DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR / Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie / Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen

Nachricht vom 11.02.201911.02.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: sino AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

sino AG | High End Brokerage: Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR / Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie / Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen
11.02.2019 / 17:03 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

sino AG | High End Brokerage
Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR
Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie
Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen
Düsseldorf, 11. Februar 2019

Die sino AG hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 (01.10.2018 - 31.12.2018) ein Ergebnis von 48 TEUR vor Steuern erzielt, nach 266 TEUR in den ersten drei Monaten im vorigen Geschäftsjahr (01.10.2017 - 31.12.2017). Das Ergebnis pro Aktie beträgt im abgelaufenen Quartal 0,01 Euro nach 0,08 Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die saldierten Gesamterträge im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres lagen mit 1,41 Millionen Euro mit -17,8 % deutlich unter dem Wert des entsprechenden Vorjahresquartals (1,71 Millionen Euro).
Die gesamten Verwaltungsaufwendungen inkl. Abschreibungen fielen um 6,1 % von 1,45 Millionen Euro in den ersten drei Monaten des vorigen Geschäftsjahres auf 1,36 Millionen Euro im abgelaufenen Quartal.

Die sino AG hat im abgelaufenen Quartal 170.723 Trades abgewickelt (-2,4 % ggü. dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (174.857)). Per 31.12.2018 wurden bei der sino AG 397 Depotkunden betreut, 2,7 % weniger als im Vorjahr (408).

Die Trade Republic Bank GmbH, an der die sino über ihre 100%-ige Tochtergesellschaft sino Beteiligungen GmbH derzeit rund 54,6% des Grundkapitals hält, entwickelt sich weiterhin positiv und im Rahmen der Erwartungen. Das Ergebnis der Trade Republic Bank GmbH für das abgelaufene erste Quartal des Geschäftsjahres (01.10.2018 - 31.12.2018) beträgt -856 TEUR vor Steuern nach -356 TEUR im ersten Quartal des vorigen Geschäftsjahres.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040

Kontakt:
Karsten Müller
Syndikus / Prokurist
Tel. +49 211 3611 2220







11.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
sino AG

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49(0)211 3611-0
Fax:
+49(0)211 3611-1136
E-Mail:
info@sino.de
Internet:
www.sino.de
ISIN:
DE0005765507
WKN:
576550
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



774627  11.02.2019 CET/CEST










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus
18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung
18.02.2019 - GIEAG: Neuer Mieter im „Mayoffice”
18.02.2019 - centrotherm international: Neuer Großauftrag
18.02.2019 - Traumhaus verzeichnet operative Zuwächse
18.02.2019 - Wirecard Aktie: Welche Folgen hat die überraschende BAFin-News?
18.02.2019 - Intershop: Das sagt das Unternehmen zum Übernahmeangebot
18.02.2019 - Singulus: Neuer Auftrag aus der Kosmetikindustrie


Chartanalysen

18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR