DGAP-News: YOC AG: Geschäftsjahr 2018 mit positiver Entwicklung und Wachstumsausblick für 2019


Nachricht vom 29.04.201929.04.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: YOC AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

YOC AG: Geschäftsjahr 2018 mit positiver Entwicklung und Wachstumsausblick für 2019
29.04.2019 / 14:26


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Geschäftsjahr 2018 mit positiver Entwicklung und Wachstumsausblick für 2019

Umsatzerlöse im Gesamtjahr 2018 bei 14,5 Mio. EUR sowie operativem Ergebnis (EBITDA) in Höhe von 0,4 Mio. EUR (Vorjahr: -0,1 Mio. EUR)
Erfolgreiche Markteinführung der Technologieplattform VIS.X in 2018
Umsatzwachstum von mindestens 10 % im Geschäftsjahr 2019 erwartet
Berlin, 29. April 2019 - Die YOC AG (ISIN DE0005932735) steigerte ihren Umsatz auf Konzernebene im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 auf 14,5 Mio. EUR (2017: 14,4 Mio. EUR). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)* nach IFRS belief sich auf rund 0,4 Mio. EUR (2017: -0,1 Mio. EUR).

Nachdem das erste Halbjahr 2018 mit einem fünfzehnprozentigen Umsatzrückgang durch das Inkrafttreten der EU-Richtlinie DatenschutzGrundverordnung (DSGVO) sowie der Einführung der Coalition for Better Ads (einer globalen Initiative hinsichtlich digitaler Werbung) herausfordernd für die gesamte Branche sowie die Gesellschaft verlief, konnte das Unternehmen im zweiten Halbjahr bereits wieder ein Umsatzwachstum in Höhe von rund 15 % realisieren und somit wieder auf den Wachstumspfad der vergangenen Jahre einschlagen. Dabei stiegen die Handelsvolumina im dritten und vierten Quartal signifikant an.

Speziell die im ersten Quartal 2018 in den Markt eingeführte proprietäre Technologieplattform VIS.X trug mit kontinuierlich wachsenden Umsatzanteilen zu der Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr bei. Die Handelsplattform VIS.X ermöglicht den programmatischen (automatisierten) Handel von hochwirksamen Werbeprodukten von YOC und positioniert die Gesellschaft als Anbieter von hochwertiger Werbetechnologie (Ad Technology).

In Konsequenz konnte im Geschäftsjahr 2018 insgesamt noch ein leichtes Umsatzwachstum auf 14,5 Mio. EUR (2017: 14,4 Mio. EUR) erzielt werden. Darüber hinaus wurde die Profitabilität der YOC-Gruppe wie in den Vorjahren weiter gesteigert. Für das Gesamtjahr 2018 beträgt das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) 0,4 Mio. EUR und fällt somit um 0,5 Mio. EUR höher aus als im Vorjahr (2017: -0,1 Mio. EUR).

Sebastian Bauermann, Director Finance der YOC AG: "Der Fokus im laufenden Geschäftsjahr 2019 liegt in der Weiterentwicklung unserer Plattform sowie eines deutlich ansteigenden Handelsvolumens, das über VIS.X abgewickelt werden wird. Für das Geschäftsjahr 2019 rechnen wir mit wachsenden Umsatzerlösen in der Höhe von mindestens 10 % bei einer nur unterproportional ansteigenden Kostenstruktur. Infolge dessen gehen wir von einer weiteren Profitabilitätssteigerung aus. Die Entwicklung des ersten Halbjahres 2019 stimmt uns diesbezüglich zuversichtlich."


Der heute veröffentlichte Finanzbericht der YOC AG zum Geschäftsjahr 2018 steht unter https://yoc.com/de/investor-relations-yoc/finanzen-geschaeftsbericht/ zum Download bereit.

* EBITDA entspricht der Definition im Bericht der YOC AG zum Geschäftsjahr 2018. Über YOC

YOC ist ein Mobile-first Ad Technology Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, ein optimales digitales Werbeerlebnis für Werbetreibende, Publisher und Nutzer zu schaffen. Mit VIS.X, der programmatischen Handelsplattform der nächsten Generation, kombiniert YOC einen effizienten Mediahandel mit wirkungsvollen Werbeformaten. Kunden erhalten die Möglichkeit, die Bekanntheit ihrer Marke durch hochwertiges Werbeinventar zu steigern. Renommierte Premium-Publisher sind an die Plattform angebunden und bieten eine globale Reichweite an. Mit einem proprietären Technologie-Stack und einer langjährigen Erfahrung ist YOC bekannt für exzellenten, qualitativ hochwertigen Service und schnelle Ausführung. Das Unternehmen wurde 2001 von Dirk Kraus gegründet und ist seit 2009 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. YOC betreibt Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf, London, Madrid, Wien, Warschau und Amsterdam. Weitere Informationen finden Sie unter yoc.com.

Kontakt

YOC AG
Investor Relations
+49 30 72 61 62-0investor.relations@yoc.com












29.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
YOC AG

Greifswalder Str. 212

10405 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30-72 61 62 322
Fax:
+49 (0)30-72 61 62 222
E-Mail:
ir@yoc.com
Internet:
www.yoc.com
ISIN:
DE0005932735
WKN:
593273
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
804585

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




804585  29.04.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - CTS Eventim: Neues zum Maut-Desaster
19.06.2019 - Vossloh: Thiele stockt auf mehr als 50 Prozent auf
19.06.2019 - KWS Saat meldet Übernahme
19.06.2019 - Consus Real Estate: „Erwartungsgemäß in das Jahr 2019 gestartet”
19.06.2019 - DEWB schreibt Restbuchwert von LemnaTec ab
19.06.2019 - Nanogate - Kapitalerhöhung: Alle Aktien platziert
19.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf dieses kleine, aber feine Detail achtet derzeit kaum jemand


Chartanalysen

19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?
17.06.2019 - Nordex Aktie: Eine Entwicklung, die Sorgen macht
17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung
19.06.2019 - Infineon: Kapitalerhöhung lässt Erwartungen sinken
19.06.2019 - Wacker Chemie: China sorgt für Unruhe
19.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
19.06.2019 - Wirecard: Ein sehr klares Kaufvotum
19.06.2019 - Hella: Rating und Kursziel werden angepasst


Kolumnen

19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne
19.06.2019 - EuroStoxx 50: Extrem bullisher Tag - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Neues Kaufsignal steht fest - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Was macht die US-Fed? Gap-Closing & Test des Aufwärtstrends - Donner & Reuschel Kolumne
18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne
18.06.2019 - Drohende Streiks im Platinbergbau Südafrikas - Commerzbank Kolumne
18.06.2019 - DAX 30 „wartet ab“: Rückläufige Konjunktur und mögliche Zinssenkung - Donner & Reuschel Kolumne