DGAP-Adhoc: Ahlers AG: Ahlers mit einem Umsatzplus von 3,5 Prozent im zweiten Quartal 2016 am oberen Rand der Erwartungen. Dadurch im ersten Halbjahr 2015/16 deutliche Ergebniszuwächse. Der Forecast für das Gesamtjahr 2015/16 bleibt im Wesentlichen unverändert.

Nachricht vom 22.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Ahlers AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose

Ahlers AG: Ahlers mit einem Umsatzplus von 3,5 Prozent im zweiten Quartal 2016 am oberen Rand der Erwartungen. Dadurch im ersten Halbjahr 2015/16 deutliche Ergebniszuwächse. Der Forecast für das Gesamtjahr 2015/16 bleibt im Wesentlichen unverändert.
22.06.2016 / 17:07

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG
Ahlers AG, Herford
ISIN DE0005009708 und ISIN DE0005009732
Ahlers mit einem Umsatzplus von 3,5 Prozent im zweiten Quartal 2016 am
oberen Rand der Erwartungen. Dadurch im ersten Halbjahr 2015/16 deutliche
Ergebniszuwächse. Der Forecast für das Gesamtjahr 2015/16 bleibt im
Wesentlichen unverändert: bei stabilen Umsätzen wird ein spürbar höheres
Ergebnis durch sinkende Aufwendungen erwartet.
Ahlers hat im zweiten Quartal 2016 trotz auslaufender Aktivitäten bei Gin
Tonic und im Private Label Geschäft ein Umsatzplus von 3,5 Prozent erzielt.
Ursprünglich hatte der Vorstand mit stabilen bis leicht rückläufigen
Umsätzen gerechnet. Durch das Plus im zweiten Quartal wurde das Minus der
ersten Drei-Monatsperiode ausgeglichen. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr
2015/16 bei 118,3 Mio. EUR, 0,2 Mio. EUR oder 0,2 Prozent mehr als im
ersten Halbjahr 2014/15 (118,1 Mio. EUR).
Durch die höheren Umsätze stiegen auch die Ergebnisse etwas kräftiger als
erwartet: Ahlers erzielte im ersten Halbjahr 2015/16 ein EBIT vor
Sondereffekten von 2,2 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahreswert von 0,7 Mio.
EUR (+214 Prozent). Das Ergebnis nach Steuern wuchs im gleichen Zeitraum
von 0,0 Mio. EUR auf 0,8 Mio. EUR. Maßgeblich für die Ergebnissteigerungen
waren Kosteneinsparungen u.a. durch die Aufgabe von Gin Tonic.
Im zweiten Halbjahr 2016 dürften sich der Umsatztrend des ersten Halbjahrs
fortsetzen und etwa stabile Umsätze erzielt werden. Bisher hatte der
Vorstand stabile bis leicht rückläufige Umsätze erwartet. Damit dürfte das
Modeunternehmen im Kerngeschäft mit den verbleibenden Segmenten Premium
Brands (Pierre Cardin, Baldessarini, Otto Kern) und Jeans, Casual &
Workwear um etwa 3 Prozent wachsen und den Wegfall der Auslaufaktivitäten
ausgleichen. Die Ergebnisse im Geschäftsjahr 2015/16 sollten auf allen
Ergebnisebenen spürbar über den Werten des Vorjahres liegen. Für den
Konzern-Jahresüberschuss prognostiziert der Vorstand einen Zuwachs um einen
hohen zweistelligen Prozentsatz gegenüber dem Vorjahreswert von 1,4 Mio.
EUR. Die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr bleibt damit unverändert.
Alle Zahlen sind noch vorläufig. Die endgültigen Zahlen des ersten
Halbjahres 2015/16 veröffentlicht Ahlers am 14. Juli 2016.
Herford, 22. Juni 2016
Der Vorstand
Ahlers AG
Elverdisser Str. 313
32052 Herford










22.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ahlers AG



Elverdisser Straße 313



32052 Herford



Deutschland


Telefon:
+49 (0)5221 979-0


Fax:
+49 (0)5221 70058


E-Mail:
ahlers-ag@ahlers-ag.com


Internet:
www.ahlers-ag.com


ISIN:
DE0005009708, DE0005009732


WKN:
500970, 500973


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

473537  22.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt
15.06.2018 - Nanorepro: Deutliche Überzeichnung der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Vonovia: Deutlicher Widerspruch
15.06.2018 - Accentro Real Estate: Zukauf in Berlin
15.06.2018 - Consus Real Estate: Höherer Streubesitz nach der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Centrotec Sustainable: Erfolgreiches Programm
15.06.2018 - Agrarius: Prognose wird revidiert
15.06.2018 - Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis


Chartanalysen

15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken
14.06.2018 - E.On Aktie: Das sieht interessant aus!
14.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einen Schritt vor dem Kaufsignal
14.06.2018 - Commerzbank Aktie: Alle Chancen sind noch da!
14.06.2018 - Evotec Aktie lauert auf die Ausbruchschance, aber…


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: „Very, very good“ - Morning-Star im DAX 30 - Donner + Reuschel Kolumne
12.06.2018 - S+P 500: Wichtige Hürde rückt näher - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung steht an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR