Zufriedenheitsranking: In diesen Städten werden die Arbeitsämter am besten bewertet


Nachricht vom 18.04.201918.04.2019 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 18.04.2019 / 10:55

Zufriedenheitsranking: In diesen Städten werden die Arbeitsämter am besten bewertet

Adzuna analysiert 2.994 Google-Bewertungen der Arbeitsämter in den 25 größten Städten Deutschlands
Keine Stadt erreicht eine höhere Bewertung als 3,3 bei 5 möglichen Sternen
Hannover schneidet am besten ab, Wiesbaden am schlechtesten
Frankfurt am Main, 18. April 2019 - In Deutschland gibt es große Unterschiede bei der Zufriedenheit mit den Arbeitsämtern. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Jobsuchmaschine www.adzuna.de hervor. Das Unternehmen hat 2.994 Google-Bewertungen der Agenturen für Arbeit in den 25 größten Städten Deutschlands ausgewertet.

Zufriedenere Bürger in Hannover
Hannover erreicht demnach als einzige Stadt eine Bewertung von über drei Sternen und führt somit das Ranking an. Die Einwohner vergaben an das Arbeitsamt der Stadt in 206 Beurteilungen insgesamt 3,3 von 5 Sternen. Damit liegt Hannover über dem Untersuchungs-Durchschnitt von 2,6 Sternen und schneidet somit vergleichsweise gut ab.

Berlin und Düsseldorf auf Platz zwei
Den zweiten Rang teilen sich Berlin und Düsseldorf. Die Arbeitsagenturen der Städte erhalten eine durchschnittliche Bewertung von 2,9 Sternen. Während das einzige Amt in Düsseldorf dabei aktuell 64 Bewertungen zählt, sind es bei den zwölf Agenturen Berlins insgesamt 780. Dahinter befinden sich Hamburg und Duisburg mit 2,8 von 5 Sternen.

Diese Städte schneiden am schlechtesten ab
Die schlechteste Beurteilung erhält das Arbeitsamt von Wiesbaden. Mit einer durchschnittlichen Agentur-Bewertung von nur 2 Sternen belegt die Stadt den letzten Platz des Rankings. Den vorletzten Platz teilen sich Bochum, Leipzig, Münster, Nürnberg und Wuppertal. Die Arbeitsämter der Städte werden im Schnitt mit 2,2 von 5 möglichen Sternen bewertet.

Die kompletten Ergebnisse finden Sie unter: www.adzuna.de/blog/2019/04/16/zufriedenheitsranking-arbeitsaemter/Über die Untersuchung
Für die Analyse hat die Jobsuchmaschine Adzuna die Google-Bewertungen aller Arbeitsämter in den 25 größten Städten Deutschlands analysiert. Erhoben wurde dabei die Anzahl der Arbeitsämter pro Stadt sowie die Anzahl der Bewertungen und die Bewertungen pro Standort. Stichtag der Analyse war der 16.04.2019.

Über Adzuna
Adzuna www.adzuna.de ist eine Meta-Suchmaschine für Stellenangebote, die Arbeitnehmer effizient mit neuen Arbeitgebern zusammenbringt. Mit nur einer Suchanfrage können User über 630.000 Inserate von mehr als 300 deutschen Jobportalen durchsuchen, um die für sie passenden Jobangebote zu finden. In Großbritannien nutzt die britische Regierung Adzuna dank ihrer umfangreichen Datenbank als Datenquelle für aktuelle Trends am Arbeitsmarkt. Neben Deutschland ist Adzuna in 15 weiteren Nationen tätig.

Pressekontakt: Luisa Lindenthal I luisa.lindenthal@tonka-pr.com I +49.30.403647.613
 


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Adzuna
Schlagwort(e): Soziales
18.04.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

801681  18.04.2019 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam
22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne