DGAP-News: Impera Total Return AG: Die Impera Total Return AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekannt

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Impera Total Return AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

Impera Total Return AG: Die Impera Total Return AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekannt
30.06.2016 / 20:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Impera Total Return AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekannt

Frankfurt, den 30.06.2016. Die Impera Total Return AG, eine Beteiligungsgesellschaft mit Fokus Nebenwerte, gibt die vorläufigen und untestierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekannt. Im Jahr 2015 wurde ein Jahresüberschuss von 0,27 Mio. Euro (Vj.: 0,20 Mio. Euro) erzielt. Damit wurde plangemäß auch im Jahr drei nach der tiefgreifenden Restrukturierung der Gesellschaft ein Jahresüberschuss erwirtschaftet. Der aus den Vorjahren rührende HGB-Bilanzverlust reduzierte sich weiter auf nun 2,76 Mio. Euro (Vj.: 3,03 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss im Jahr 2015 rührte wie bei Beteiligungsgesellschaften üblich im Wesentlichen aus Veräußerungen von Beteiligungen und Handelserträgen.

Die im Wesentlichen aus dem Wertpapiergeschäft entstehende Gesamtleistung betrug 0,58 Mio Euro (Vj.: 0,92 Mio. Euro) und lag leicht unter dem Vorjahreswert. Der Personalaufwand lag konstant bei 0,04 Mio. Euro (Vj.: 0,04 Mio. Euro). Die Gesellschaft beschäftigte per 31.12.2015 neben dem Vorstand keine Mitarbeiter. Der sonstige betriebliche Aufwand reduzierte sich deutlich auf 0,13 Mio Euro (Vj. 0,65 Mio. Euro).

Die Bilanzsumme beträgt 6,76 Mio. Euro (Vj.: 6,36 Mio. Euro), das Eigenkapital hierin stellt sich auf 5,98 Mio. Euro (Vj.: 5,72 Mio. Euro), die Eigenkapitalquote beträgt 88,56% (Vj.: 89,83% ). Es bestanden Verbindlichkeiten in Höhe von 0,72 Mio. Euro (Vj.: 0,53 Mio. Euro), der Kassenbestand erhöhte sich auf 0,35 Mio. Euro (Vj: 0,1 Mio. Euro). Die Rückstellungen konnten auf 0,05 Mio. Euro reduziert werden (Vj.: 0,10 Mio. Euro). Das Anlagevermögen betrug nahezu unverändert 2,07 Mio. Euro (Vj.: 2,05 Mio. Euro), das Umlaufvermögen erhöhte sich leicht auf 4,33 Mio. Euro (Vj.: 4,16 Mio. Euro). Die Gesellschaft wird nach Vorlage des geprüften Jahresabschlusses 2015 zur Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2015 einladen.

Das Geschäftsjahr 2016 hat trotz der Verwerfungen an den Aktien- und Anleihemärkten positiv für die Gesellschaft begonnen, es konnten geplante Verkäufe aus dem Altbestand über Buchwert durchgeführt werden und der Abschluss einer weiteren Beteiligungsveräußerungstransaktion steht vor dem Abschluss. Dieser Verkauf wird nach derzeitigem Stand zu einem Buchwertgewinn führen.

Der Vorstand

Sofern in dieser Corporate News zukunftsbezogene, also Absichten, Erwartungen, Annahmen oder Vorhersagen enthaltende Aussagen gemacht werden, basieren diese auf den gegenwärtigen Erkenntnissen der Impera Total Return AG. Zukunftsbezogene Aussagen sind naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächliche Entwicklung erheblich von der erwarteten abweicht. Diese Unternehmensmitteilung stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Aktie der Impera Total Return AG dar.

Kontakt:
IMPERA Total Return AG
Hausener Weg 29
60489 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69/788 088 06-21
Telefax +49 (0) 69/788 088 06-88
Web: www.impera.de
E-Mail: info@impera.de
30.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

476413  30.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Baumot-Großaktionär Kavena: Zu „weiterer finanzieller Unterstützung bereit“
20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR