DGAP-Adhoc: Your Family Entertainment AG: Vorläufige Abwertung von bis zu 4,5 Mio. EUR des Filmvermögens per 31.12.2018, maßgeblich beeinflusst durch außerplanmäßige Abschreibungen auf vier Titel.


Nachricht vom 22.03.201922.03.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Your Family Entertainment AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

Your Family Entertainment AG: Vorläufige Abwertung von bis zu 4,5 Mio. EUR des Filmvermögens per 31.12.2018, maßgeblich beeinflusst durch außerplanmäßige Abschreibungen auf vier Titel.
22.03.2019 / 12:28 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, den 22. März 2019
Der Vorstand hat heute aufgrund einer Empfehlung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Your Family Entertainment Aktiengesellschaft (WKN A161N1; ISIN DE000A161N14), München, beschlossen eine außerplanmäßige Abschreibung von bis zu 4,5 Mio. EUR auf das Filmvermögen vorzunehmen. Der Abschlussprüfer sieht per 31.12.2018 bei vier Titel einen Wertberichtigungsbedarf, und teilte dies heute dem Vorstand mit. Der Vorstand folgt der Meinung des Wirtschaftsprüfers.

Folglich wird das Delta zwischen dem tatsächlichen Zeitwert (FairValue) und dem bilanzierten Wert größer, so dass der Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt eine Erhöhung der stillen Reserven im Filmvermögen der Gesellschaft sieht, die aber nicht in der Bilanz ausgewiesen werden dürfen.

Mit dem Jahresabschluss per 31.12.2016 stellte die Gesellschaft auf ein an IDW-S5 angelehntes Bewertungsverfahren um. Seitdem haben sich die Geschäftsbereiche und die Planungen der Gesellschaft weiterentwickelt. Anlaufkosten für die Internationalisierung des Free TV Senders "RiC" in Kooperation mit der Telekom Austria wirken sich vorerst negativ auf die Bewertung der einzelnen Filmtitel aus, insbesondere im Startjahr. Daneben fließen noch eine Vielzahl von anderen Parametern, u.a. Peer-Group-Daten, in die Bewertung ein, welche die Höhe der Bewertung ebenfalls beeinflussen können. Somit sind auch zukünftig Schwankungen durch Zu- und Abschreibungen im bilanziellen Ansatz des Filmvermögens und somit auch in der Gewinn- und Verlustrechnung nicht auszuschließen.

Die daraus resultierende Neubewertung der Bilanzposition "Entgeltlich erworbenes Filmvermögen und sonstige Rechte" beträgt per 31.12.2018 rund 18 Mio. EUR (VJ: 21,5 Mio. EUR).

Die Umsatzerlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr lagen mit 3,2 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert (5,1 Mio. EUR). Mit Verweis auf den Prognosebericht des Halbjahresberichtes 2018 ist es der Gesellschaft, trotz bis zuletzt vielversprechender Gespräche, im 2. Halbjahr 2018 nicht gelungen das im Geschäftsjahr 2017 getätigte Projektgeschäft zu kompensieren. Maßgeblich beeinflusst durch Abschreibungen beläuft sich der Jahresfehlbetrag für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 somit auf bis zu 4,5 Mio. EUR, bei leicht positivem EBITDA. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist mit TEUR -18 fast ausgeglichen und konnte somit den positiven Trend der letzten Jahre fortsetzen (2016: TEUR -635, 2017: TEUR - 412).

Die oben genannten Werte sind als vorläufig zu betrachten und noch durch den Abschlussprüfer zu bestätigen.

Your Family Entertainment Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Kontakt:
Your Family Entertainment AG
Michael Huber
Tel.: +49 (0)89 / 99 72 71-0
Fax: +49 (0)89 / 99 72 71-91
EMail: michael.huber@yfe.tv
www.yf-e.com
www.yfe.tv







22.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Your Family Entertainment AG

Nordendstr. 64

80801 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 997 271-0
Fax:
+49 (0)89 997 271-91
E-Mail:
ir@yfe.tv
Internet:
www.yf-e.com
ISIN:
DE000A161N14
WKN:
A161N1
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



790669  22.03.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.04.2019 - Wirecard Aktie: Der Bann ist vorbei - BaFin
18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020
18.04.2019 - PEH Wertpapier: Hohe Dividendenrendite
18.04.2019 - SinnerSchrader bestätigt die Prognose
18.04.2019 - Kulmbacher Brauerei: Veränderung im Aufsichtsrat
18.04.2019 - wallstreet:online: BaFin trifft Entscheidung
18.04.2019 - DF Deutsche Forfait: Hoffnung für 2019
18.04.2019 - Medios: Neue Zahlen und ein fehlerhafter Abschluss
18.04.2019 - Elanix: Neue Aufsichtsräte


Chartanalysen

18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?
12.04.2019 - BASF Aktie: Ein starkes Kaufsignal winkt!
12.04.2019 - Medigene Aktie: Hat der Aktienkurs die Kurve bekommen?
12.04.2019 - TUI Aktie: Das könnte was werden!


Analystenschätzungen

18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich
17.04.2019 - Tele Columbus: Noch viel mehr Potenzial
17.04.2019 - Lufthansa: Es hat Tradition
16.04.2019 - Compugroup: Kaufen nach der Personalie
16.04.2019 - Adyen: Hohes Abwärtsrisiko beim Wirecard-Mitbewerber
16.04.2019 - Siltronic: Hohe Unsicherheiten


Kolumnen

19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
17.04.2019 - China: BIP-Zuwachs bleibt im 1. Quartal verhältnismässig schwach - VP Bank Kolumne
17.04.2019 - Chinas Wirtschaftswachstum gibt Hoffnung - Donner & Reuschel Kolumne