DGAP-Adhoc: SLM Solutions Group AG: Kapitalerhöhung beschlossen, personelle Veränderungen im Aufsichtsrat


Nachricht vom 28.03.201928.03.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

SLM Solutions Group AG: Kapitalerhöhung beschlossen, personelle Veränderungen im Aufsichtsrat
28.03.2019 / 21:31 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG IN DEN USA, KANADA, AUSTRALIEN, JAPAN, SÜDAFRIKA ODER SONSTIGE JURISDIKTIONEN, IN DENEN EINE SOLCHE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE.

SLM Solutions: Kapitalerhöhung beschlossen, personelle Veränderungen im Aufsichtsrat

- SLM Solutions beschließt Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts

- 1.798.086 neue Aktien an Elliott ausgegeben; 20% der neuen Aktien werden sodann an ENA Investment Capital übertragen

- Erlöse steigern SLMs finanzielle Flexibilität und werden für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet

- Personelle Veränderungen im Aufsichtsrat von SLM Solutions

 

Lübeck, 28. März 2019 - Vorstand und Aufsichtsrat der SLM Solutions Group AG ("SLM" oder "Gesellschaft") haben heute beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft um rund 10% von 17.980.867 Euro auf 19.778.953 Euro durch Ausübung ihres genehmigten Kapitals und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen (die "Kapitalerhöhung").

Die 1.798.086 neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien wurden bei Fonds platziert, die von Elliott Advisors (UK) Limited ("Elliott") beraten werden mit der Verpflichtung, 20% dieser neuen Aktien im Anschluss zu denselben Konditionen an Fonds gemanagt von ENA Investment Capital LLP ("ENA Investment Capital") zu übertragen. Die neuen Aktien wurden zu einem Preis von 7,23 Euro pro neuer Aktie ausgegeben, was eine Prämie von 12,4% auf den XETRA-Schlusskurs am 28. März 2019 darstellt. Die Gesellschaft hat entsprechende Investitionsvereinbarungen mit Elliott und ENA Investment Capital unterzeichnet.

Die neuen Aktien, die ab dem 1. Januar 2018 voll dividendenberechtigt sind, sollen prospektfrei zum Börsenhandel zugelassen und voraussichtlich im April 2019 in die bestehende Notierung im Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

SLM erhält aus der Kapitalerhöhung einen Bruttoerlös von rund 13 Mio. Euro. Der Erlös aus der Kapitalerhöhung dient zur Stärkung der Finanzlage des Unternehmens und wird für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Zudem haben die Herren Peter Grosch und Lars Becker der Gesellschaft heute im Anschluss an die Beschlussfassung des Aufsichtsrats über die Kapitalerhöhung mitgeteilt, dass sie, mit Zustimmung des Aufsichtsratsvorsitzenden, mit Wirkung zum 15. April 2019 aus dem Aufsichtsrat der Gesellschaft ausscheiden wollen. Gleichzeitig hat Herr Bernd Hackmann erklärt, dass er über die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft am 25. Juni 2019 hinaus nicht als Aufsichtsrat zur Verfügung steht. In Abstimmung mit Elliott, SLMs größtem Aktionär, erwägt die Gesellschaft, die Herren Michael Mertin, Magnus René und Thomas Schweppe zur gerichtlichen Bestellung bzw. Wahl in den Aufsichtsrat von SLM vorzuschlagen. Die Herren Michael Mertin, Magnus René und Thomas Schweppe haben wesentliche Erfahrungen in der additiven Fertigung, in der industriellen Fertigung und Kapitalmarkterfahrung und würden somit SLMs Aufsichtsrat ergänzen und stärken. Herr Michael Mertin ist ehemaliger CEO von Jenoptik, Herr Magnus René ist Gründer und ehemaliger CEO von ARCAM in Schweden und Herr Thomas Schweppe ist Geschäftsführer von 7Square und ehemaliger Managing Director bei Goldman Sachs.



Über das Unternehmen:
Die SLM Solutions Group AG aus Lu?beck ist ein fu?hrender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbo?rse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlo?sungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions bescha?ftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.

Kontakt:
Dennis Schäfer
Leiter Personal, Recht & Investor Relations
Telefon: 0049 451 4060 4307
eMail: dennis.schaefer@slm?solutions.com








28.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SLM Solutions Group AG

Estlandring 4

23560 Lübeck


Deutschland
Internet:
www.slm-solutions.com
ISIN:
DE000A111338
WKN:
A11133
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
793309

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



793309  28.03.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.05.2019 - E.On: Die Manager kaufen Aktien
21.05.2019 - Leoni: Neue Managerin kommt von Osram
21.05.2019 - Borussia Dortmund holt Schulz
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Metalcorp: Neues Joint Venture
21.05.2019 - Nanogate stockt Anteile bei Tochtergesellschaften auf
21.05.2019 - Datagroup hebt die Erwartungen an
21.05.2019 - Dermapharm bestätigt Ausblick für 2019


Chartanalysen

21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
21.05.2019 - Bayer Aktie: Wird es noch einmal dramatisch?
21.05.2019 - Medigene Aktie: Wehe, diese Marke hält nicht
21.05.2019 - Voltabox Aktie: Dammbruch…
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?


Analystenschätzungen

21.05.2019 - Tesla: Ziemlich unnötige Panikmache
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
21.05.2019 - Deutsche Telekom: Fusion kann Synergien bringen
21.05.2019 - Morphosys: Unsicherheiten trotz Erfolg
21.05.2019 - 1&1 Drillisch: Aktie kann zum Verdoppler werden
21.05.2019 - BASF: Gute Nachricht für Investoren
21.05.2019 - Nanofocus: Keine weitere Beobachtung
21.05.2019 - Data Modul: Coverage endet
21.05.2019 - NFON: Nicht so tragisch
21.05.2019 - ElringKlinger: Weitsichtige Entscheidung


Kolumnen

21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne