DGAP-News: ecotel communication ag: Gutes Geschäftsjahr für ecotel: Rohertrag und EBITDA steigen

Nachricht vom 14.03.201914.03.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ecotel communication ag / Schlagwort(e): Jahresergebnis

ecotel communication ag: Gutes Geschäftsjahr für ecotel: Rohertrag und EBITDA steigen
14.03.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
B2B-Geschäft wächst auf 48,1 Mio. EUR (Vj. 47,6 Mio. EUR)
Umsatzwachstum von 0,7 Mio. EUR auf 15,9 Mio. EUR im Segment »easybell«
Rohertrag und EBITDA steigen im Konzern jeweils um 7 %
Free Cashflow mit 0,9 Mio. EUR trotz hoher Investitionen positiv
Düsseldorf, 14. März 2019Positiver Rückblick auf 2018
ecotel ist mit dem Geschäftsjahr 2018 und insbesondere mit der Entwicklung im B2B-Geschäft sehr zufrieden. Die ISDN-Transformation nimmt deutlich an Fahrt auf und auch das Neugeschäft konnte in 2018 weiter auf hohem Niveau stabilisiert werden. Die höhere Wertschöpfung in den wachsenden zukunftsträchtigen NGN-Produktgruppen zeigt sich nun auch im Rohertrag. Hier die wichtigsten Zahlen und Fakten aus dem Konzern:Steigerung des Rohertrages und des EBITDA
Das Wachstum des Rohertrages um 2,0 Mio. EUR auf 31,9 Mio. EUR führte, anders als in den letzten beiden Geschäftsjahren, zu einem Anstieg des EBITDA. Mit einer Steigerung um 0,5 Mio. EUR auf 7,5 Mio. EUR liegt das EBITDA voll im prognostizierten Korridor von 7 bis 8 Mio. EUR. Die Zunahme der Aufwendungen für technische und personelle Ressourcen sowie für Prozessanpassungen konnte im Geschäftsjahr verringert werden.Ergebnis je Aktie auf Vorjahresniveau
Die hohen Investitionen in 2017 und 2018 führten zu einem Anstieg der Abschreibungen von 0,6 Mio. EUR auf 5,3 Mio. EUR. Nach Abzug des Finanzergebnisses, der Steuern und der Anteile fremder Gesellschafter erzielte ecotel im Jahr 2018 einen Konzernüberschuss von 0,5 Mio. EUR (Vj. 0,5 Mio. EUR). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,13 EUR (Vj. 0,13 EUR).Investitionen in weiteres Wachstum
2018 hat ecotel weitere Wachstumsinvestitionen in leistungsstarkes Kundenequipment, in die Rechenzentren sowie für IT-Entwicklungen in Höhe von 5,8 Mio. EUR (Vj. 5,1 Mio. EUR) durchgeführt. Diese Investitionen wurden im Wesentlichen durch einen deutlich angestiegenen Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit von 6,7 Mio. EUR (Vj. 4,2 Mio. EUR) sowie aus dem Nettofinanzvermögen finanziert. Damit konnte trotz der hohen Investitionen ein positiver Free Cashflow in Höhe von 0,9 Mio. EUR (Vj. -0,8 Mio. EUR) erwirtschaftet werden. Das Nettofinanzvermögen reduzierte sich von 1,2 Mio. EUR auf 0,4 Mio. EUR zum Jahresende 2018.Dividendenvorschlag von 0,13 EUR pro Aktie
Aufgrund der sehr guten Entwicklung der operativen Kennzahlen im B2B-Umsatz, Rohertrag, EBITDA sowie Free Cashflow und der weiterhin sehr stabilen Bilanzkennzahlen entschied der Vorstand zusammen mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung 100 % des Konzernüberschusses - also 0,13 EUR/Aktie - als Dividende vorzuschlagen.Ergebnisse aus den einzelnen Segmenten im Überblick»ecotel Geschäftskunden« verzeichnet Umsatzplus

In seinem Kernsegment bietet ecotel Geschäftskunden bundesweit ein integriertes Produktportfolio aus Sprach- und Datendiensten (ITK-Lösungen). Der Fokus liegt auf Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern.
Der Umsatz stieg um 0,5 Mio. EUR auf 48,1 Mio. EUR. Überproportional konnte im gleichen Zeitraum der Rohertrag im B2B-Bereich um 0,9 Mio. EUR auf 23,6 Mio. EUR gesteigert werden. Damit erhöhte sich die Rohertragsmarge im B2B-Bereich um 1,4 %-Punkte auf 49,1 %.
Durch den noch weiter zunehmenden Anteil des All-IP Geschäfts (NGN-Produkte) erwartet ecotel hier in den nächsten Jahren weitere Steigerungen der Rohertragsmarge.
»easybell« mit weiterhin erfreulicher Geschäftsentwicklung

Das Segment »easybell« beinhaltet das gesamte Geschäft der easybell Gruppe, bestehend aus vier Gesellschaften. Darin werden Breitband-Internetanschlüsse und VoIP-Telefonie für Privatkunden sowie SIP-Trunking und Hosted PBX-Angebote für kleinere Unternehmen vermarktet.
Der Umsatz stieg um 0,7 Mio. EUR auf 15,9 Mio. EUR, während der Rohertrag um 1,0 Mio. EUR auf 6,9 Mio. EUR zulegte.
Wie im ecotel Geschäftskundensegment wird auch hier die erfolgreiche Vermarktung der profitablen SIP-Produkte sichtbar. Grundlage hierfür ist der Markteinstieg der easybell mit SIP-Produkten für kleinere Geschäftskunden.
Neue Strategie im Fokus von »nacamar«

Im Segment »nacamar« bietet die nacamar GmbH auf Basis ihres eigenen Content-Delivery-Netzwerks (CDN) Streaming-Dienste für Medienunternehmen an. Mit dem Produkt AddRadio ist nacamar Marktführer im Radiostreaming-Markt in Deutschland.
»nacamar« hat 2018 seinen Fokus auf die neue Strategie erfolgreich fortführen können. Der Umsatz ging erwartungsgemäß leicht auf 1,9 Mio. EUR zurück, dennoch konnte auch hier der Rohertrag leicht auf 1,0 Mio. EUR gesteigert werden.
Gezielte Umsatzabsenkung im Segment »ecotel Wholesale«

Im Segment »ecotel Wholesale« fasst ecotel die Angebote für andere Telekommunikationsunternehmen zusammen und unterhält Netzzusammenschaltungen mit mehr als 100 nationalen und internationalen Carriern.
Die Änderungen im Telekommunikationsgesetz (§35 Abs. 5a TKG) zum Ende des Jahres 2018 haben ecotel veranlasst, den Konzerngesamtumsatz unterhalb der Schwelle von 100 Mio. EUR zu belassen. So schützt sich ecotel in den meisten Fällen vor eventuellen Risiken aus nachträglich regulierten Einkaufspreisen von marktbeherrschenden Unternehmen. Dies gelang durch eine gezielte Absenkung des Umsatzes auf 32,9 Mio. EUR (Vj. 55,8 Mio. EUR) im margenschwachen Geschäftsbereich »ecotel Wholesale«. Im Ergebnis konnte der Konzerngesamtumsatz auf 98,9 Mio. EUR (Vj. 120,6 Mio. EUR) reduziert werden.
Prognose für 2019Steuerung des Konzerngesamtumsatzes auch in 2019
ecotel sieht sich, auch vor dem Hintergrund der momentanen Unsicherheiten, die die derzeitigen Regulierungsaktivitäten mit sich bringen könnten, weiterhin auf dem richtigen Weg. Die Änderungen des Telekommunikationsgesetzes (§ 35 Abs. 5a TKG) ermöglicht es Unternehmen mit weniger als 100 Mio. EUR Umsatz, sich in den meisten Fällen vor eventuellen negativen rückwirkenden Auswirkungen zukünftiger Regulierungsentscheidungen zu schützen. Diesen Schutz plant ecotel, auch im Sinne der Investoren, in 2019 ebenfalls in Anspruch zu nehmen. Daher wird der Konzerngesamtumsatz auch im Jahr 2019 voraussichtlich nicht oberhalb dieser Schwelle liegen und verliert als Kennzahl deutlich an Bedeutung.Stabile bis leicht steigende Segmentergebnisse erwartet
Für 2019 erwartet der Vorstand im Kernsegment »ecotel Geschäftskunden« bei weiterhin leicht steigenden Rohertragsmargen und damit einhergehenden steigenden Roherträgen, Umsätze in einem Korridor von 48 bis 50 Mio. EUR. Für das Segment »easybell« wird ein Umsatz von 15 bis 17 Mio. EUR, für das Segment »nacamar« ein Umsatz von 2 bis 3 Mio. EUR erwartet.Anstieg des EBITDA prognostiziert
Das EBITDA wird voraussichtlich weiter ansteigen und in einem Korridor von 8 bis 9 Mio. EUR liegen, wobei die positiven Auswirkungen der erstmaligen Anwendung des Leasingstandards IFRS 16 auf das EBITDA berücksichtigt sind. Bei der derzeit geplanten Geschäftstätigkeit für 2019 erwartet ecotel aus den Regelungen des IFRS 15, die in 2018 bereits angewandt wurden, für das Jahr 2019 deutlich negative Effekte auf das EBITDA. Nach derzeitiger Einschätzung werden sich diese beiden gegenläufigen Effekte nahezu ausgleichen, so dass der geplante und prognostizierte Anstieg des EBITDA im Wesentlichen aus der Verbesserung der operativen Geschäftstätigkeit resultiert.Über die ecotel communication ag:
Die ecotel Gruppe (nachfolgend »ecotel« genannt) ist eine seit 1998 bundesweit tätige Unternehmensgruppe, die sich auf die Vermarktung von Informations- und Telekommunikationslösungen in der jeweiligen Zielgruppe spezialisiert hat. Mutterunternehmen ist die ecotel communication ag mit Sitz in Düsseldorf (nachfolgend »ecotel ag« genannt). Inklusive ihrer Tochtergesellschaften und Beteiligungen beschäftigt die Unternehmensgruppe ca. 300 Mitarbeiter. Aktuell betreut die ecotel Gruppe bundesweit mehr als 50.000 Kunden mit rund 14.000 Datenanschlüssen und über 80.000 Sprachanschlüssen.Hinweis:Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.Pressekontakt:
Wirtschafts- und Finanzmedien
Annette Drescher (Assistentin des Vorstandes)
Tel.: 0211-55 007-740
Fax: 0211-55 007 5 740
E-Mail: presse@ecotel.deFachmedien
Bernadette Loosen-Flanz (PR)
Tel.: 0211-55 007-316
Fax: 0211-55 007 5 316
E-Mail: presse@ecotel.de
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ecotel.de











14.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
ecotel communication ag

Prinzenallee 11

40549 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 (0)211 55 00 70
Fax:
+49 (0)211 55 00 7 222
E-Mail:
info@ecotel.de
Internet:
http://www.ecotel.de
ISIN:
DE0005854343
WKN:
585434
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




787189  14.03.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR