DGAP-News: HMS Bergbau AG: HMS Bergbau AG erzielt im Geschäftsjahr 2015 trotz herausfordernder Rahmenbedingungen Periodenüberschuss

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HMS Bergbau AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

HMS Bergbau AG: HMS Bergbau AG erzielt im Geschäftsjahr 2015 trotz herausfordernder Rahmenbedingungen Periodenüberschuss
30.06.2016 / 08:52


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News vom 30. Juni 2016

HMS Bergbau AG erzielt im Geschäftsjahr 2015 trotz herausfordernder Rahmenbedingungen Periodenüberschuss

- Internationaler Kohlehandelskonzern kann Kohlepreisverfall durch höhere Tonnagen weitgehend kompensieren

- Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit mit EUR 0,7 Mio. nahezu auf Vorjahresniveau

- Erweiterung der Handelsaktivitäten auf weitere Rohstoffe

- HMS Bergbau erwartet auch für 2016 positives Jahresergebnis

Berlin, 30. Juni 2016: Dem internationalen Rohstoffhandelskonzern HMS Bergbau AG gelang im Geschäftsjahr 2015 durch höhere Tonnagen eine teilweise Kompensation des Preisverfalls für Kohle. Dies geht aus dem jetzt vorgelegten Geschäftsbericht für das Jahr 2015 hervor. Demnach verringerte sich die Gesamtleistung des Konzerns bei einem Preisverfall am internationalen Kohlemarkt im Jahre 2015 um rund 20 % nur um 8,6 % auf EUR 117,6 Mio. (Vorjahr: EUR 128,7 Mio.). Trotz rückläufiger Gesamtleistung erreichte HMS Bergbau mit EUR 0,7 Mio. ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nahezu auf Vorjahresniveau (2014: EUR 0,8 Mio.). Wie im Vorjahr erzielte der Rohstoffkonzern mit EUR 0,2 Mio. einen Periodenüberschuss (Vorjahr: EUR 0,6 Mio.).
Die Bilanzsumme stieg im Geschäftsjahr 2015 um 5,7 % auf EUR 32,1 Mio. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Die Eigenkapitalquote verbesserte sich leicht von 11,0 % auf 11,9 %. Der Kassenbestand belief sich Ende 2015 auf EUR 1,4 Mio. (Vorjahr: EUR 2,6 Mio.).

Die HMS Bergbau AG hat 2015 die Strategie der Ausweitung ihrer Geschäftsaktivitäten auf weitere Rohstoffe wie Erze, Metalle oder Zementprodukte fortgesetzt und plant sich zu einem internationalen Rohstoffhandelskonzern weiterzuentwickeln. Schwerpunkt der Tätigkeit bleibt das Kohlegeschäft, bei dem die HMS Bergbau AG über eine anerkannte Expertise bei der Darstellung der kompletten Wertschöpfungskette beginnend beim Abbau über die Logistik bis zur Lieferung an die Kunden verfügt.

"Mit der Abrundung unserer Geschäftsaktivitäten um weitere Rohstoffe kommen wir Kundenwünschen nach und können hierfür unser operatives Know-how in der Förderung, dem Umschlag und dem Handel nutzen. Die Erweiterung der Geschäftsaktivitäten versetzt uns in die Lage, eine optimale Auslastung unserer Kapazitäten, eine weitere Risikodiversifizierung, steigende Rohmargen und schließlich Wettbewerbsvorteile zu erzielen", erläutert Gründer und CEO Heinz Schernikau die strategische Ausrichtung der HMS Bergbau AG.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 erwartet der Rohstoffhandelskonzern erneut ein positives Jahresergebnis. Der Vorstand konstatiert für das zweite Quartal 2016 erste Erholungstendenzen an den Rohstoffmärkten. "Mit unserer Geschäftsausweitung und unseren flexiblen Strukturen können wir unsere Positionierung im internationalen Rohstoffhandel sukzessive weiter verbessern", beschreibt Heinz Schernikau die Perspektiven der HMS Bergbau AG.

Der Geschäftsbericht 2015 der HMS Bergbau AG steht auf der Unternehmenshomepage unter www.hms-ag.com im Bereich Finanzen zum Download zur Verfügung.

Der Vorstand

Über HMS Bergbau AG:
Die HMS Bergbau AG, Berlin, ist eines der führenden unabhängigen Rohstoffhandels- und vermarktungsunternehmen in Deutschland. Kerngeschäft ist der internationale An- und Verkauf von Kohle sowie von Rohstoffen wie Erze, Metalle oder Zementprodukte. Zu den Kunden gehören namhafte internationale Stromproduzenten und Industrieverbraucher, an die die Rohstoffe intime und weltweit geliefert werden. Ferner erschließt die HMS Bergbau AG, die vor allem in Asien, Afrika und Europa tätig ist, erstklassige Rohstoffreserven. Mit der polnischen Tochtergesellschaft Silesian Coal Sp. z o.o. verfügt die Gesellschaft über Explorationslizenzen schlesischer Kohlevorkommen. Zudem vermarktet HMS Bergbau seit Langem die Kohleprodukte der IchorCoal N.V. und hat 2015 insbesondere in Asien neue Lieferverträge abgeschlossen. Des Weiteren übernimmt das Unternehmen auch komplexe Transportlösungen für seine Kunden. Die 1995 gegründete HMS Bergbau AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im Entry Standard notiert.

Kontakt:
Unternehmenskontakt:
HMS Bergbau AG
An der Wuhlheide 232
12459 Berlin
T.: +49 (30) 65 66 81-0
F: +49 (30) 65 66 81-15
E-Mail: info@hms-ag.com
URL: www.hms-ag.com
HMS Investor Relations Kontakt:
GFEI Aktiengesellschaft
Mailänder Straße 2
30539 Hannover
T.: +49 (511) 47 40 23 00
F.: +49 (511) 47 40 23 19
www.gfei.ag
E-Mail: investors@hms-ag.com









30.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HMS Bergbau AG



An der Wuhlheide 232



12459 Berlin



Deutschland


Telefon:
030 65 66 81-0


Fax:
030 65 66 81-15


E-Mail:
hms@hms-ag.com


Internet:
www.hms-ag.com


ISIN:
DE0006061104


WKN:
606110


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

475863  30.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR