MagForce AG ruft ,NanoTherm(R) Therapy School' ins Leben und feiert gelungenen Auftakt mit erfolgreicher erster Trainingseinheit


Nachricht vom 06.02.201906.02.2019 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 06.02.2019 / 09:30

MagForce AG ruft ,NanoTherm(R) Therapy School' ins Leben und feiert gelungenen Auftakt mit erfolgreicher erster Trainingseinheit

MagForce veranstaltet erstmals praxisorientiertes, einzigartiges und vielseitiges Anwendungstraining für den Einsatz der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumoren 
Das Trainingskonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit den führenden Experten Prof. Dr. Walter Stummer, PD Dr. Dr. Oliver Grauer, Universitätsklinikum Münster, und PD Dr. Johannes Wölfer, Hufeland Klinikum GmbH Mühlhausen, entwickelt
Berlin und Nevada, USA, 06. Februar 2019 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich, den erfolgreichen Auftakt seiner neuen "NanoTherm(R) Therapy School" bekannt zu geben - einer Reihe umfassender Anwendungstrainings, bestehend aus drei aufeinander aufbauenden Modulen. Ziel ist es, Chirurgen in der Verwendung der innovativen NanoTherm Technologie des Unternehmens zu zertifizieren. Den Anfang bildete Ende Januar 2019 in Berlin das "Modul A - der Basiskurs".

Die NanoTherm(R) Therapy School richtet sich an Mediziner und medizinisches Fachpersonal aus dem Bereich der Neuroonkologie und möchte den Teilnehmern eine Einführung in die Theorie sowie die praktischen chirurgischen Anwendungsschritte, die für den erfolgreichen Einsatz der NanoTherm Technologie zur Behandlung von Hirntumoren erforderlich sind, bieten. Durch das praktische Training der neu erworbenen Fertigkeiten am anatomischen Präparat können sich die Teilnehmer unter weitestgehend realen OP-Bedingungen in einer stressfreien Umgebung mit dem Verfahren und den dafür eingesetzten klinischen Geräten vertraut machen.

Der modulare Aufbau der NanoTherm(R) Therapy School ermöglicht es den Teilnehmern sich das nötige Wissen und Verständnis für MagForces NanoTherm Technologie in drei logisch aufeinander abgestimmten Einheiten anzueignen, beginnend bei der Basis-Anwendung (Nanopasting) über fortgeschrittene Techniken bis hin zu experimentellen Applikationsformen im abschließenden Modul C. Der praktische Teil des Kurses wird durch Vorträge, die sich auf die unmittelbar praxisrelevanten Aspekte beschränken, sowie Präparations- und OP-Videos ergänzt. Die instrumentelle Ausstattung entspricht modernster OP-Technik.

Das Trainingskonzept der NanoTherm(R) Therapy School wurde in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Walter Stummer und PD Dr. Dr. Oliver Grauer vom Universitätsklinikum Münster sowie PD Dr. Johannes Wölfer vom Hufeland Klinikum GmbH Mühlhausen entwickelt, die ihre längjährige Erfahrung mit der NanoTherm Therapie zur Behandlung von Hirntumorpatienten mit einbringen. Die Betreuung im Verhältnis drei Kursteilnehmer zu einem Dozenten und einem Techniker garantiert maximalen Lernerfolg.

"Der Einsatz von Simulationstrainings in der medizinischen Aus- und Weiterbildung ermöglicht es, Wissen und neue Fähigkeiten effizient in einer sicheren und bildungsorientierten Umgebung zu erwerben. Die Möglichkeit, sich mit einer neuen Methode in einer stressfreien, aber weitestgehend realistischen Umgebung vertraut zu machen, ist ein großartiger Weg, Mediziner mit einer neuen Behandlungsoption vertraut zu machen. Das ist von enormer Bedeutung um sicherzustellen, dass Patienten die höchtsmögliche Qualität erfahren, wenn sie sich in Behandlung begeben", sagte Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Abteilung für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster.

Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke, Chefarzt der Abteilung Neurochirurgie, Paracelcus Kliniken, Klinik Zwickau, und Teilnehmer des Moduls A fügte hinzu: "Innovation ist in der Medizin äußerst wichtig und hat unseren Patienten gute Dienste geleistet. Die entsprechende Aus- und Weiterbildung im Umgang mit neuen Technologien und Techniken ist ein enscheidender Faktor, um unsere Standardbehandlungspläne weiterzuentwickeln. Praktische Schulungen wie die NanoTherm(R) Therapy School von MagForce, die es den Neurochirurgen erlauben, sich in die Methode einzuarbeiten und die erforderlichen Fähigkeiten zu entwickeln, sind daher sehr zu begrüßen. Die Mischung aus akademischem und praktischem Know-How, gepaart mit der langjährigen Erfahrung der Dozenten und Referenten mit dieser Methode, zeichnen diesen Kurs aus. Der Einsatz neuer Lehrmethoden für fortschrittliche Technologien trägt dazu bei, das herausragende Erfindungen auch beim Patienten ankommen."

Für weitere Informationen zur NanoTherm(R) Therapy School kontaktieren Sie bitte:
Dipl.-Ing. Tobias Hanitsch (thanitsch@magforce.com)
Marcel Pilz (mpilz@magforce.com)

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.deErfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.

DisclaimerDiese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: MagForce AG
06.02.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
MagForce AG

Max-Planck-Straße 3

12489 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 308 380 0
Fax:
+49 (0)30 308 380 99
E-Mail:
info@magforce.com
Internet:
www.magforce.com
ISIN:
DE000A0HGQF5
WKN:
A0HGQF
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


772781  06.02.2019 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020
18.04.2019 - PEH Wertpapier: Hohe Dividendenrendite
18.04.2019 - SinnerSchrader bestätigt die Prognose
18.04.2019 - Kulmbacher Brauerei: Veränderung im Aufsichtsrat
18.04.2019 - wallstreet:online: BaFin trifft Entscheidung
18.04.2019 - DF Deutsche Forfait: Hoffnung für 2019
18.04.2019 - Medios: Neue Zahlen und ein fehlerhafter Abschluss
18.04.2019 - Elanix: Neue Aufsichtsräte
18.04.2019 - The Naga Group plant eine Restrukturierung


Chartanalysen

18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?
12.04.2019 - BASF Aktie: Ein starkes Kaufsignal winkt!
12.04.2019 - Medigene Aktie: Hat der Aktienkurs die Kurve bekommen?
12.04.2019 - TUI Aktie: Das könnte was werden!


Analystenschätzungen

18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich
17.04.2019 - Tele Columbus: Noch viel mehr Potenzial
17.04.2019 - Lufthansa: Es hat Tradition
16.04.2019 - Compugroup: Kaufen nach der Personalie
16.04.2019 - Adyen: Hohes Abwärtsrisiko beim Wirecard-Mitbewerber
16.04.2019 - Siltronic: Hohe Unsicherheiten


Kolumnen

18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
17.04.2019 - China: BIP-Zuwachs bleibt im 1. Quartal verhältnismässig schwach - VP Bank Kolumne
17.04.2019 - Chinas Wirtschaftswachstum gibt Hoffnung - Donner & Reuschel Kolumne
16.04.2019 - Silbermarkt mit konstruktiven Trends - Commerzbank Kolumne