögliche Zinssenkung - Donner & Reuschel Kolumne