4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Schaeffler Vz.

DGAP-News: Schaeffler AG: Schaeffler stellt Team für die Zukunft auf

06.03.2019 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: Schaeffler AG / Schlagwort(e): Personalie

Schaeffler AG: Schaeffler stellt Team für die Zukunft auf
06.03.2019 / 08:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Schaeffler stellt Team für die Zukunft auf
 

- Neue CEOs für die Regionen Americas und Asien/Pazifik

- Executive Board wird jünger und internationaler

- Teamaufbau abgeschlossen

 

Herzogenaurach, 6. März 2019. Ausgehend von den Entscheidungen des Aufsichtsrats der Schaeffler AG am 1. März 2019 hat der Vorstand der Schaeffler AG die nachfolgend beschriebenen Personalentscheidungen für das Executive Board der Schaeffler Gruppe getroffen. Wie bisher wird das Executive Board aus acht Vorständen und den vier regionalen CEOs bestehen. Das Team wird zukünftig jünger und internationaler. Es setzt sich nahezu vollständig aus Führungskräften zusammen, die über langjährige Erfahrung in der Schaeffler Gruppe verfügen.


Nachdem der Aufsichtsrat der Schaeffler AG Herrn Uwe Wagner am 1. März 2019 zum Nachfolger von Professor Dr.-Ing. Peter Gutzmer bestellt und gleichzeitig den Vertrag von Herrn Matthias Zink, dem CEO der Sparte Automotive OEM, um fünf Jahre verlängert hat, wurden in einem nächsten Schritt neue Regional CEOs für die Regionen Americas und Asien/Pazifik ernannt. Sie werden im Laufe des Jahres 2019 ihre neue Aufgabe übernehmen und dem Executive Board der Schaeffler Gruppe angehören.

Marc McGrath (52) wird zum 1. Oktober 2019 die Rolle des CEOs für die Region Americas von Bruce Warmbold (63) übernehmen, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Herr McGrath begann seine Karriere bei Schaeffler 1988 als Student. Der Maschinenbau-Ingenieur hatte bei Schaeffler verschiedene Management-Positionen inne. Seit 2016 ist er Leiter Automotive in der Region Americas.


Die Region Asien/Pazifik wird künftig von Dharmesh Arora (51) geführt. Er ist heute CEO der Schaeffler India Ltd., der einzigen börsennotierten Tochtergesellschaft in der Schaeffler Gruppe, und führt die wichtige Subregion.

Er kam 2012 zu Schaeffler und hat maßgeblich dazu beigetragen, die Position von Schaeffler in Indien zu stärken. Zuvor hatte Herr Arora Führungspositionen unter anderem in Indien, Thailand und den USA inne. Er löst zum 1. Oktober 2019 Helmut Bode (65) ab.


Zur Neuausrichtung des Executive Board Teams sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstandes der Schaeffler AG: "Mit den heute bekanntgegebenen Personalveränderungen steht das Team für die Zukunft. Es ist jünger, noch internationaler und rekrutiert sich im Wesentlichen aus den eigenen Reihen. Angesichts der bevorstehenden Transformation gibt es nichts Wichtigeres als ein starkes Team an der Spitze, das gut zusammensteht. Wir treten an, um die Schaeffler Gruppe als globalen Automobil- und Industriezulieferer erfolgreich in die Zukunft zu führen."

Zu Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2018 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14,2 Milliarden Euro. Mit zirka 92.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften. Mit mehr als 2.400 Patentanmeldungen im Jahr 2018 belegt Schaeffler laut DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) Platz zwei unter den innovativsten Unternehmen Deutschlands.

 
Schaeffler
 
Twitter
 
Facebook
 
Youtube

 

 

Ansprechpartner:

Thorsten Möllmann, Leiter Globale Kommunikation
& Branding, Schaeffler AG, Herzogenaurach
Tel. +49 9132 82-5000, E-Mail: presse@schaeffler.com
Dr. Axel Lüdeke, Leiter Wirtschafts- und Finanzkommunikation & Öffentlichkeitsarbeit,
Schaeffler AG, Herzogenaurach
Tel. +49 9132 82-5000, E-Mail: presse@schaeffler.com
Renata Casaro, Leiterin Investor Relations,
Schaeffler AG, Herzogenaurach
Tel. +49 9132 82-4440, E-Mail: ir@schaeffler.com
Jens Briemle, Investor Relations,
Schaeffler AG, Herzogenaurach
Tel. +49 9132 82-4440, E-Mail: ir@schaeffler.com
 












06.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Schaeffler AG

Industriestr. 1-3

91074 Herzogenaurach


Deutschland
Telefon:
09132 - 82 0
E-Mail:
ir@schaeffler.com
Internet:
www.schaeffler.com
ISIN:
DE000SHA0159
WKN:
SHA015
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




784321  06.03.2019 



Weitere DGAP-News von Schaeffler Vz.

06.08.2019 - DGAP-News: Schaeffler AG: Schaeffler legt Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2019 vor
29.07.2019 - DGAP-News: Schaeffler AG: 2. Quartal mit starkem Industriegeschäft - Schwaches Marktumfeld bei Automotive OEM macht Prognosekorrektur erforderlich
29.07.2019 - DGAP-Adhoc: Schaeffler AG: Schaeffler passt Jahresprognose 2019 an
01.07.2019 - DGAP-News: Schaeffler AG: Schaeffler verkauft Werk in Hamm an das Management
08.05.2019 - DGAP-News: Schaeffler AG: Schaeffler bestätigt Jahresprognose

4investors-News zu Schaeffler Vz.

09.09.2019 - Schaeffler: Wenig Hoffnung für 2020
12.08.2019 - Schaeffler: Die Probleme sind deutlich
06.08.2019 - Schaeffler: Verkaufen nach den Zahlen
06.08.2019 - Schaeffler bestätigt gesenkte Prognose
30.07.2019 - Schaeffler: Gelassenheit nach der Warnung