DGAP-Adhoc: PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN DER PIVOTALEN PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM FÜR KURZSEDIERUNG IN DER KOLOSKOPIE BEKANNNT

Nachricht vom 19.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update

PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN DER PIVOTALEN PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM FÜR KURZSEDIERUNG IN DER KOLOSKOPIE BEKANNNT
19.06.2016 / 17:44

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN DER PIVOTALEN PHASE-III-STUDIE MIT
REMIMAZOLAM FÜR KURZSEDIERUNG IN DER KOLOSKOPIE BEKANNNT
- Primärer Endpunkt (Wirksamkeit) wurde erfolgreich erreicht
- Sicherheitsprofil konsistent mit früheren Studien
- Telefonkonferenz zu Remimazolam-Headline-Daten am 20. Juni 2016
Aachen (Germany), 19. Juni 2016 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG
(ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt
heute bekannt, dass Remimazolam, ein ultrakurz wirksames BenzodiazepinSedativum
/-Anästhetikum, den primären Endpunkt zur Wirksamkeit in der
ersten Studie des pivotalen US-Phase-III-Programms in der Kurzsedierung
erreicht hat.
Im Rahmen der klinischen Studie, welche in 13 US-Studienzentren
durchgeführt wurde, wurden insgesamt 461 Patienten eingeschlossen. Die
Studie diente dazu, die Wirksamkeit und Sicherheit von Remimazolam im
Vergleich zu Placebo (und mit Midazolam als Ergänzungsmedikation) bei
Koloskopie-Patienten zu untersuchen. Die Sedierung wurde unter Aufsicht
eines Gastroenterologen verabreicht. Der primäre Endpunkt, definiert als
erfolgreiche Durchführung des Eingriffs, wurde in 91,3 % in der
Remimazolam-Gruppe und in der Placebo-Gruppe in 5,0 % der Patienten
erreicht. Das Sicherheitsprofil von Remimazolam war konsistent mit dem in
vorhergehenden Studien beobachteten Profil.
In wichtigen sekundären Endpunkten zeigte die Remimazolam-Gruppe eine
durchschnittliche Zeit bis zum Beginn des Eingriffs von 5,1 Minuten; die
durchschnittliche Zeit vom Behandlungsende bis zur Wiedererlangung des
vollständigen Bewusstseins der Patienten lag bei 9,25 Minuten. Die
Auswertung des kompletten Datensatzes wird derzeit weitergeführt und wird
in einem wissenschaftlichen Format zu einem späteren Zeitpunkt
veröffentlicht werden.
Die Studie beinhaltete eine mit Midazolam behandelte Patientengruppe (OpenLabel).
Die im offenen Teil dieser Studie generierten Daten dienen der
Hypothesengenerierung zukünftiger Forschung und pharmakoökonomischer
Modellierung.
Trotz nicht ganz identischer Studiendesigns sind die Daten mit den
Ergebnissen der vorherigen doppelblinden randomisierten US-Phase-IIb-Studie
mit Remimazolam und Midazolam bei 162 Patienten in einer Routine-Koloskopie
vergleichbar. In dieser Studie war die Koloskopie-Erfolgsrate in der
Remimazolam-Gruppe signifikant höher, es gab kürzere Zeiten bis zum Beginn
des Eingriffs, kürzere Zeiten vom Behandlungsende bis zur Wiedererlangung
des vollständigen Bewusstseins und somit insgesamt eine kürzere
Behandlungszeit als mit Midazolam.

PAION Kontakt
Ralf Penner
Director Investor Relations / Public Relations
PAION AG
Martinstraße 10-12
52062 Aachen - Germany
Telefon: +49 241 4453-152
E-mail: r.penner@paion.com
www.paion.com
Disclaimer:
Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete
Aussagen, die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen
vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum
Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken,
Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der
Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu
führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit
oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich
abweichen. In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer
Faktoren sollten sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen
auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt
keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben
oder zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen
widerzuspiegeln.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Telefonkonferenz:
PAION wird am Montag, den 20. Juni 2016, um 10.00 Uhr MESZ eine öffentliche
Telefonkonferenz für Pressevertreter und Aktionäre in deutscher Sprache
abhalten.
Um 16.00 Uhr MESZ steht PAION für Investoren und Analysten in einer
Telefonkonferenz in englischer Sprache zur Verfügung.
Zur Teilnahme an den Telefonkonferenzen wählen Sie bitte aus
- Deutschland +49 (0) 69 7104 45598,
- Großbritannien +44 (0) 20 3003 2666,
- USA +1 212 999 6659
- allen anderen Ländern: bitte die UK-Nummer wählen
Geben Sie nach der Anforderung das Passwort 'PAION' an. Parallel zur
Telefonkonferenz wird eine Präsentation per Webcast zur Verfügung gestellt.
Zur Teilnahme an der deutschen Telefonkonferenz um 10 Uhr klicken Sie bitte
auf den folgenden Link: https://paion-events.webex.com/paion-events/j.php?
MTID=m4e36a6adf74b8e36a7be33a16860d337.
und
zur Teilnahme an der englischen Telefonkonferenz um 16 Uhr klicken Sie
bitte auf den folgenden Link: https://paion-events.webex.com/paion-events/
j.php?MTID=mbcb36cea99ba5c300bd133cf8e94d33a
Über PAION
Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen mit
Hauptsitz in Aachen und weiteren Standorten in Cambridge (Vereinigtes
Königreich) und New Jersey (USA). PAIONs Leitsubstanz Remimazolam ist ein
intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes Benzodiazepin-Sedativum und -
Anästhetikum, welches sich in klinischer Phase-III-Entwicklung für
Kurzsedierungen befindet. Die Entwicklung von Remimazolam ist darauf
ausgerichtet, bisher verfügbare Behandlungsmethoden für Patienten, die
Sedierungen und Narkosen benötigen, zu ergänzen und zu verbessern. PAION
fokussiert sich auf die klinische Entwicklung von Remimazolam, um
entsprechend seiner Vision ein anerkannter 'PAIONeer' in der Sedierung und
Anästhesie zu werden.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.paion.com









19.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PAION AG



Martinstr. 10-12



52062 Aachen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)241-4453-0


Fax:
+49 (0)241-4453-100


E-Mail:
info@paion.com


Internet:
www.paion.com


ISIN:
DE000A0B65S3


WKN:
A0B65S


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

472661  19.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran
18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR