DGAP-Adhoc: HelloFresh SE: HelloFresh SE rechnet mit einem Umsatzwachstum oberhalb der zuletzt publizierten Prognose und einem deutlich besseren bereinigten EBITDA (AEBITDA) als vom Markt erwartet

Nachricht vom 18.01.201918.01.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: HelloFresh SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Jahresergebnis

HelloFresh SE: HelloFresh SE rechnet mit einem Umsatzwachstum oberhalb der zuletzt publizierten Prognose und einem deutlich besseren bereinigten EBITDA (AEBITDA) als vom Markt erwartet
18.01.2019 / 01:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung - MAR)

 

HelloFresh SE rechnet mit einem Umsatzwachstum oberhalb der zuletzt publizierten Prognose und einem deutlich besseren bereinigten EBITDA ("AEBITDA") als vom Markt erwartet

ISIN: DE000A161408
WKN: A16140
Börsenkürzel: HFG
LEI: 391200ZAF4V6XD2M9G57
Börse: Regulierter Markt in Frankfurt am Main (Prime Standard)

Berlin, 18. Januar 2019 - Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen erzielte die HelloFresh SE ("Gesellschaft") auf Konzernebene ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von ca. 41% im Geschäftsjahr 2018 und wird damit aufgrund der besser als erwarteten Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2018 die bisherige Prognose von 32% bis 37% überschreiten. Die Umsätze der beiden im Geschäftsjahr 2018 erworbenen Gesellschaften Green Chef Corporation und Chef's Plate Inc. waren weder Teil der bisherigen Umsatzzuwachsprognose noch sind sie Teil der vorläufigen Umsatzzuwachszahlen.

Der Konzernumsatz für das Geschäftsjahr 2018 wird voraussichtlich zwischen EUR 1.275 Millionen und EUR 1.279 Millionen betragen. Auf das Segment USA entfallen davon voraussichtlich EUR 732 Millionen bis EUR 734 Millionen, auf das Segment International voraussichtlich EUR 543 Millionen bis EUR 545 Millionen. Der Konzernumsatz beinhaltet die Umsätze der im Jahr 2018 erworbenen Gesellschaften Green Chef Corporation und Chef's Plate Inc.

Im Vergleich zu der bisherigen Prognose von "mehr als 25%" wird auf Konzernebene auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen im Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich eine Contribution Marge von über 27,0% erzielt.

Das bereinigte EBITDA des Geschäftsjahrs 2018, das die Ergebnisse der im Jahr 2018 erworbenen Gesellschaften Green Chef Corporation und Chef's Plate Inc. enthält, beträgt auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen auf Konzernebene voraussichtlich zwischen EUR -58 Millionen und EUR -54 Millionen, im Segment USA voraussichtlich zwischen EUR -35 Millionen und EUR -33 Millionen und im Segment International voraussichtlich zwischen EUR 13 Millionen und EUR 15 Millionen; der Restbetrag stellt das Holding AEBITDA dar.

Die Gesellschaft wird wie geplant am 29. Januar 2019 ein Trading Update und am 6. März 2019 den vollständigen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlichen.

Mitteilende Person beim Emittenten
Dr. Christian Ries
General Counsel
HelloFresh SE, Saarbrücker Straße 37a, 10405 Berlin
+49 (0) 160 96382504
cr@hellofresh.comwww.hellofreshgroup.com

 

Pressekontakt
Eva Switala
Global Head of PR
HelloFresh SE, Saarbrücker Straße 37a, 10405 Berlin
+49 (0) 160 98 082 688
es@hellofresh.comwww.hellofreshgroup.com

 

 

 

Rechtlicher Hinweis

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen betreffend das Geschäft, die wirtschaftliche Entwicklung und die Ergebnisse der Gesellschaft, des HelloFresh-Konzerns oder der Branche, in der der HelloFresh-Konzern tätig ist. Diese Aussagen können durch Signalwörter wie etwa "werden", "erwarten", "glauben", "schätzen", "planen", "zielen" oder "prognostizieren" und ähnliche Ausdrücke oder aus dem Kontext heraus identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen betreffen Aussagen zu Strategie, Ausblick und Wachstumserwartungen, Zukunftspläne und Potenzial für zukünftiges Wachstum, Wachstum der Produkte und Dienstleistungen in neuen Märkten, Branchentrends, sowie die Auswirkungen regulatorischer Initiativen. Diese Aussagen wurden auf Basis aktueller Informationen und Annahmen getroffen und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse können wesentlich von jenen abweichen, die in diesem Dokument beschrieben sind und weder die Gesellschaft noch irgendeine andere Person übernehmen eine wie auch immer geartete Verantwortung für die Richtigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Ansichten oder der zugrundeliegenden Annahmen. Es wird keine Verantwortung übernommen, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Hinsichtlich der Definitionen der alternativen Leistungskennzahlen verweist die Gesellschaft auf die diesbezüglichen Definitionen in ihrem Geschäftsbericht 2017, der auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht ist.








18.01.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
HelloFresh SE

Saarbrücker Straße 37a

10405 Berlin


Deutschland
E-Mail:
ir@hellofresh.com
Internet:
www.hellofreshgroup.com
ISIN:
DE000A161408
WKN:
A16140
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



767283  18.01.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR