DGAP-News: zooplus AG: Umsatzerlöse steigen im Jahr 2018 um 21% auf mehr als 1,3 Milliarden EUR

Nachricht vom 24.01.201924.01.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: zooplus AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Vorläufiges Ergebnis

zooplus AG: Umsatzerlöse steigen im Jahr 2018 um 21% auf mehr als 1,3 Milliarden EUR
24.01.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
zooplus AG: Umsatzerlöse steigen im Jahr 2018 um 21% auf mehr als 1,3 Milliarden EUR

Anstieg der Umsatzerlöse um 231 Mio. EUR auf 1.342 Mio. EUR im Jahr 2018
(2017: 1.111 Mio. EUR)
Zweistelliges Umsatzwachstum in allen 30 Ländermärkten
Umsatz mit Eigenmarken wächst überproportional um 35%
Anstieg der umsatzbezogenen Wiederkaufrate auf 95%
Beschleunigung der Neukundenakquisition im vierten Quartal 2018
München, 24. Januar 2019 - Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte, hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 Umsatzerlöse in Höhe von 1.342 Mio. EUR erzielt (2017: 1.111 Mio. EUR). Dies entspricht einem absoluten Wachstum von 231 Mio. EUR und somit in absoluten Zahlen erneut einem überlinearen Anstieg der Umsatzerlöse. Der prozentuale Anstieg der Umsatzerlöse lag bei 21% und damit im Einklang mit der für das Geschäftsjahr 2018 ausgegebenen Prognose. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Umsatzwachstum etwas höher bei gerundet ebenfalls 21%. zooplus setzte damit den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre im Geschäftsjahr 2018 erfolgreich fort und festigte die Position als europäischer Marktführer im Online-Handel für Heimtierprodukte. In allen 30 Ländermärkten konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut zweistellige Wachstumsraten erzielt werden.

Die Umsätze im besonders wichtigen Segment Futter stiegen gegenüber dem Vorjahr um 23%. Der Anteil des Bereichs Futter am Gesamtumsatz erhöhte sich dadurch weiter und lag für das abgelaufene Jahr bei 85% (2017: 83%).

Besonders erfreulich entwickelte sich der Umsatz mit Eigenmarken im Bereich Futter und Streu. Dieser legte im vergangenen Geschäftsjahr um 35% und damit deutlich stärker als der Gesamtumsatz zu. Der Anteil dieses margenstarken Sortimentsbereichs am gesamten Umsatz für Futter und Streu konnte somit weiter auf nun 14% ausgebaut werden.

Tragende Säule des Umsatzwachstums von zooplus ist die stark ausgeprägte Loyalität der Bestandskunden. So konnte die umsatzbezogene Wiederkaufrate im zurückliegenden Geschäftsjahr in einem weiterhin wettbewerbsintensiven Marktumfeld auf einen Rekordwert von nun 95% gesteigert werden (2017: 93%).

Erfreulich hat sich im vierten Quartal das Neukundengeschäft entwickelt. Nachdem bereits im dritten Quartal ein positiver Trend der Neukundenentwicklung zu verzeichnen war, konnte dieser Trend im vierten Quartal weiter verstärkt werden. Mit 722 Tsd. registrierten Neukunden wurden im Schlussquartal 2018 21% mehr Neukunden gewonnen als im dritten Quartal.

Dr. Cornelius Patt, Vorstandsvorsitzender der zooplus AG, kommentiert die Entwicklung im Jahr 2018: "Mit dem Umsatzanstieg von 21% gegenüber dem Vorjahr lag zooplus im Jahr 2018 im prognostizierten Korridor und konnte seine Postition als mit Abstand führender Online-Anbieter weiter festigen. zooplus ist damit klar die Nummer 2 im Gesamtmarkt für Heimtierbedarf in ganz Europa und konnte den Abstand zum Marktführer erneut verringern. Besonders herauszuheben ist die Entwicklung in Polen, wo wir ein Umsatzwachstum von knapp 40% auf über 100 Mio. EUR erzielen konnten und bereits heute einen zweistelligen Marktanteil im Gesamtmarkt, stationär und online, verzeichnen können.
Der Anstieg der umsatzbezogenen Wiederkaufrate auf 95% zeigt einmal mehr die hohe Akzeptanz unseres Produkt- und Serviceangebots in einem weiterhin wettbewerbsintensiven Markt. Gleichzeitig gilt es, das Neukundengeschäft weiter zu stärken. Hier sehen wir nach der schwächeren Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 mit einer entsprechenden Auswirkung auf die Umsatzentwicklung der folgenden Quartale eine deutliche Verbesserung im dritten und vierten Quartal 2018. Diesen Trend werden wir in den kommenden Quartalen weiter stärken und unseren Wachstumspfad konsequent fortsetzen."

Die finalen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 und den Prognosebericht für das Geschäftsjahr 2019 wird zooplus mit Vorlage des Konzernabschlusses am 20. März 2019 veröffentlichen und auf der Internetseite http://investors.zooplus.com zum Download zur Verfügung stellen.

Unternehmensprofil:
zooplus wurde 1999 gegründet und ist heute gemessen an Umsatzerlösen Europas führender Internethändler für Heimtierbedarf. Die Umsatzerlöse betrugen im Geschäftsjahr 2018 auf Basis vorläufiger Zahlen insgesamt 1.342 Mio. EUR. Das Geschäftsmodell wurde bislang bereits in 30 Ländern Europas erfolgreich eingeführt. zooplus vertreibt Produkte für alle wichtigen Heimtiergattungen. Zum Produktangebot zählen insbesondere Tierfutter (Trocken- und Nassfutter und Futterbeigaben) sowie Zubehör wie Kratzbäume, Hundekörbe oder Spielzeug in allen Preiskategorien. Neben einer Auswahl von über 8.000 Produkten profitieren zooplus-Kunden zudem von einer Vielzahl interaktiver Content- und Community-Angebote. Der Heimtierbedarfmarkt stellt ein wichtiges Marktsegment innerhalb der europäischen Handelslandschaft dar. Die Umsätze mit Heimtierfutter und Zubehör innerhalb der Europäischen Union belaufen sich auf rund 26 Mrd. EUR. Für Europa wird auch weiterhin starkes Wachstum im Bereich E-Commerce erwartet. zooplus rechnet daher mit einer Fortsetzung der dynamischen Entwicklung.

Im Internet unter: www.zooplus.deKontakt Investor Relations / Presse:
cometis AG
Georg Grießmann
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611-205855-61
Fax: +49 (0)611-205855-66
Mail: griessmann@cometis.de
Web: www.cometis.de












24.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
zooplus AG

Sonnenstraße 15

80331 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 95 006 - 100
Fax:
+49 (0)89 95 006 - 500
E-Mail:
contact@zooplus.com
Internet:
www.zooplus.de
ISIN:
DE0005111702
WKN:
511170
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




768993  24.01.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.03.2019 - Haemato: Gewinn sinkt, Dividende bleibt konstant
18.03.2019 - Mutares: Schon wieder große Insiderkäufe!
18.03.2019 - Mynaric holt sich 11 Millionen Euro von Investor - Kapitalerhöhung
18.03.2019 - Deutsche Wohnen kauft zu - dreistelliger Millionendeal
18.03.2019 - Encavis legt Zahlen für 2018 vor - Umsatz- und Gewinnanstieg
18.03.2019 - Lotto24: Menden wird doch nicht Vorstand
18.03.2019 - Mologen: Das wird knapp - Kapitalerhöhung zu 2,10 Euro je Aktie
18.03.2019 - Wirecard Aktie: Übernahmephantasie nach Worldpay-Deal?
18.03.2019 - Nordex Aktie am Scheideweg: Gelingt der nächste Durchbruch?
18.03.2019 - Katjes: Neue Anleihe? Konzern auf Roadshow


Chartanalysen

18.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Das ist die eigentliche Überraschung bei der Fusions-News!
15.03.2019 - Aareal Bank Aktie: Aufpassen, hier passiert was!
15.03.2019 - Francotyp-Postalia Aktie: Das wird spannend!
15.03.2019 - Commerzbank Aktie: Die Ruhe vor dem nächsten Ausbruch!
15.03.2019 - Wirecard Aktie: Es ist an der Zeit, dass vom Unternehmen Klarheit geschaffen wird!
14.03.2019 - Wirecard Aktie: Absturz auf 86 Euro oder Erholungshausse - wie geht es weiter?
14.03.2019 - Mologen Aktie: Absturz Richtung 2 Euro möglich?
14.03.2019 - Evotec Aktie: Schafft der Aktienkurs den heiß ersehnten Sprung?
14.03.2019 - Medigene Aktie: Alarmierender Zustand?
14.03.2019 - Mologen Aktie: Droht der nächste Kurssturz?


Analystenschätzungen

18.03.2019 - Deutsche Bank Aktie: Warnende Stimmen zu den Fusions-News
18.03.2019 - Leoni Aktie: Börse in Panik, Analysten noch gelassen
18.03.2019 - Commerzbank Aktie: So reagieren die Experten auf die Fusions-Gespräche mit der Deutschen Bank
18.03.2019 - Lufthansa Aktie: Kleiner Kursrutsch oder deutliches Kursplus voraus?
18.03.2019 - K+S Aktie: Ein gelungener Start
15.03.2019 - Mensch und Maschine: Ist die Prognose zu konservativ?
15.03.2019 - Wirecard: Löst dies eine Lawine aus?
15.03.2019 - Nabaltec: Feedback zur Roadshow
15.03.2019 - publity: Zahlen stützen das Rating
15.03.2019 - Aroundtown: Starkes Wachstum


Kolumnen

18.03.2019 - DAX: Am großen Ziel angekommen - UBS Kolumne
18.03.2019 - Apple Aktie: Bullen legen nach - UBS Kolumne
18.03.2019 - DAX 30: Kleiner Funke, großes Feuer? - Donner & Reuschel Kolumne
15.03.2019 - Brexit, der Tragödie zweiter Akt: Im Fegefeuer der Eitelkeiten - Nord LB Kolumne
15.03.2019 - EUR/USD: In schwierigem Terrain - UBS Kolumne
15.03.2019 - DAX: Im Clinch mit dem Widerstand - UBS Kolumne
15.03.2019 - Versicherungen: 2018 war eines der teuersten der letzten 20 Jahre - Commerzbank Kolumne
15.03.2019 - Brexit: Britisches Parlament stimmt einer Verlängerung der Austrittsfrist zu - VP Bank Kolumne
15.03.2019 - DAX 30: Hexensabbat an der EUREX, Zirkus im britischen Parlament - Donner & Reuschel Kolumne
14.03.2019 - Allianz Aktie: Ein echter Überflieger - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR