DGAP-News: Harte Gold Corporation trifft südlich der Sugar Zone auf hochgradige Vererzung


Nachricht vom 16.05.201916.05.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Harte Gold Corporation / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Zulassungsgenehmigung

Harte Gold Corporation trifft südlich der Sugar Zone auf hochgradige Vererzung
16.05.2019 / 08:20


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Toronto - 15. Mai 2019 - HARTE GOLD CORP. ("Harte Gold" oder das "Unternehmen") (TSX: HRT / OTC: HRTFF / Frankfurt: H4O) gibt folgendes Explorationsupdate:
 

Die wichtigsten Punkte:
 

- Die jüngsten Bohrungen lieferten hochgradige Abschnitte in südlicher Streichrichtung der Lagerstätte Sugar Zone, was eine signifikante neue Goldvererzung hinzufügen könnte.
 

- Die Bohrergebnisse stammen aus dem Bereich Upper Zone der Sugar Zone und erweitern den Vererzungshof um weitere 200 m in Streichrichtung nach Süden.
 

- Die Bohrung SZ-19-266 lieferte 21,07 g/t über 1,68 m einschließlich 115,00 g/t über 0,34 m (siehe Tabelle unten für weitere Analyseergebnisse).
 

- Step-out-Bohrungen werden die Ausdehnung dieser neuen Zone in Streich- und Fallrichtung weiter überprüfen.
 

- Die Explorationsarbeiten in den Gebieten Hambleton Lake und K7 lieferten anomale Goldgehalte von bis zu 730 ppm (0,73 g/t) Au in stark alterierten Porphyren und intermediären Tuffsteinen.
 

- Die große Ausdehnung der in diesen Zonen beobachteten Alteration wird im Allgemeinen mit viel größeren Lagerstätten in Verbindung gebracht.
 

- Diese neuen Vererzungsbereiche unterscheiden sich geologisch von der in Scherzonen beherbergten Vererzung in der Sugar Zone und Middle Zone und es werden weitere Nachfolgebohrungen notwendig sein, um die Ausdehnung der Vererzung völlig abzugrenzen.
 

- Das Unternehmen intensiviert sein Bohrprogramm für 2019. Es werden zwei Bohrgeräte für Bohrungen in der Nähe der Minenbereiche (Sugar, Middle und Wolf) sowie zwei Bohrgeräte für die liegenschaftsweite Exploration einsetzen.
 

- Bis dato wurden in diesem Jahr Bohrungen mit einer Länge von ungefähr 11.000 m niedergebracht. Das ist weniger als in früheren Jahren, da sich das Unternehmen darauf konzentriert, den Abbaubetrieb hochzufahren.
 

- Die Bohrungen in Minennähe werden sich auf den südlichen Ausläufer der Sugar Zone und auf das Zusammenlaufen der Zonen Sugar, Middle und Wolf in der Tiefe konzentrieren.
 

- Das Unternehmen gibt den Erhalt der Genehmigungen bekannt, was dem Unternehmen die Erweiterung seines Explorationsprogramms auf zusätzliche vorrangige Ziele (siehe Abbildung unten) erlaubt, die während der vergangenen 12 Monate mittels geophysikalischer Arbeiten und Prospektionsarbeiten identifiziert wurden.
 

Stephen G. Roman, President und CEO von Harte Gold, sagte: "Die Explorationsgenehmigungen, die wir erhalten haben, geben uns grünes Licht, unser regionales Feldprogramm wirklich zu beschleunigen. Aufgrund der im vergangenen Jahr durchgeführten Arbeiten hat das Unternehmen viele aussichtsreiche Gebiete, die noch nie erkundet worden sind."Alle Abbildungen, Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.
 

Eine Tabelle darin zeigt: Sugar Zone South - Erweiterungsbohrungen. Die Bohrkernlängen entsprechen ungefähr 80 % der wahren Mächtigkeit, die Analyseergebnisse sind nicht gedeckelt. Proben mit über 10 g/t Gold wurden nach dem Sieben mit Metallsieben mittels Brandprobe analysiert.Eine Abbildung darin zeigt: Sugar Zone - Longitudinalprojektion.
 

Gebiet K7
 

Das Gebiet K7 liegt südlich der Mine Sugar Zone. Die Bohrungen durchteufen weiterhin mächtige Abschnitte von Feldspat-Porphyr in der Nähe eines Kontakts von mafischen Vulkaniten zu Sedimentgesteinen. Innerhalb eines mäßig verkieselten Feldspat-Porphyrs wurden anomale Goldgehalte von bis zu 0,73 g/t Au angetroffen. Weitere Abschnitte mit anomalen Gehalten wurden innerhalb eines verkieselten Porphyrs bzw. einer Eisenformation angetroffen.
 

Im Gebiet K7 South wurde eine VLF-Erkundung durchgeführt, die den gleichen Vulkanit/Sediment-Kontakt abdeckt. Die Erkundung diente zur Abgrenzung potenzieller Bohrziele in diesem Gebiet und hat mehrere aussichtsreiche VLF-Trends umrissen. Ein im letzten Jahr in diesem Gebiet durchgeführtes Kartierungs- und Probenentnahmeprogramm umriss mehrere Aufschlüsse mit alterierten mafischen Vulkaniten und Feldspat-Porphyren, die anomale Kupfergehalte bis zu 1.750 ppm und Goldgehalte bis zu 1 g/t aufwiesen.
 

Gebiet Hambleton Lake
Die Bohrungen im Gebiet Hambleton Lake bestätigten einen Ausläufer der Fisher Zone, wobei die Bohrungen mehrere alterierte mafische Vulkanit- und Porphyr-Einheiten mit Mächtigkeiten bis zu 22 m durchteuften, die 1 bis 2 % Pyrit und Magnetkies beherbergten. Mehrere Bohrungen trafen auf anomale Zinkgehalte in der Eisenformation. Am erwähnenswertesten sind die Bohrung HG-19-27 mit 0,44 % Zink über 0,35 m und die Bohrung HG-19-26 mit 0,27 % Zink über 0,67 m. Tiefere Bohrungen werden zurzeit geplant, um die umrissenen Alterationssysteme und das Einfallen der Eisenformation zu überprüfen.
 

Weitere Abbildung zeigt: Liegenschaft Sugar Zone - neue Explorationsgenehmigungen.
 

Qualifizierte Personen und Mitteilung gemäß NI 43-101
Das Unternehmen hat ein Programm zur Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (Quality Assurance and Control, "QA/QC") implementiert, um zu gewährleisten, dass die Probennahme und die Analyse der Bergbau- und Explorationsarbeiten gemäß der Branchenstandards durchgeführt werden. Bohrkerne werden halbiert. Eine Kernhälfte wird an Activation Laboratories in Thunderbay, Ontario, geschickt, während die andere Hälfte für zukünftige Nachprüfungen im Kernlager des Unternehmens in White River, Ontario, verbleibt. Schlitz- und Gesteinssplitterproben wurden an das Wesdome Mines Labor in Wawa, Ontario, geschickt. Zertifizierte Referenzstandards und Leerproben werden dem Probenstrom in regelmäßigen Abständen zugegeben und als Teil des QA/QC-Programms kontrolliert. Die Goldanalyse erfolgt mittels der Brandprobe mit anschließender Atomabsorptionsanalyse, Gewichtsanalyse oder Pulp Metallics.
 

Robert Kusins, P. Geo., Harte Golds Senior-Ressourcengeologe, ist die qualifizierte Person des Unternehmens. Er hat die wissenschaftliche und technische Information in dieser Pressemitteilung vorbereitet, die Zusammenstellung überwacht oder genehmigt.
 

Über Harte Gold Corp.
 

Harte Gold ist Ontarios jüngster Goldproduzent mittels ihrer sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen Mine Sugar Zone in White River, Ontario. Unter Verwendung eines Cut-off-Gehalts von 3,0 g/t Au umfasst die Mineralressourcenschätzung, datiert den 19. Februar 2019, eine angezeigte Mineralressource von 4.243.000 Tonnen Erz mit einem Gehalt von 8,12 g/t für 1.108.000 Unzen enthaltenem Gold und eine geschlussfolgerte Mineralressource von 2.954.000 Tonnen mit einem Gehalt von 5,88 g/t für 558.000 Unzen enthaltenes Gold. Die Exploration auf der 79.335 Hektar umfassenden Liegenschaft Sugar Zone, die einen signifikanten Grünsteingürtel abdeckt, wird fortgesetzt.
 

Für weitere Informationen:
 

Stephen G. Roman
President and CEO
Tel. +1-416-368 0999
E-Mail: sgr@hartegold.com
 

Shawn Howarth
VP Corporate Development
Tel. +1-416-368 0999
E-Mail: sh@hartegold.com
 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.












16.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



812203  16.05.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam
22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne