DGAP-News: Mattil & Kollegen: Magellan Maritime Services GmbH 'Vom Regen in die Traufe? Setzt der Insolvenzverwalter die vertragswidrige Geschäftsführung durch Magellan fort?'

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mattil & Kollegen / Schlagwort(e): Insolvenz

Mattil & Kollegen: Magellan Maritime Services GmbH 'Vom Regen in die Traufe? Setzt der Insolvenzverwalter die vertragswidrige Geschäftsführung durch Magellan fort?'
30.06.2016 / 10:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Der Insolvenzverwalter hat in einer Pressemitteilung angekündigt, die
laufenden Mietzahlungen zur Insolvenzmasse zu ziehen und damit das
Insolvenzverfahren zu bestreiten. Wir finden dies unerhört und fordern den
Insolvenzverwalter auf, die Mieten auszusondern und an die Anleger
herauszugeben.
Mit dem Kaufvertrag hat jeder Investor auch einen Verwaltungsvertrag mit
der Magellan geschlossen. Darin heißt es ausdrücklich, dass
alle(Miet)Rechte mit Kauf auf den Investor(Anleger)übergehen,dass die
Magellan die Mietverträge für den Anleger abschließt und für diesen
einzieht. Ebenfalls in diesem Vertrag wurde geregelt, dass mit Ausfall der
Magellan als Mietgarantin (Insolvenz) jeder Investor die Ansprüche aus dem
Mietvertrag unmittelbar wahrnimmt.
Diese Vertragsklauseln sind eindeutig. Die Magellan hätte bereits nach
Verkauf an den Investor die für ihn eingezogene Miete gesondert und
getrennt von ihrem sonstigen Vermögen verwalten müssen. Der
Insolvenzverwalter wäre jetzt verpflichtet, die Mieten auszusondern und von
dem übrigen Vermögen bzw. Verbindlichkeiten der Magellan zu trennen. Die
Mieten stehen direkt den Investoren zu, nicht dem Insolvenzverwalter. Die
Mieten haben in der Insolvenzmasse nichts zu suchen.
Die Anleger sind sich nicht bewusst, welche Möglichkeiten der Einflussnahme
sie nach dem Gesetz (Insolvenzordnung) haben. Rechtsanwalt Borchardt wurde
nur als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt, er muss in der ersten
Gläubigerversammlung von den Anlegern bestätigt, also gewählt werden! Mit
einer Mehrheit der Stimmen kann auch die Wahl eines anderen
Insolvenzverwalters erfolgen.
Die Kanzlei Mattil verfügt über die größte Erfahrung in der Vertretung von
Anlegern in vergleichbaren Insolvenzen und wird an der Gläubigerversammlung
teilnehmen. Mit einer Mehrheit der Stimmen können die Anleger (Gläubiger)
erheblichen Einfluss auf das Insolvenzverfahren nehmen und, wie erwähnt,
sogar die Person des Insolvenzverwalters bestimmen. Die Kanzlei Mattil
bietet den Gläubigern an, sie auf der Gläubigerversammlung zu vertreten und
deren Stimmen auszuüben und hierfür kein gesondertes Honorar zu verlangen.
Die Anleger müssen sich wehren, wenn sie die ihnen zustehenden Mieten nicht
im Insolvenzverfahren verheizen lassen wollen.
Pressekontakt:
Peter Mattil
- Rechtsanwalt -
- Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht -
Mattil & Kollegen
Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht
Thierschplatz 3
80538 München
Fon: ++49 / (0) 89 / 24 29 38-0
Fax: ++49 / (0) 89 / 24 29 38-25
mattil@mattil.de
www.mattil.de










30.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

475927  30.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Sporttotal: Klare Warnung – Deutliche Kursreaktion
22.06.2018 - Ahlers: Es läuft nicht rund
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Steinhoff Aktie: Wie reagiert der Kurs auf diesen Deal?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR