DGAP-News: Medios AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018


Nachricht vom 18.04.201918.04.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Medios AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Medios AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018
18.04.2019 / 09:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Corporate News

Medios AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018

Deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr 2018
Umsatz im Geschäftsbereich Arzneimittelversorgung klettert um 37 Prozent
Ergebnisse im Geschäftsbereich Patientenindividuelle Therapien legen um rund drei Viertel zu
Positiver Ausblick: Umsatz und Ergebnisse sollen sich im Geschäftsjahr 2019 nochmals deutlich erhöhen
Berlin, 18. April 2019 - Die Medios AG ("Medios"), eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland, hat ihren Geschäftsbericht 2018 veröffentlicht. Gemäß dem testierten IFRS-Abschluss stieg der Konzernumsatz im Zeitraum von Januar bis Dezember 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29 Prozent auf 327,8 Millionen Euro (Vj. 253,6 Mio. EUR). Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)* erhöhte sich um 37 Prozent auf 11,7 Millionen Euro (Vj. 8,5 Mio. EUR). Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Steuern (EBT)* kletterte um 38 Prozent auf 11,0 Millionen Euro (Vj. 8,0 Mio. EUR). Damit wurden die Prognosen des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018 erfüllt.

Der Geschäftsbereich Arzneimittelversorgung erzielte einen Umsatz in Höhe 288,9 Millionen Euro, ein Plus von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Vj. 210,6 Mio. EUR). Grund hierfür war insbesondere die weiterhin hohe Nachfrage nach Specialty Pharma Arzneimitteln. Das bereinigte EBITDA* erhöhte sich um 23 Prozent auf 9,4 Millionen Euro (Vj. 7,6 Mio. EUR). Das bereinigte EBT* kletterte um 23 Prozent auf 9,2 Millionen Euro (Vj. 7,4 Mio. EUR).

Der Geschäftsbereich Patientenindividuelle Therapien verzeichnete aufgrund der strategischen Diversifikation der Indikationsbereiche durch neue Produkte einen geplanten Umsatzrückgang um 9,7 Prozent auf 38,8 Millionen Euro (Vj. 43,0 Mio. EUR). Dennoch legte das Ergebnis überproportional zu: Das bereinigte EBITDA* stieg um 76 Prozent auf 3,3 Millionen Euro (Vj. 1,9 Mio. EUR), und das bereinigte EBT* kletterte um 74 Prozent auf 2,8 Millionen Euro (Vj. 1,6 Mio. EUR). Damit erhöhte sich die bereinigte EBT*-Marge von 3,8 auf 7,3 Prozent.

Der interne Geschäftsbereich Services, der ausschließlich Serviceleistungen für die Konzerngesellschaften der Medios Gruppe erbringt, verbuchte wie geplant einen negativen Ergebnisbetrag. Grund hierfür waren insbesondere Serviceleistungen in den Bereichen Informationstechnologie, Human Resources und Finanzen zur Umsetzung der Wachstumsstrategie, die nicht voll an die Tochtergesellschaften weiterberechnet werden können.

Manfred Schneider, CEO der Medios AG: "Mit dem Ausbau unseres Partnernetzwerks, der Erweiterung der Produktpalette und der Spezialisierung auf weitere Indikationsgebiete haben wir 2018 das Fundament für weiteres Wachstum gelegt. Die Etablierung unseres neuen Geschäftsbereichs Arzneimittelsicherheit und die Positionierung unserer neuen Marke 'Medios Apotheke' werden ebenfalls dazu beitragen."

Matthias Gärtner, CFO der Medios AG: "2018 sind wir im Geschäftsbereich Arzneimittelversorgung sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig deutlich gewachsen. Dank der Diversifizierung in weitere Indikationsgebiete haben wir die operative Gewinnmarge im Geschäftsbereich Patientenindividuelle Therapien nahezu verdoppelt. 2019 wollen wir in diesem Geschäftsbereich auch beim Umsatz wieder zulegen. Wir sind sehr zuversichtlich, den dynamischen Wachstumskurs der Medios Gruppe im laufenden Geschäftsjahr fortzusetzen und die Profitabilität weiter zu verbessern."

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet der Vorstand, wie bereits im Februar berichtet, einen Konzernumsatz von 400 bis 410 Millionen Euro, ein bereinigtes EBITDA* von 16 bis 17 Millionen Euro und ein bereinigtes EBT* von 14 bis 15 Millionen Euro. Das entspricht einem Umsatzplus von 22 bis 25 Prozent sowie einem weiteren Anstieg der bereinigten operativen Ergebnisse* bei verbesserten Ergebnismargen. In den Prognosen sind, soweit derzeit absehbar, sowohl die Auswirkungen des geplanten "Gesetzes für mehr Arzneimittelsicherheit" auf die Geschäftsentwicklung von Medios als auch zusätzliche Investitionen in den Geschäftsbereich Arzneimittelsicherheit und den Aufbau der Marke "Medios Apotheke" berücksichtigt.

Der Geschäftsbericht 2018 der Medios AG steht auf der Website http://medios.ag/de/investor-relations/finanzberichte zum Download zur Verfügung.

-------------------

* Das EBITDA ist bereinigt um Sonderaufwendungen für a) Aktienoptionen aus den Geschäftsjahren 2017 und 2018 in Höhe von 2,59 Mio. Euro (nicht liquidita?tswirksam) und b) die Inbetriebnahme der im September 2017 erworbenen Labore in Höhe von 0,64 Mio. Euro. Das EBT ist bereinigt um die Sonderaufwendungen für a) und b) sowie Abschreibungen auf den Kundenstamm infolge der Übernahme von Betriebsteilen der BerlinApotheke Schneider & Oleski oHG in Höhe von 0,35 Mio. Euro (nicht liquidita?tswirksam).

Über Medios AG
Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln und GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen Therapien deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktie (WKN: A1MMCC, ISIN: DE000A1MMCC8) notiert im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard).

Kontakt
Kirchhoff Consult AG
Nikolaus Hammerschmidt
Borselstraße 20
22765 Hamburg
Telefon: +49 40 60918618
Fax: +49 40 60918660
E-mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.dewww.kirchhoff.deDisclaimer
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.












18.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Medios AG

Friedrichstraße 113a

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 232 566 - 800
Fax:
+49 30 232 566 - 801
E-Mail:
ir@medios.ag
Internet:
www.medios.ag
ISIN:
DE000A1MMCC8
WKN:
A1MMCC
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Hamburg; Freiverkehr in Düsseldorf
EQS News ID:
801579

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




801579  18.04.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam
22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne