Neue JDC Group Anleihe 2019/2024
4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Freenet

DGAP-News: freenet Group bestätigt Guidance 2019 auf Basis stabiler Ergebnisse im ersten Quartal 2019

Bild und Copyright: Freenet.

Bild und Copyright: Freenet.

08.05.2019, 18:00:07 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: freenet AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

freenet Group bestätigt Guidance 2019 auf Basis stabiler Ergebnisse im ersten Quartal 2019
08.05.2019 / 18:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
freenet Group bestätigt Guidance 2019 auf Basis stabiler Ergebnisse im ersten Quartal 2019

- Konstanter Abo-Kundenstamm1 (8,168 Millionen Kunden) sorgt für Umsatz auf Vorjahresniveau

- EBITDA ohne Berücksichtigung von IFRS 16 in Q1/2019 stabil (96,5 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorjahresquartal (96,8 Millionen Euro)

- Free Cashflow mit 45,3 Millionen Euro wegen niedrigerer Investitionen über Erwartungen

- Prognose für das Gesamtjahr unverändert

- Vertriebskooperation zwischen waipu.tv und Telefónica Deutschland (TEFD) startet Anfang Mai 2019

Büdelsdorf, 08. Mai 2019 - Die freenet AG [ISIN DE000A0Z2ZZ5] hat heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2019 bekannt gegeben.

Konzern: Auftakt nach Plan in das neue Geschäftsjahr 2019

Wichtige Konzernkennzahlen im Überblick

in Mio. EUR
 
Q1/2019
Q1/2018
angepasst2
Ergebnisveränderung
Umsatzerlöse
689,9
689,6
0,3
EBITDA
107,9
96,8
11,1
davon IFRS 16
11,4
---
11,4
Free Cashflow
 
45,3
38,3
7,0
Abo-Kundenstamm1 (in Mio.)
 
8,168
7,848
0,320

 

Die Umsatzerlöse liegen im ersten Quartal 2019 mit 689,9 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahresquartals (Q1/2018: 689,6 Millionen Euro). Das EBITDA beträgt im Berichtszeitraum 107,9 Millionen Euro und liegt 11,1 Millionen Euro über dem Vergleichsquartal des Vorjahres (Q1/2018: 96,8 Millionen Euro). Der Anstieg steht überwiegend im Zusammenhang mit dem zum 1. Januar 2019 erstmalig anzuwendenden Rechnungslegungsstandard IFRS 16 (Effekt Q1/2019: 11,4 Millionen Euro). Das EBITDA ohne Berücksichtigung von IFRS 16 beliefe sich auf 96,5 Millionen Euro und läge damit auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Free Cashflow erhöhte sich vor allem wegen niedrigerer Investitionen bei der Media Broadcast Group um 7,0 Millionen Euro auf 45,3 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr (Q1/2018: 38,3 Millionen Euro). Der Abo-Kundenstamm1 wächst im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q1/2018: 7,848 Millionen Kunden) um 4,1 Prozent auf 8,168 Millionen Kunden und bleibt gegenüber dem Jahresende 2018 konstant.

Segment Mobilfunk: Qualität und Profitabilität im Fokus

Wichtige Kennzahlen im Segment Mobilfunk

in Mio. EUR
 
Q1/2019
Q1/2018
angepasst2
Ergebnisveränderung
Umsatzerlöse
624,7
621,0
3,7
EBITDA
 
96,5
90,3
6,2
davon IFRS 16
 
6,2
---
6,2
davon Segmentverrechnung
 
-1,8
6,9
-8,7
EBITDA exkl. IFRS 16 und Segmentverrechnungen
 
92,1
83,4
8,7
Postpaid-Kunden (in Mio.)
6,862
6,770
0,092
Postpaid-ARPU ohne Hardware (in EUR)
18,77
18,95
-0,18

 

Der gesättigte deutsche Mobilfunkmarkt zeigt sich im ersten Quartal unverändert wettbewerbsintensiv und promotionsgetrieben. Zwar stieg die Zahl der strategisch wichtigen Postpaid-Kunden im Vergleich zum Vorjahresquartal um 92.000 Kunden auf 6,892 Millionen, sank jedoch verglichen zum Jahresende 2018 leicht um 34.000 Kunden. In dieser jüngsten Entwicklung spiegelt sich eine ergebnisorientierte und qualitätsbezogene Strategie wider, die im ersten Quartal aktiv verfolgt wurde und auch zukünftig im Fokus steht. Die Wirksamkeit zeigt sich auch in nahezu gleichbleibenden Postpaid-Serviceumsätzen (Q1/2019: 387,2 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorquartal (Q4/2018: 389,5 Millionen Euro) sowie Vorjahresquartal (Q1/2018: 382,8 Millionen Euro). Der Postpaid-ARPU ohne Hardware bleibt stabil.

Die stärker profitabilitätsorientierte Ausrichtung des Kundenportfolios reflektiert sich auch in der Entwicklung des EBITDA, welches um 6,2 Millionen Euro auf 96,5 Millionen Euro steigt (Q1/2018: 90,3 Millionen Euro). Wesentliche Treiber - IFRS 16 Effekte sowie Segmentverrechnung unberücksichtigt - hierfür sind insbesondere geringere Kundenakquisitionskosten durch die Fokussierung auf ertragsstärkere Postpaid-Kunden und die damit einhergehende Reduzierung der Bruttoneukundenanzahl. Ein weiterer nachhaltiger Effekt aus dem Ausbau der Kundenqualität offenbart sich in vergleichsweise geringeren Forderungsausfällen.

Segment TV und Medien: waipu.tv bereits vor Start der Kooperation mit TEFD auf Kurs

Wichtige Kennzahlen im Segment TV und Medien

in Mio. EUR
 
Q1/2019
Q1/2018 angepasst2
Ergebnis-veränderung
Umsatzerlöse
 
 
61,0
71,5
-10,5
EBITDA
14,3
7,8
6,6
davon IFRS 16
4,8
---
4,8
davon Segmentverrechnung
-1,7
-9,7
8,0
EBITDA exkl. IFRS 16 und Segmentverrechnungen
11,3
17,4
-6,1
waipu.tv registrierte Kunden (in Tsd.)
1.515,2
608,8
753,1
waipu.tv Abo-Kunden (in Tsd.)
286,3
133,1
153,3
freenet TV Abo-Kunden (RGU) (in Tsd.)
1.020,2
945,1
75,0

 

Im Segment TV und Medien ist waipu.tv im ersten Quartal 2019 weiter auf Wachstumskurs. Rund 1,5 Millionen Kunden haben sich per Ende März 2019 registriert (Q1/2018: 0,6 Millionen registrierte Kunden) und davon nutzen wiederum 286.300 Kunden eines der angebotenen Abo-Modelle. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einem Anstieg der Abo-Kunden um rund 153.300 Kunden und gegenüber dem Jahresende 2018 um rund 34.600 Abo-Kunden. waipu.tv nimmt damit Kurs auf die anvisierten 350.000 Abo-Kunden zum Jahresende.

freenet TV erwartungsgemäß stabil: Per Ende März 2019 lagen die freenet TV-Abo Kunden (RGU) bei 1,020 Millionen und damit nahezu auf dem Jahresendniveau 2018 (Q4/2018: 1,014 Millionen Abo-Kunden (RGU)). Im Vergleich zum Vorjahresquartal steigt die Zahl der umsatzgenerierenden freenet TV Kunden um rund 75.000 Kunden (Q1/2018: 0,945 Millionen Abo-Kunden (RGU)).

Das EBITDA im Segment TV und Medien steigt um 6,6 Millionen Euro auf 14,3 Millionen Euro (Q1/2018: 7,8 Millionen Euro) nicht zuletzt aufgrund der Effekte aus der Erstanwendung von IFRS 16 (+4,8 Millionen Euro) und geringeren Belastungen aus der Segmentverrechnung (+8,0 Millionen Euro). Gegenläufig zu diesen positiven Effekten sind im Wesentlichen planmäßig höhere Content-Kosten im Bereich freenet TV (B2C) sowie wegfallende Beiträge aus dem analogen Radiogeschäft der Media Broadcast Group (B2B).

Unveränderte Guidance für das Geschäftsjahr 2019

Die freenet Group geht für das Gesamtjahr insgesamt von stabilen Umsätzen, einem EBITDA zwischen 420 und 440 Millionen Euro sowie einem Free Cashflow zwischen 240 und 260 Millionen Euro aus.

Internet-Übertragung der Telefonkonferenz
Die freenet AG lädt am 09. Mai 2019 um 11:00 Uhr zu einer Analystentelefonkonferenz ein. Alle Interessierten können die Konferenz per Web-Cast unter https://webcast.meetyoo.de/reg/pTTrmkYC1KGA verfolgen. Eine Aufzeichnung der Konferenz wird im Anschluss verfügbar sein.

Die Quartalsmitteilung zum 31. März 2019 steht im Bereich Investor Relations unter https://www.freenet-group.de/investor-relations/publikationen/index.html zur Verfügung.

1 Summe aus Postpaid-Kunden, freenet TV Abo-Kunden (RGU) und waipu.tv Abo-Kunden.2 Die Vergleichszahlen wurden aufgrund der Neufokussierung des ab 2019 gültigen internen Steuerungssystems und der damit einhergegangenen Neudefinition verschiedener Leistungskennzahlen angepasst. Zu den Änderungen verweisen wir auf die Abschnitte "Steuerungssystem" und "Alternative Leistungskennzahlen" im Geschäftsbericht 2018.

Investor Relations Kontakt:
freenet Aktiengesellschaft
Investor Relations
Deelbögenkamp 4c
22297 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 513 06 778
Fax: + 49 (0) 40 / 513 06 970
E-Mail: ir@freenet.agwww.freenet-group.de
Public Relations Kontakt:
freenet Aktiengesellschaft
Public Relations
Deelbögenkamp 4c
22297 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 513 06 777
Fax: + 49 (0) 40 / 513 06 977
E-Mail: pr@freenet.agwww.freenet-group.de

 

 












08.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
freenet AG

Hollerstraße 126

24782 Büdelsdorf


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 51306-778
Fax:
+49 (0)40 51306-970
E-Mail:
ir@freenet.ag
Internet:
www.freenet-group.de
ISIN:
DE000A0Z2ZZ5, DE000A1KQXU0
WKN:
A0Z2ZZ , A1KQXU
Indizes:
MDAX, TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
808533

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




808533  08.05.2019 





Weitere DGAP-News von Freenet

06.11.2019 - DGAP-News: freenet AG: Weiterhin sehr stabile Geschäftsentwicklung - Postpaid-Kundenbasis wächst im dritten Quartal
11.10.2019 - DGAP-News: freenet AG welcomes ISS´ recommendation that Sunrise shareholders should vote AGAINST the proposed acquisition of UPC Switzerland
08.10.2019 - DGAP-News: freenet AG: Clarification of voting behaviour in the Board of Directors of the Sunrise
01.10.2019 - DGAP-News: freenet AG: freenet AG bekräftigt ihre Entscheidung, gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von UPC Schweiz zu stimmen
16.08.2019 - DGAP-News: freenet AG: freenet AG lehnt die Übernahme der UPC Schweiz durch die Sunrise Communications Group AG zu einem Kaufpreis von CHF 6,3 Mrd. ab und hat beschlossen, gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise Communications Group AG in Höhe von CHF 4,1 Mrd. zu stimmen

4investors-News zu Freenet

11.11.2019 - Freenet: Prognose für 2019 steigt leicht an
11.11.2019 - Freenet: Gewinnerwartung wird angehoben
06.11.2019 - Freenet: Leichtes Minus beim Ergebnis
01.10.2019 - Freenet leistet weiter Widerstand gegen UPC-Deal von Sunrise
16.08.2019 - freenet opponiert gegen geplanten Sunrise-Zukauf