DGAP-Adhoc: Greiffenberger AG: Zu erwartende Versagung der Bestätigungsvermerke für Konzern- und Jahresabschluss 2015

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Greiffenberger AG: Zu erwartende Versagung der Bestätigungsvermerke für Konzern- und Jahresabschluss 2015
30.06.2016 / 16:43

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Greiffenberger AG: Zu erwartende Versagung der Bestätigungsvermerke für
Konzern- und Jahresabschluss 2015

- Abschlussprüfer wird Prüfung des Konzern- und des Jahresabschlusses 2015
voraussichtlich bis zum 8. Juli 2016 abschließen
- Vorstand erwartet, dass Bestätigungsvermerke versagt werden
Marktredwitz und Augsburg, 30. Juni 2016 - Der Vorstand der Greiffenberger
AG erwartet, dass der Abschlussprüfer KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft
Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft, München, die Bestätigungsvermerke für den
Konzern- und den Jahresabschluss 2015 versagen wird.
Die Gesellschaft arbeitet an der Umsetzung eines Konzepts zur Sicherung der
Zukunftsfähigkeit sowie zur Verbesserung der Ertrags- und
Liquiditätssituation der Greiffenberger-Gruppe. In diesem Rahmen ist die
Beteiligung von Investoren vorgesehen. Verhandlungen mit Investoren dauern
an.
Der Abschlussprüfer sieht sich derzeit nach wie vor außer Stande zu
beurteilen, ob die Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit (sog.
going concern) im Konzern- und Jahresabschluss 2015, von welcher der
Vorstand ausgeht, gerechtfertigt ist. Hierzu hält es der Abschlussprüfer
für erforderlich, dass ihm weitere Unterlagen vorgelegt werden. Diese
Unterlagen konnten bislang nicht beigebracht werden, weil der
Investorenprozess noch nicht abgeschlossen werden konnte.
Vorstand und Aufsichtsrat werden den Abschlussprüfer nunmehr bitten, die
Prüfung auf der Grundlage der derzeit zur Verfügung stehenden Unterlagen
abzuschließen und das Prüfungsergebnis mitzuteilen. Die Verwaltungsorgane
werden damit in die Lage versetzt, den Konzern- und den Jahresabschluss
2015 innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist bis Ende August 2016
der ordentlichen Hauptversammlung vorlegen zu können. Aufgrund der mit dem
Abschlussprüfer geführten Gespräche erwartet der Vorstand, dass die
Bestätigungsvermerke versagt werden. Die Prüfungsergebnisse werden der
Gesellschaft voraussichtlich am 8. Juli 2016 mitgeteilt. Der Aufsichtsrat
wird auch im Fall der Versagung des Testats über die Billigung des Konzernund
des Jahresabschlusses 2015 nach Vorlage des Prüfungsergebnisses
entscheiden.

Kontakt:
Greiffenberger AG
Marco Freiherr von Maltzan
Vorstand der Greiffenberger AG
Eberlestraße 28
86157 Augsburg
Tel.: 0821/5212-261
Fax: 0821/5212-275
e-mail: ir@greiffenberger.de










30.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Greiffenberger AG



Friedenfelser Straße 24



95615 Marktredwitz



Deutschland


Telefon:
0821 / 5212 261


Fax:
0821 / 5212 275


E-Mail:
ir@greiffenberger.de


Internet:
www.greiffenberger.de


ISIN:
DE0005897300


WKN:
589730


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

476289  30.06.2016 






Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR