DGAP-Adhoc: Siltronic AG: Siltronic senkt die Prognose für das Geschäftsjahr 2019


Nachricht vom 10.04.201910.04.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Siltronic AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung

Siltronic AG: Siltronic senkt die Prognose für das Geschäftsjahr 2019
10.04.2019 / 14:35 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc Mitteilung / Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

Siltronic AG
Hanns-Seidel-Platz 4
81737 Münchenwww.siltronic.com

Siltronic senkt die Prognose für das Geschäftsjahr 2019

München, Deutschland, 10. April 2019 - Der Umsatz der Siltronic AG liegt im ersten Quartal 2019 erwartungsgemäß bei rund 354 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge erreicht rund 36 Prozent. Siltronic erwartet, dass sich das zweite Quartal 2019 gegenüber dem ersten Quartal 2019 deutlich schwächer entwickeln wird.

Siltronic hatte die Jahresprognose bereits unter den Vorbehalt gestellt, dass sich die Auftragseingänge für das zweite Halbjahr 2019 deutlich beleben. Aufgrund der allgemeinen konjunkturellen Abkühlung und geopolitischer Unsicherheiten und noch nicht abgeschlossener Bestandskorrekturen in der Wertschöpfungskette ist der Eintrittszeitpunkt für die Erholung des Marktumfelds jedoch nicht mit Bestimmtheit vorauszusehen.

Daher hat der Vorstand der Siltronic AG heute beschlossen, die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 anzupassen.

Der Vorstand erwartet, dass der Waferabsatz im Gesamtjahr 2019 aufgrund einer stark rückläufigen Nachfrage im Bereich der kleinen Wafer mit einem Durchmesser von bis zu 150 mm und einer merklich geringeren Auslastung bei 200 mm-Wafern deutlich unter dem Vorjahr liegen wird. Die Auslastung bei 300 mm-Wafern ist ebenfalls zurückgegangen.

Der Vorstand geht bei leicht steigenden Durchschnitterlösen gegenüber 2018 für das Gesamtjahr 2019 von folgender Entwicklung aus:

- Abhängig vom Eintrittszeitpunkt der Erholung des Marktumfelds und von Wechselkurseinflüssen wird der Umsatz 2019 circa 5 Prozent bis 10 Prozent unter dem Vorjahr (vorher: in der Größenordnung des Vorjahres) liegen.

- Die EBITDA-Marge sollte zwischen 33 Prozent und 37 Prozent (vorher: leicht unter Vorjahr) liegen.

- Das EBIT wird dementsprechend deutlich (vorher: gut 10 Prozent) unter Vorjahr erwartet.

- Der Netto-Cashflow wird klar positiv, jedoch um circa EUR 150 Mio. (vorher: circa EUR 100 Mio.) niedriger als 2018 sein, danach wird er im Geschäftsjahr 2020 deutlich steigen.

- Das Ergebnis je Aktie wird deutlich (vorher: leicht) unter Vorjahr liegen.

Der Vorstand hat bereits konsequent auf die wachsenden Herausforderungen reagiert und den Einsatz von Zeitarbeitnehmern deutlich reduziert, um der rückläufigen Produktionsauslastung Rechnung zu tragen. Die seit 2010 bestehenden kontinuierlichen Kostensparprogramme werden unvermindert fortgesetzt.

Ungeachtet der derzeitigen Marktschwäche ist der Vorstand der Siltronic AG davon überzeugt, dass die zugrundeliegenden Wachstumstreiber für die Waferindustrie wie Digitalisierung und Elektromobilität intakt sind.

Zusatzinformationen:

ISIN: DE000WAF3001WKN: WAF300Deutsche Boerse: WAFZulassung: Amtlicher Markt (Prime Standard),
Frankfurter Wertpapierbörse

Kontakt:
Petra Müller
Head of Investor Relations & Communications
Tel.: +49 (0)89 8564 3133
E-Mail: investor.relations@siltronic.com

Wichtiger Hinweis
Diese Ad-hoc-Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige Siltronic betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Diese Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", und "werden" oder an ähnlichen Begriffen. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Siltronic-Managements, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Siltronic liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Siltronic (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind. Siltronic übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Dieses Dokument enthält - in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte - ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Siltronic sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2018 der Siltronic AG.








10.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Siltronic AG

Hanns-Seidel-Platz 4

81737 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 8564 3133
Fax:
+49 89 8564-3904
E-Mail:
investor.relations@siltronic.com
Internet:
www.siltronic.com
ISIN:
DE000WAF3001
WKN:
WAF300
Indizes:
MDAX, TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
798331

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



798331  10.04.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.06.2019 - MAX Automation: Aus in Bermatingen
26.06.2019 - Magforce führt Kapitalerhöhung durch
26.06.2019 - 7C Solarparken: Hohe Nachfrage nach neuen Aktien
26.06.2019 - Spielvereinigung Unterhaching: Auf den Spuren von Borussia Dortmund
25.06.2019 - Delticom lässt die Dividende ausfallen
25.06.2019 - Global Fashion Group: Frist beim IPO wird verlängert
25.06.2019 - BRAIN trennt sich von Tochtergesellschaft Monteil Cosmetics
25.06.2019 - NorCom: Audi-Auftrag sorgt für Kursanstieg
25.06.2019 - Ferratum beruft neuen Finanzvorstand
25.06.2019 - vPE WertpapierhandelsBank: Kapitalerhöhung steht an


Chartanalysen

25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Aumann Aktie: Schrecken ohne Ende?
24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?
21.06.2019 - Aixtron Aktie: Ausbruchsversuch scheint misslungen
21.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommt doch wieder Verkaufspanik auf?
21.06.2019 - Nel Aktie: Wehe, hier entsteht kurzfristig kein Kaufsignal...


Analystenschätzungen

26.06.2019 - DEAG: Weitere Zukäufe möglich
26.06.2019 - Creditshelf: Neuer Schub
25.06.2019 - Lufthansa: Widerstand nicht ausgeschlossen
25.06.2019 - ProSiebenSat.1: Weiter im Abwärtsmodus
25.06.2019 - Tesla: 2020 kann ein Gewinnjahr werden
25.06.2019 - PSI Software: Ausblick auf die Quartalszahlen
25.06.2019 - artec technologies: Neue Chancen
25.06.2019 - Qiagen: Feedback zum Kapitalmarkttag
25.06.2019 - Deutsche Wohnen: Eine neue Strategie bei der Miete
25.06.2019 - Lufthansa: Keine raschen Impulse


Kolumnen

25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
21.06.2019 - DAX-Chartcheck: Am entscheidenden Widerstand - UBS Kolumne
20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne