DGAP-News: DIC Asset AG steigert FFO auf Rekordniveau von 68 Mio. EUR in 2018; Dividende auf 48 Cent angehoben (im Vorjahr 44 Cent)

Nachricht vom 08.02.201908.02.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

DIC Asset AG steigert FFO auf Rekordniveau von 68 Mio. EUR in 2018; Dividende auf 48 Cent angehoben (im Vorjahr 44 Cent)
08.02.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Presseinformation

DIC Asset AG steigert FFO auf Rekordniveau von 68 Mio. EUR in 2018; Dividende auf 48 Cent angehoben (im Vorjahr 44 Cent)

FFO signifikant um 13 % auf 68,0 Mio. EUR gesteigert
Konzernergebnis mit 47,6 Mio. EUR erneut auf hohem Niveau
Dividendenvorschlag 0,48 EUR
Commercial Portfolio: EPRA-Leerstand sinkt um 24 % auf 7,2 %;  Like-for-like-Mieteinnahmen +2,7 %; rund 160 Mio. EUR Wertzuwachs ohne Transaktionen (+10,4 %)
Erträge Fondsgeschäft um 73 % auf 37,3 Mio. EUR gestiegen
Prognose 2019: FFO-Anstieg auf 70-72 Mio. EUR
Frankfurt am Main, 8. Februar 2019. Die DIC Asset AG, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat am heutigen Freitag ihre Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und blickt auf ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

Das operative Ergebnis (FFO) wuchs signifikant um 13 % auf 68,0 Mio. Euro (Vorjahr: 60,2 Mio. Euro) und erreicht damit Rekordniveau. Dies ist insbesondere auf die hervorragende Performance der Trading-Plattform im Fondsgeschäft und die damit deutlich höheren transaktionsbedingten Managementerträge zurückzuführen. Das Konzernergebnis liegt bei 47,6 Mio. Euro und stieg um 6 % - ohne den Einmaleffekt in 2017 durch den Aktientausch der Anteile an der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG in Aktien an der TLG Immobilien AG. Die Assets under Management (AuM) liegen zum 31. Dezember 2018 bei 5,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 4,4 Mrd. Euro).

Für das Jahr 2018 wird der Vorstand der DIC Asset AG der Hauptversammlung am
22. März 2019 aufgrund des erfolgreichen Geschäftsjahres eine erhöhte Dividende von 0,48 Euro je Aktie vorschlagen, die auch als Aktiendividende zur Verfügung steht. Die Dividendenrendite in Bezug auf den Jahresschlusskurs 2018 beläuft sich damit auf 5,3 %.
"Wie im Vorjahr haben wir auch im Jahr 2018 unsere Prognose verlässlich erfüllt bzw. übertroffen und die Ertragskraft und Dynamik unseres hybriden Geschäftsmodells erneut unter Beweis gestellt. Bei unseren strategischen Zielen, die Qualität und Ausgewogenheit unseres Portfolios weiter zu steigern und Wachstum zu generieren, sind wir ein gutes Stück vorangekommen. In allen Segmenten konnten wir unsere Immobilienkompetenz demonstrieren, insbesondere bei der Like-for-like-Steigerung der Mieteinnahmen im Commercial Portfolio um 2,7 %, der deutlich verringerten Leerstandsquote und den längeren durchschnittlichen Mietvertragslaufzeiten. Durch die hohe Marktwertsteigerung unserer Immobilien haben wir nachhaltig Werte geschaffen, die sich auch im verbesserten Loan-to-Value widerspiegeln. Unser Net Asset Value liegt erstmals über einer Milliarde Euro und damit auf Rekordniveau. Im Fondsbereich haben wir durch Auflage von zwei neuen Spezialfonds und durch vorteilhafte Exits unsere Trading-Plattform weiter ausgebaut und die Erträge um 73 % gesteigert. Im Segment Other Investments konnten wir durch weiteren Ausbau des Drittgeschäfts, den finalen Abbau der Joint Ventures sowie durch den geplanten Verkauf unserer TLG-Beteiligung den strategischen Umbau weiter vorantreiben. Mit Assets under Management von 5,6 Mrd. Euro haben wir das Fundament für stabile und nachhaltige Cashflows erneut deutlich verbreitert", kommentiert die Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges das abgelaufene Geschäftsjahr.

Commercial Portfolio mit starker Leerstandsreduktion und Marktwertsteigerung
Die Qualität des Portfolios wurde im Geschäftsjahr 2018 weiter gesteigert: Mit 101 Immobilien (Vorjahr: 113 Immobilien) erhöhte sich der Wert der Assets under Management auf rund 1,7 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,6 Mrd. Euro). Die Bruttomieteinnahmen lagen mit 100,2 Mio. Euro planmäßig unter dem Vorjahr (109,7 Mio. Euro). Like-for-like wurde ein Bewertungseffekt auf die Immobilien des Commercial Portfolios in Höhe von 159,4 Mio. Euro bzw. 10,4 % erzielt. Die EPRA-Leerstandsquote sank um 24 % auf 7,2 % zum 31. Dezember 2018. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) verbesserte sich deutlich von 5,1 Jahren auf 5,8 Jahre. Die Mieteinnahmen konnten like-for-like, d. h. ohne Berücksichtigung von Transaktionen, um 2,7 % gesteigert werden.

Siebter und achter Spezialfonds gestartet, hochprofitable Exits
Die Strategie, das Fondsgeschäft als Trading-Plattform am Markt zu etablieren, wurde im Geschäftsjahr 2018 sehr erfolgreich vorangetrieben. Unter Berücksichtigung der intensiven An- und Verkaufsaktivitäten im Fondsbereich ergab sich netto ein Zuwachs der Assets under Management auf 1,8 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,5 Mrd. Euro). Neu an den Start gingen 2018 die beiden Spezialfonds DIC Office Balance V (Zielrendite 4,0-4,5 %) und DIC Metropolregion Rhein-Main (Zielrendite 3,5-4,5 %). Die Erlöse aus Managementdienstleistungen steigerten sich im Geschäftsjahr 2018 um 12,7 Mio. Euro auf 31,6 Mio. Euro, insbesondere aufgrund der hohen Transaktionserlöse von 20,2 Mio. Euro (Vorjahr: 9,4 Mio. Euro). Unter Berücksichtigung der Beteiligungserträge von 5,7 Mio. Euro (Vorjahr: 2,6 Mio. Euro) verbesserten sich die Erträge im Fondsgeschäft deutlich um 73 % auf 37,3 Mio. Euro (Vorjahr: 21,5 Mio. Euro).

Wachsendes Drittgeschäft im Segment Other Investments
Die Assets under Management wuchsen im Segment Other Investments auf 2,1 Mrd. Euro an (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro), davon stammen 1,7 Mrd. Euro aus dem Drittgeschäft (Vorjahr: 0,8 Mrd. Euro). Die Erträge aus dem Immobilienmanagement wurden von 1,9 Mio. Euro im Vorjahr auf 2,0 Mio. Euro gesteigert. Die Beteiligungserträge belaufen sich auf insgesamt 10,1 Mio. Euro und beinhalten im Wesentlichen die vereinnahmte Dividende aus der TLG-Beteiligung (Vorjahr: 26,4 Mio. Euro). Das Ziel, die noch verbleibenden Joint-Venture-Objekte vollständig zu verkaufen, wurde im Geschäftsjahr 2018 erreicht. Mit dem geplanten Verkauf des TLG-Anteils von 14 % in der ersten Jahreshälfte 2019 werden weitere Mittel für das Unternehmenswachstum bereitstehen.

Finanzierungsstruktur weiter optimiert, Loan-to-Value auf 53,1 % gesenkt
Aufgrund der Emissionstätigkeit im Geschäftsjahr 2018 sank das Zinsergebnis auf -36,8 Mio. Euro (Vorjahr: -35,1 Mio. Euro). Durch die Rückzahlung der Anleihe 13/18 sowie die Begebung der neuen Anleihe 18/23 konnte die durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden bei 3,9 Jahren stabilisiert werden (Vorjahr: 4,6 Jahre). Der durchschnittliche Zinssatz über alle Bankverbindlichkeiten lag unverändert bei 1,8 % (Vorjahr: 1,8 %). Der EPRA Net Asset Value erhöhte sich aufgrund der hohen Bewertungseffekte des Immobilienvermögens um 21 % auf 1.085,8 Mio. Euro (Vorjahr: 900,0 Mio. Euro). Im gleichen Zusammenhang wurde der Loan-to-Value (LtV) auf 53,1 % gesenkt (Vorjahr: 57,0 %). Die bilanzielle Eigenkapitalquote konnte v.a. durch das hohe Konzernergebnis sowie die gute Annahmequote der Aktiendividende auf 36,0 % verbessert werden (Vorjahr: 35,4 %).

Prognose 2019
Für das Jahr 2019 rechnet die DIC Asset AG mit stabilen Bruttomieteinnahmen von
98-100 Mio. Euro. Ankäufe werden im Volumen von rund 500 Mio. Euro und Verkäufe in der Bandbreite von 200-230 Mio. Euro über alle Segmente erwartet. Der FFO soll abermals steigen und wird mit rund 70-72 Mio. Euro prognostiziert.
Informationen zur DIC Asset AG finden sie im Internet unter www.dic-asset.de.
 

Investor Relations & Corporate Communications
 
DIC Asset AG
Nina Wittkopf
Leiterin Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 - MainTor
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1462
Fax +49 69 9454858-9399
ir@dic-asset.de
 

 

Über die DIC Asset AG:
Die DIC ist eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen und spezialisiert auf Gewerbeimmobilien. Mit rund 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist das Unternehmen mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 178 Objekte mit einem Marktwert von rund 5,6 Mrd. Euro. Mit ihrem hybriden Geschäftsmodell fokussiert sich die DIC auf die Geschäftsbereiche Commercial Portfolio, Funds und Other Investments. Dabei nutzt die DIC eine eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz Wertsteigerungspotenziale in den Geschäftsbereichen zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,7 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet Erträge aus dem Management und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios. Der Bereich Funds (1,8 Mrd. Euro Assets under Management) erwirtschaftet Erträge aus der Tätigkeit als Emittent und Manager von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren. Der Geschäftsbereich Other Investments (2,1 Mrd. Euro Assets under Management) führt strategische Beteiligungen, die Bewirtschaftung von Immobilien ohne eigene Beteiligung, Beteiligungen bei Projektentwicklungen und Joint-Venture-Investments zusammen. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten. (Stand: 31.12.2018)

Die DIC Asset AG auf einen Blick

 

Finanzkennzahlen in Mio. EUR
2018
2017
 
 
 
Bruttomieteinnahmen
100,2
109,7
Nettomieteinnahmen
84,7
93,1
Erträge aus Immobilienmanagement
33,6
20,8
Erlöse aus Immobilienverkauf
86,8
229,5
Gesamterträge
241,6
381,9
Gewinne aus Immobilienverkauf
18,6
25,5
Ergebnis aus assoziierten Unternehmen
15,8
29,0
Funds from Operations (FFO)
68,0
60,2
EBITDA
122,3
136,6
EBIT
92,8
105,6
Konzernergebnis
47,6
64,4
 
 
 
Finanzkennzahlen je Aktie in EUR
2018
2017
 
 
 
EPRA-Ergebnis je Aktie
0,89
0,83
FFO je Aktie
0,97
0,88
Net Asset Value (NAV) je Aktie
15,40
13,12

 

Operative Kennzahlen
2018
2017
 
 
 
Vermietungsleistung in Mio. EUR
35,7
40,2
WALT in Jahren*
5,5
5,2
EPRA-Leerstandsquote in %**
7,2
9,5

* ohne Drittgeschäft, Warehousing und Repositionierungsobjekte
** Commercial Portfolio ohne Warehousing und Repositionierungsobjekte
 
 
Bilanzkennzahlen in Mio. EUR
31.12.2018
31.12.2017
 
 
 
 
 
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien
1.459,0
1.437,2
 
Eigenkapital
895,9
828,9
 
Finanzschulden
1.481,1
1.405,7
 
Bilanzsumme
2.490,1
2.341,3
 
Bilanzielle Eigenkapitalquote in %
36,0
35,4
 
Verschuldungsgrad (LTV) in %***
53,1
57,0
 

*** ohne Warehousing











08.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DIC Asset AG

Neue Mainzer Straße 20 * MainTor

60311 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 9454858-1462
Fax:
+49 69 9454858-9399
E-Mail:
ir@dic-asset.de
Internet:
www.dic-asset.de
ISIN:
DE000A1X3XX4, DE000A1TNJ22, DE000A12T648
WKN:
A1X3XX, A1TNJ2, A12T64
Indizes:
S-DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




773825  08.02.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.03.2019 - Paion meldet Zahlen: Auf der Zielgeraden
20.03.2019 - Morphosys startet mit I-Mab neue klinische Studie
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?
20.03.2019 - Aixtron Aktie: Kursziel 10 Euro oder neuer Einbruch?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Eine Gelegenheit zum Einstieg?
20.03.2019 - M1 Kliniken: „Wir können schnell einen attraktiven Marktanteil erreichen“
19.03.2019 - MLP: Stärkeres Engagement im Immobilienbereich
19.03.2019 - Scherzer & Co: Rote Zahlen


Chartanalysen

20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?
20.03.2019 - Aixtron Aktie: Kursziel 10 Euro oder neuer Einbruch?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Eine Gelegenheit zum Einstieg?
19.03.2019 - BASF Aktie: Ein Hoffnungsschimmer!
19.03.2019 - Aixtron Aktie: Das reicht nicht, liebe Bullen!
19.03.2019 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder „nie”…
19.03.2019 - Nordex Aktie: Ausbruch geschafft - was kommt jetzt?
18.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Das ist die eigentliche Überraschung bei der Fusions-News!


Analystenschätzungen

20.03.2019 - Deutsche Post: Eine starke Hochstufung der Aktie
20.03.2019 - Deutz: Überraschung nicht ausgeschlossen
19.03.2019 - Leoni: Ein Minus von 10 Euro
19.03.2019 - Wolford: Operative Gewinne nicht in Sichtweite
19.03.2019 - Aixtron: Gute Aussichten
19.03.2019 - 1&1 Drillisch: Es geht los
19.03.2019 - Deutz: Der Grund für das Kursplus
19.03.2019 - Lanxess: Höhere Prognose für 2020
19.03.2019 - ProSiebenSat.1: Klares Aufwärtspotenzial für die Aktie
19.03.2019 - Volkswagen: Lob für den Chef


Kolumnen

20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne
19.03.2019 - ZEW-Umfrage: Trotz Brexit-Tragödie beginnt der Pessimismus zu schwinden - Nord LB Kolumne
19.03.2019 - Airbus: Einstellung des Riesenfliegers A380 - Commerzbank Kolumne
19.03.2019 - S&P 500: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne
19.03.2019 - DAX: Der Kampf um die 200-Tage-Linie geht in die Verlängerung - UBS Kolumne
18.03.2019 - DAX: Am großen Ziel angekommen - UBS Kolumne
18.03.2019 - Apple Aktie: Bullen legen nach - UBS Kolumne
18.03.2019 - DAX 30: Kleiner Funke, großes Feuer? - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR