DGAP-News: ADLER Real Estate AG: 1. Quartal 2019: Erfolgreich unterwegs, die Jahresziele zu erreichen


Nachricht vom 15.05.201915.05.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht

ADLER Real Estate AG: 1. Quartal 2019: Erfolgreich unterwegs, die Jahresziele zu erreichen
15.05.2019 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
 

1. Quartal 2019: Erfolgreich unterwegs, die Jahresziele zu erreichen

- Verkauf des ersten Teils des Gewerbeportfolios Ende März mit Prämie von 7,6 Prozent zum Buchwert des Eigenkapitals

- Starke operative Entwicklung mit 3,9 Prozent like-for-like Zunahme der Mieteinnahmen, Verringerung der Leerstandquote auf 6,6 Prozent und durchschnittlicher Miete/qm/Monat von EUR 5,52

- FFO um 52,1 Prozent verbessert, stabiler EPRA NAV

Berlin, 15. Mai 2019 - Im ersten Quartal 2019 hat ADLER den ersten Teil des Gewerbeportfolios der BCP veräußert. Drei Gewerbeimmobilien wurden veräußert, die am Buchwert gemessen rund 37 Prozent des gesamten Gewerbeportfolios ausmachten und einen Wert von EUR 180,6 Millionen hatten. Das verbleibende Gewerbeportfolio soll im Verlauf des Jahres veräußert werden. Der Verkauf der rund 3.700 Mieteinheiten aus dem Non-Core Portfolio wurde Ende 2018 unterzeichnet und im ersten Quartal 2019 mit dem Übergang der Nutzen und Lasten abgeschlossen.

Operative Leistung weiter verbessert
Am Ende des ersten Quartals 2019 besaß ADLER ein Portfolio von 58.105 Mieteinheiten. Die Nettomieteinnahmen erreichten EUR 64,8 Millionen und nahmen damit im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 44,3 Prozent zu. Diese Zunahme geht zum Teil darauf zurück, dass die operative Leistung im Zuge der Internalisierung von Property- und Facility-Management verbessert werden konnte und zum Teil auf den Erwerb der BCP. Alle Leistungsindikatoren verbesserten sich. ADLER erzielte einen like-for-like Zuwachs der Nettomieteinnahmen von 3,9 Prozent und verringerte die Leerstandsquote um 170 Basispunkte auf 6,6 Prozent. Die Durchschnittsmiete stieg auf EUR 5,52/qm/Monat (Q1 2018: EUR 5,23/qm/Monat).

Deutliche Steigerung der FFO I
Die FFO I erreichten im ersten Quartal 2019 EUR 21,6 Millionen, 52,1 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahresquartal (EUR 14,2 Millionen). Je Aktie ergab sich daraus auf verwässerter Basis ein Wert von EUR 0,27.

Stabiler EPRA NAV
Der EPRA NAV blieb im Vergleich zum Ende des Vorjahres stabil. Ende des ersten Quartals 2019 erreichte der EPRA NAV (ohne Goodwill und verwässert) EUR 1.641,6 Millionen. Das entspricht einem Zuwachs von 0,2 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Wert vom Ende des Vorjahres (EUR 1.639,0). Je Aktie ergab sich ein voll verwässerter EPRA NAV von EUR 20,81 (Ende 2018: EUR 20,77).

"Mit dieser starken Leistung im ersten Quartal", so Tomas des Vargas Machuca, Co-CEO der ADLER Real Estate AG, "sind wir gut unterwegs, auch in diesem Jahr wieder unsere selbstgesetzten Ziele nach Erwerb der BCP zu erreichen."

Maximilian Rienecker, Co-CEO der ADLER Real Estate AG, ergänzte: "Wir haben auch weiterhin das Ziel im Auge, den LTV bis zum Jahresende 2019 auf 55 Prozent zu verringern. Die Veräußerung der noch zu verkaufenden Teile des Gewerbeportfolios wird uns dabei helfen."

Der vollständige Bericht der ADLER Real Estate AG zum ersten Quartal 2019 steht auf der Website der Gesellschaft zur Verfügung (www.adler-ag.com).

 

 

Kennzahlen Q1 2019

In Millionen Euro
 
 
 
 
Gewinn- und Verlustrechnung
 
Q1 2019
 
Q1 2018
Nettomieteinnahmen
 
64,8
 
44,9
Ergebnis aus der Immobilienbewirtschaftung
 
55,5
 
39,0
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien
 
-0,4
 
0,9
EBIT
 
46,1
 
46,2
Konzernergebnis
 
14,7
 
-12,8
FFO I
 
21,6
 
14,2
FFO I/Aktie in EUR1)
 
0,32
 
0,21
Bilanz
 
31.03.2019
 
31.12.2018
Investment Properties
 
4.858,4
 
4.989,1
EPRA NAV
 
1.634.2
 
1.632,7
EPRA NAV/je Aktie in EUR 1)
 
23,86
 
23,84
LTV in % 2)
 
61,2
 
61,4
Cashflow
 
Q1 2018
 
Q1 2017
Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit
 
18,5
 
32,9
Cashflow aus der Investitionstätigkeit
 
15,4
 
-222,3
Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit
 
-31,3
 
210,1
Portfolio
 
31.03.2019
 
31.12.2018
Mieteinheiten
 
58.105
 
50.236
davon Wohneinheiten
 
57.202
 
49.216
Durchschnittsmiete (EUR/qm/Monat)
 
5,52
 
5,23
Vermietungsstand (%)
 
93,4
 
91,7
Mitarbeiter
 
31.03.2019
 
31.12.2018
Mitarbeiteranzahl
 
824
 
828
Vollzeitäquivalente
 
755
 
752
1) Basierend auf der Anzahl der Aktien zum Bilanzstichtag, Vorjahr plus Aktien, die aus der Wandlung der zum Eigenkapital zählenden Pflichtwandelanleihe entstehen2) Exklusive Wandelanleihen

 

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Tina Kladnik
Leiterin Investor Relations
ADLER Real Estate AG
Tel: +49 (162) 424 6833t.kladnik@adler-ag.com












15.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
ADLER Real Estate AG

Joachimsthaler Straße 34

10719 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 398 018 10
Fax:
+49 30 639 61 92 28
E-Mail:
info@adler-ag.com
Internet:
www.adler-ag.com
ISIN:
DE0005008007, XS1211417362, DE000A1R1A42, DE000A11QF02
WKN:
500800, A14J3Z, A1R1A4, A11QF0
Indizes:
SDAX, GPR General Index
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
811289

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




811289  15.05.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht
24.05.2019 - Joh. Friedrich Behrens: „Der Ausblick hat sich deutlich verbessert“
24.05.2019 - Powercell Aktie: Jetzt wird es gefährlich
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Aurelius Aktie: Das war knapp!


Chartanalysen

24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Plötzlich wollen alle rein - und „Shorties” raus
23.05.2019 - Commerzbank Aktie: Dividende als Chance?


Analystenschätzungen

24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend
24.05.2019 - Deutsche Börse: Nach dem Investorentag
23.05.2019 - Godewind Immobilien: Nach dem Frankfurt-Deal
23.05.2019 - Sleepz: Krise spitzt sich weiter zu
23.05.2019 - Ceconomy: Keine Verkaufsempfehlung mehr
23.05.2019 - HeidelbergCement: Angemessene Bewertung der Aktie
23.05.2019 - HHLA: Guter Jahresstart
23.05.2019 - Siemens: Plus 10 Euro
23.05.2019 - Daimler: Eine ganz einfache Erklärung


Kolumnen

24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Deal or No Deal? - Donner & Reuschel Kolumne