DGAP-News: NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA: Kommentierung der ersten Quartalszahlen 2019


Nachricht vom 16.05.201916.05.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA: Kommentierung der ersten Quartalszahlen 2019
16.05.2019 / 16:42


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Die NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA (ISIN DE000A12UP37, General Standard) ist mit einer Gesamtleistung von 3,4 Mio. Euro solide ins Jahr 2019 gestartet (Q1 2018: 3,6 Mio. Euro / Q4 2018: 3,0 Mio. Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag mit 0,2 Mio. Euro im positiven Bereich (2018: 0,5 Mio. Euro). Nach wie vor herrscht aufgrund der politischen Situation Unsicherheit bei den Automobilherstellern, dem zentralen Kundenkreis der NorCom.
 
"Die Projektvergabe unserer Automobilkunden erfolgt noch zögerlich. Dass wir dennoch die Umsätze im Vergleich zum letzten Quartal 2018 steigern konnten, werten wir als gutes Zeichen - von einer Trendumkehr zu sprechen, wäre jedoch zu früh," bewertet Viggo Nordbakk, Geschäftsführer der NorCom, die Zahlen. "Unser EBITDA liegt in einem zufriedenstellenden positiven Bereich, wenn auch unter Vorjahresniveau. Grund hierfür sind wesentliche Investitionen in unsere Produkte, die für unsere Wettbewerbsfähigkeit unabdingbar sind. Das zentrale Schlagwort lautet hier "Cloudfähigkeit".
 Cloud Computing
Die Cloudfähigkeit der NorCom Big Data Softwareprodukte ist das zentrale Thema 2019. Enterprisekunden stoßen bei Prognosen für die riesigen Datenmengen, die mittlerweile im automobilen Entwicklungsprozess produziert werden, mit den bisherigen On-Premise-Lösungen an ihre Grenzen und stellen auf Cloudbetrieb um. Die NorCom Software in den jeweiligen Cloudumgebungen verfügbar zu machen, ist daher eine grundlegende Anforderung der Großkunden an die weitere Zusammenarbeit.
 
"Unsere Big Data Softwareprodukte spielen insbesondere in der Cloud ihre Vorteile aus: Je nach Rollen und Rechten können beliebig viele Teams weltweit auf global verteilte Daten ohne Zeitverlust zugreifen. Durch dieses Können befinden wir uns in einer guten Ausgangssituation für künftige Verhandlungen", so Nordbakk. "Dennoch sind im Einzelfall kleinere Anpassungen nötig, die jedoch eine zwingende Investition sind, um die avisierten Großprojekte für uns entscheiden zu können."
 Ausblick und Strategie
 "Hinsichtlich der Auftragsvergabe erleben wir die Marktsituation nach wie vor als volatil. Unser Ziel ist, mit systematischen Investitionen unsere Produkte an die Anforderungen des Marktes optimal anzupassen und so unseren Wettbewerbsvorsprung zu sichern. Wenn der Markt wieder anzieht, müssen wir mit den richtigen Produkten zur Stelle sein", erläutert Nordbakk die Strategie des Unternehmens.
Die Investition in das Cloud Computing vereinfacht auch den Zugang zum internationalen Markt. Um diesen zu erobern, arbeitet NorCom mit strategischen Partnern zusammen: "DaSense ist in das Produktportfolio unseres Partners AVL aufgenommen, die Vertriebsmannschaft wurde entsprechend geschult und es stehen mehrere gemeinsame Marketingveranstaltungen und Kundentermine an", so Nordbakk. "Wir rechnen damit, dass diese Maßnahmen im zweiten Halbjahr greifen. Ziel ist, 2019 weitere Partnerschaften nach diesem Vorbild für unsere Produkte aufzubauen."
Für EAGLE erfolgt im zweiten Halbjahr 2019 die nächste Ausbaustufe. Die Software wird dann von allen mehr als 20.000 Mitarbeitern des Bereichs "Technische Entwicklung" genutzt. EAGLE wird die komplette technische Dokumentation der Audi AG verwalten und insbesondere die Einhaltung aller Compliance Anforderungen sicherstellen. Dokumente werden in EAGLE gemäß der "Klassifizierungssystematik für Unterlagen" (KSU) gemanagt.
"Die KSU definiert Standards zur Klassifizierung, Bearbeitung, Aufbewahrung und fristgerechten Löschung von Daten und Dokumenten. Insbesondere temporäre Dokumente werden so frühzeitig ausgesiebt und Datenmüll vermieden. Bei zu löschenden Dokumenten wird sichergestellt, dass sie auch tatsächlich nicht mehr wiederherstellbar sind - insbesondere seit Eintritt der DSGVO ist das ein relevanter Punkt. Mit dieser Installation haben wir ein hervorragendes Referenzprojekt für die weitere Vermarktung.", so Nordbakk.
Kontakt:
NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA
Gabelsbergerstraße 4
80333 München
Telefon: 089-93948-0
E-Mail: aktie@norcom.de











16.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA

Gabelsbergerstraße 4

80333 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 93948-0
Fax:
+49 (0)89 93948-111
E-Mail:
aktie@norcom.de
Internet:
www.norcom.de
ISIN:
DE000A12UP37
WKN:
A12UP3
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
812581

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




812581  16.05.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam
22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne